RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Steckbrief

Arno Funke
  • Name:
    Arno Funke
  • Beruf:
    Autor
  • Geboren am:
    14. März 1950
  • Geburtsort:
    Berlin
  • Sternzeichen:
    Fische
  • RTL/ Stefan Gregorowius
Arno Funke ist ein deutscher Autor und Grafiker. Er wurde als Erpresser unter dem Pseudonym 'Dagobert' bekannt und zog ins Dschungelcamp 2013 ein.

Arno Funke ist ein Autor, Grafiker und DJ, der als Kaufhaus-Erpresser 'Dagobert' deutschlandweit bekannt wurde. 1988 sowie 1992 bis 1994 erpresste Arno Funke die Kaufhäuser KaDeWe und Karstadt. Weil er seine Bereitschaft zur Geldübergabe bei der Karstadt-Erpressung mit einer Anspielung auf die Comic-Ente 'Dagobert Duck' signalisierte, wurde Arno Funke von den Medien ab diesem Zeitpunkt als 'Dagobert' bezeichnet. Mit seinen raffinierten Tricks führte er die Polizei zahlreiche Male an der Nase herum, bekam damit große mediale Aufmerksamkeit und erlangte trotz seiner kriminellen Handlungen eine positive Popularität.

Arno Funke wurde am 14. März 1950 in Berlin geboren und beschäftigte sich bereits in seiner Kindheit am liebsten mit kreativen und künstlerischen Tätigkeiten. Nach einer abgebrochenen Ausbildung zum Fotografen absolvierte er eine Lehre als Schilder- und Lichtreklamemacher, arbeitete jedoch auch als Bauhelfer, Pressefotograf und DJ.

Arno Funke versuchte sich zeitweise auch als Kunstmaler, konnte sich mit seinen Kunstausstellungen jedoch nicht über Wasser halten. Um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, arbeitete er als Kunstlackierer in einer Kfz-Werkstatt. Die dort eingeatmeten Dämpfe verursachten hirnorganische Schäden, die ein Auslöser für eine schwere Depression waren. Diese wurde beim späteren Prozess gegen Arno Funke als schuldmindernd anerkannt. 1988 erpresste Arno Funke wegen Geldmangel das Berliner Kaufhaus des Westens um 500.000 DM, indem er eine Bombe im Kaufhaus deponierte und diese detonieren ließ. Ab 1992 erpresste er das Kaufhaus Karstadt und beging dabei fünf Bombenanschläge sowie einen Brandanschlag, mit denen er Schäden in Millionenhöhe verursachte.

Arno Funke wurde am 22. April 1994 von der Polizei gefasst. Er wurde wegen schwerer räuberischer Erpressung zu neun Jahren Haft und einem Schadensersatz in Millionenhöhe an Karstadt verurteilt. In seiner Haftzeit erstellte Arno Funke Karikaturen für die Satirezeitschrift 'Eulenspiegel', für welche er nach seiner vorzeitigen Entlassung im Jahr 2000 als Autor und Zeichner weiterarbeitete und bis heute tätig ist. Nach seiner Haftzeit zeichnete er auch karikaturistische Wahlplakate für die Partei Die Linke. 2013 war Arno Funke als Kandidat in der siebten Staffel der RTL-Show 'Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!' zu sehen, wo er den neunten Platz belegte. Zudem nahm er an der Sendung 'Das perfekte Promi-Dinner' teil.

Alle Informationen und Neuigkeiten zu Arno Funke finden Sie immer aktuell bei RTL.de.