← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Amelie

Amelie w
tapfer und sanft
Herkunft
germanisch
Bedeutung
Die fabelhafte Welt der Amélie – mehr als nur ein zauberhafter Film, sondern auch der Grund für den plötzlichen Aufwärtstrend des Namens Amelie. Bei der deutschen Schreibweise verzichtet man einfach auf den Accent aigu. Der französische Vorname stammt vom Namen Amalie ab. Der Wortbestandteil Amal ist von gotischer Abstammung und bedeutet „tapfer/tüchtig“. Der Bestandteil lie/lia bedeutet „sanft“. Amalie stammt außerdem von den Amalern ab, einem ostgotischen Adelsgeschlecht. Dort wurde fast jeder weibliche Nachfahre Amalie genannt. Über viele Jahre hinweg verselbstständigte sich der Name zu Amelie hin. In Deutschland war eine Kurzform für alle altdeutschen Namen, die mit Amal begannen. Zum Beispiel Amalberga, Amalfrieda und Amalgunde. In der Pathologie findet sich Amelie ebenfalls wieder. Dort spricht man von einer Person der Arme und Beine fehlen. Nicht die schönste Bedeutung des Namens, aber der schöne Klang von Amelie und die damit verbundene Leichtigkeit lässt die Beliebtheit des Namens nicht abklingen. Auch in Kombination mit einem zweiten Namen wird er gern vergeben. Amelie-Sophie und Amelie-Marie sind beliebte Kombinationen. Berühmte Namensträgerin ist die Schriftstellerin Amelie Fried. Aber auch Dieter Bohlen nannte seine jüngste Tochter Amelie.
Namenstag
8. Juli, 10. Juli, 14. Juli, 21. November
Berühmte Namensträger
Amelie Fried (Autorin)

Mehr zu Vornamen