24-jährige Komplizin vor Gericht

Sie soll Yasemin Gündogan beim 8-Millionen-Euro-Raub geholfen haben

Wer hat Yasemin Gündogan gesehen oder kann etwas zum Mercedes Vito sagen?
Wer hat Yasemin Gündogan gesehen oder kann etwas zum Mercedes Vito sagen?
© Polizei Bremen

09. Dezember 2021 - 12:18 Uhr

24-Jährige Komplizin steht vor Gericht

Sie soll aus einer Geld- und Werttransportfirma mehr als 8 Millionen Euro gestohlen haben: Yasemin Gündogan. Die Ermittler gehen davon aus, dass die 28-Jährige an Pfingsten dieses Jahres das Geld ihres Arbeitgebers in einem Rollcontainer aus dem Gebäude geschmuggelt und in einem gemieteten Transporter weggebracht hat. Seitdem sind sie und das Geld wie vom Erdboden verschluckt. Jetzt steht ihre mutmaßliche Komplizin vor Gericht – und schweigt.

Hat sie für einen Geldanteil beim Millionenraub geholfen?

Als mutmaßliche Mittäterin bei einem spektakulären Millionendiebstahl steht eine 24-jährige Frau seit Dienstag in Bremen vor Gericht.
Als mutmaßliche Mittäterin des spektakulären Millionendiebstahls steht die 24-jährige Frau seit Dienstag in Bremen vor Gericht.
© RTL Nord

Die 24-Jährige soll der Millionendiebin zur Flucht in die Türkei geholfen und sie sogar in ihrer Tat bekräftigt haben. Unsere Reporterin, die die junge Frau heute im Gericht sieht, findet: "Die Angeklagte ist erst 24 Jahre alt und wirkt hier heute sogar noch etwas jünger – zurückhaltend bis fast schüchtern sitzt sie auf der Anklagebank."

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Angeklagte mit Yasemin Gündogan in engem telefonischen Kontakt gestanden und beim Raub unterstützt hat. Gerichtssprecher Thorsten Prange sagt im RTL-Interview außerdem: "Bei ihrer Festnahme sollen Bargeldbeträge sichergestellt worden sein in fünfstelliger Höhe."

Ein Verbrechen wie im Hollywood-Film

Die Mitarbeiterin der Geldtransportfirma klaute das Geld kurz vor Pfingsten.
Yasemin Gündogan aus Bremen ist mit acht Millionen Euro auf der Flucht.
© Polizei Bremen

Eigentlich sollten die knapp 8,2 Millionen Euro am 21. Mai 2021 einem Kunden zugestellt werden. Doch da kam das Geld nie an, stattdessen soll die 28-Jährige Yasemin Gündogan aus Bremen-Walle die Millionen geklaut haben. Direkt nach dem Coup meldete sie sich krank. Wegen der Pfingstfeiertage fiel der Firma der Diebstahl erst viel später auf. Hinweisen zufolge soll sie sich in die Türkei abgesetzt haben. Ob die in Bremen Angeklagte mutmaßliche Komplizin doch noch Hinweise zum Versteck von Yasemin Gündogan und dem Verbleib der mehr als 8 Millionen Euro geben wird, wird sich wohl erst im Laufe des Prozesses zeigen… (nkn / kum)