Archiv

Karlsruher SC

Der Karlsruher SC ist ein bekannter Fußballverein aus Karlsruhe, der in den Jahren 1986 bis 1998 unter Trainer Winfried Schäfer in der Bundesliga spielte.

Karlsruher SC picture alliance / GES/Markus Gilliar | Markus Gilliar

Der Karlsruher SC ist ein Fußballverein, der in der Saison 2018/19 in die zweite Bundesliga aufgestieg. Seine Heimstätte ist das Wildparkstadion in Karlsruhe, das über eine Kapazität von 15.330 Plätzen verfügt.

Der Karlsruher SC von der ersten Bundesliga-Saison bis zum Ende der Fahrstuhlphase

Der Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix e. V. wurde am 6. Juni 1894 gegründet. Die ersten Fußballvereine in der Stadt waren der FC Phönix und der VfB Mühlburg. Nach einer Fusion der beiden Vereine im Jahr 1952 entstand der Karlsruher SC. Er war einer der 16 Vereine, die in der ersten Saison 1963/64 in der Fußball-Bundesliga spielten. Nach fünf Jahren im unteren Drittel stieg der KSC in die 2. Liga ab. Von 1968 bis 1986 war der Verein als Fahrstuhlmannschaft bekannt. Zwar gelang den Badenern in diesem Zeitraum dreimal der Aufstieg in die höchste Spielklasse, aber die oberen Tabellenplätze erreichten sie nicht.

Der Karlsruher SC während der goldenen Ära Schäfer

1986 wurde Winfried Schäfer als neuer Cheftrainer des KSC verpflichtet. Das war der Beginn einer neuen Ära des badischen Fußballclubs. Gleich in der ersten Saison unter dem neuen Duo stieg der Verein erneut in die Bundesliga auf. Dort konnte sich der Karlsruher SC während der fast 12-jährigen Amtszeit Schäfers behaupten. Nach einigen Jahren in der unteren Tabellenhälfte landete der Club am Ende der Saison 1991/92 auf Rang 8. In der nachfolgenden Saison folgte die Verbesserung auf Platz 6, was die Qualifikation für den UEFA-Pokal zur Folge hatte. Bis einschließlich 1997 waren die Karlsruher jedes Jahr in der oberen Tabellenhälfte zu finden. Nach durchwachsenen Leistungen in der Saison 1997/98 wurde Winfried Schäfer im März 1998 entlassen.

Das kurze Comeback des Karlsruher SC und die Gegenwart

An die Erfolge der Schäfer-Ära konnte der Karlsruher SC nie wieder anknüpfen. Zwar gelang dem Club im Jahr 2007 noch ein Comeback mit einem weiteren Aufstieg in die Bundesliga, das jedoch nur zwei Jahre andauerte. Seit 2009 spielt der KSC abwechselnd in der 2. und 3. Liga.