RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Afrika-Cup

Der Afrika-Cup ist ein Fußballturnier für Nationalmannschaften des afrikanischen Kontinents. Er wird vom afrikanischen Verband CAF alle zwei Jahre veranstaltet.

Der Africa Cup of Nations, der in Deutschland verkürzt Afrika-Cup genannt wird, ist die Afrikameisterschaft der Fußballnationalmannschaften dieses Kontinents. Er wird vom CAF, dem afrikanischen Fußballverband bereits seit 1957 veranstaltet und findet seit 1968 alle zwei Jahre statt. Da der Afrika-Cup aufgrund dieses Austragungsrhythmus regelmäßig auch in Jahren von Fußballwelt- und -europameisterschaften ausgetragen wurde, führen die Veranstalter das Turnier seit 2013 in ungeraden Jahren durch.

Welche Mannschaften nehmen am Afrika-Cup teil?

Während bei der ersten Austragung des Turniers lediglich drei Teilnehmer den Sieg unter sich ausmachten, wuchs der Afrika-Cup im Laufe der Jahre immer mehr, sodass ähnlich wie bei der FIFA-Weltmeisterschaft und der UEFA-Europameisterschaft Qualifikationsrunden nötig wurden, um die Teilnehmer der Hauptrunde zu ermitteln. Während bis 2017 das Turnier mit 16 Mannschaften, unterteilt auf vier Gruppen, ausgetragen wurde, werden seit 2019 die Hauptrundenteilnehmer auf sechs Gruppen mit jeweils vier Mannschaften verteilt. Die jeweiligen Gruppensieger und Gruppenzweiten erreichen ebenso wie die vier punktbesten Gruppendritten die nächste Runde, die dann im K.-o.-System ausgetragen wird.

Interessante Fakten zum Afrika-Cup

Da die französischsprachigen Länder in Afrika fast die Hälfte der Nationen ausmachen und nahezu ein Drittel der Bevölkerung Afrikas französisch spricht, ist der Afrika-Cup in seiner Heimat auch als „Coupe d'Afrique des Nations“ bekannt. Ungewöhnlich ist die Tatsache, dass es bisher drei verschiedene Siegertrophäen gab. Während die ersten beiden silbernen Pokale, die „Abdel Aziz Abdallah Salem Trophy“ und die „Trophy of African Unity“, dauerhaft in den Besitz des Landes übergingen, das den Titel zum dritten Mal gewann, bleibt der seit 2001 vergebene, goldene „African Cup of Nations“ im Eigentum der CAF. Der Sieger des Afrika-Cups erhält jedoch eine exakte Nachbildung des Goldpokals.

Rekorde im Afrika-Cup

Mit sieben Siegen bis zum Jahr 2019 stellt Ägypten das bislang erfolgreichste Nationalteam des Afrika-Cups. Rekordspieler des Turniers ist der kamerunische Nationalspieler Rigobert Song, der es auf insgesamt 36 Spiele bei acht Afrikameisterschaften brachte. Song ist auch der erste afrikanische Fußballer, der im Zeitraum von 16 Jahren bei vier FIFA-Weltmeisterschaften eingesetzt wurde.