RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Venedig

Im Nordosten Italiens liegt die Lagunenstadt Venedig. Seit 1987 ist das berühmte historische Zentrum der Stadt UNESCO-Weltkulturerbe.

Venedig picture alliance / dpa Themendienst

Venedig ist eine Lagunenstadt im Nordosten von Italien. Das historische Zentrum der Metropole wurde 1987 zu einem UNESCO-Weltkulturerbe gekürt. Die berühmte italienische Stadt ist auch unter dem Namen 'La Serenissima‘ – 'Die Durchlauchtigste‘ – bekannt. Die Hauptstadt der Region Venetien umfasst eine Fläche von knapp 415 km² und hat rund 260.000 Einwohner (Stand 2018). Der Großteil der Venezianer lebt in den Stadtteilen auf dem Festland, zum Stadtgebiet gehören jedoch auch 118 Inseln in der Lagune. Venedig verfügt über eine bewegte Vergangenheit: Bereits zur Zeit der Etrusker (800 bis 100 v. Chr.) entstanden die ersten Ansiedlungen in der Lagune.

Im Laufe der folgenden Jahrhunderte entwickelte sich die Metropole aufgrund der zentralen Lage zu einem wichtigen Finanz- und Handelszentrum von Italien. Zahlreiche imposante Prunkbauten wurden als Zeichen des Reichtums errichtet, darunter der Markusdom, der Dogenpalast und das Goldene Haus. Kunst und Kultur haben generell einen hohen Stellenwert in der vom Adel geprägten Stadt. Venedig ist beispielsweise die Geburtsstadt des Komponisten Antonio Vivaldi und gilt als ein herausragendes Zentrum für abendländische Musik, Oper und Theater. Gerade für Touristen sind die Brücken und Kanäle besonders interessant: Der Canal Grande ist die Hauptverkehrsader zu Wasser. Insgesamt verfügt die Stadt am Mittelmeer über rund 38 km Wasserwege. Die wohl bekannteste Brücke ist die Rialtobrücke, die rund 48 m misst.

Weitere Informationen rund um Venedig finden Sie immer aktuell bei RTL.de.