← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Matthias

Matthias m
Von Gott gegeben
Verwandte Namen:
Herkunft
hebräisch
Bedeutung
Der männliche Vorname Matthias war zwischen den 60er und 90er Jahren lange Zeit äußerst beliebt. Jahr für Jahr landete der Name auf den vorderen Rängen. Für Platz eins hat es für Matthias aber noch nie gereicht. Seit Mitte der 90er Jahre befindet sich der Name jedoch im absoluten Sturzflug. Gut möglich, dass er schon bald komplett aus der Hitliste der beliebtesten 200 Jungennamen herausfliegt. Wobei ein Aufstieg auch nicht ganz unrealistisch ist, da traditionelle Namen zurzeit wieder sehr gern an Neugeborene vergeben werden. Der Vorname Matthias ist die Kurzform des biblischen Namen Mattatias, der sich wiederum vom hebräischen Namen Mattijahu ableitet. Übersetzt wird dieser Name mit „von Jahwe (Gott) gegeben“ oder „Gottes Geschenk“. Der beliebte Kurzname Mats geht übrigens ebenfalls auf diesen Namen zurück. Matthias ist übrigens ein Name der in vielen verschiedenen Ländern in verschiedenen Versionen existiert. In den Niederlanden zum Beispiel gibt es Matijs, im tschechischen den Matous und im italienischen ist es Matteo. Die Liste der berühmten Namensträger mit dem Namen Matthias ist unfassbar lang. Um nur einige zu nennen, wären da der Sänger Matthias Reim und der deutsche Schauspieler und Sohn von Willy Brandt, Matthias Brandt.
Namenstag
27. Mai, 23. August, 21. September, 24. Februar
Berühmte Namensträger
Matthias Brandt (deutscher Schauspieler)
Matthias Reim (deutscher Sänger)
Vorherige Namen:
weitere Namen:

Mehr zu Vornamen