← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Helmut

Helmut m
Der mutige Kämpfer
Alternative Schreibweise:
Helmuth
Herkunft
althochdeutsch
Bedeutung
Der männliche Vorname Helmut gehörte im letzten Jahrhundert zu einem der beliebtesten Jungennamen. Gleich über mehrere Jahre sicherte er sich einen TOP-20-Platz in der Namenshitliste. Seine höchste Position war einmal Platz acht. Das hohe Niveau hielt der Name fast fünfzig Jahre. Erst in den sechziger Jahren setzte Helmut plötzlich zum Sinkflug an. Mitte der siebziger Jahre verschwand der Name schließlich ganz aus der Statistik. Helmut gibt es übrigens auch in der Schreibweise mit „th“, also Helmuth. Der Name hat althochdeutsche Wurzeln und bedeutet übersetzt so viel wie „Gesund und Mut“ oder „der Mutige“. Abgeleitet wurde diese Bedeutung von der Übersetzung der Worte heil (gesund, unversehrt) und muot (der Mut, der Geist). Denn Helmut wird für eine Nebenform des Namens Heilmut gehalten. Es gibt aber auch die Theorie, Helmut ist eine Variante des Namens Hildemut. Hilde (hiltja) enthält das Wort Kampf, welches in Verbindung mit muot, die Bedeutung „der mutige Kämpfer“ liefert. Ein bekannter Namensträger ist der ehemalige deutsche Bundeskanzler Helmut Kohl. Der CDU-Politiker gilt bis heute als „Vater der Wiedervereinigung“ Deutschlands. Eine weitere bekannte Persönlichkeit mit diesen Namen ist der Literaturkritiker Hellmuth Karasek. Die weibliche Form des Namens ist Helmute und in Deutschland sehr selten.
Namenstag
12. Februar, 29. März, 24. April, 5. Oktober
Berühmte Namensträger
Helmut Kohl (ehemaliger deutscher Bundeskanzler)
Hellmuth Karasek (Journalist und Literaturkritiker)

Mehr zu Vornamen