RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Chengdu

Chengdu ist eine Millionenstadt in China, die eine Menge zu bieten hat. Ihre Geschichte reicht weit zurück und ist geprägt von der Historie des Landes China.

Chengdu picture alliance/dpa/HPIC | -

Chengdu ist eine Großstadt in China. Unter Einheimischen ist sie auch unter der Bezeichnung Rong bekannt. Sie ist die Hauptstadt der Provinz Sichuan und befindet sich im Herzen des Landes. Die Stadt hat über 16 Millionen Einwohner und gehört inzwischen zu den bekanntesten Wirtschaftszentren Chinas.

Die Gründung von Chengdu inklusive Hintergrund des Namens

Chengdu ist eine sehr alte Stadt. Der Name wurde bereits im 4. Jahrhundert v. Chr. zum ersten Mal erwähnt, als der Herrscher von Shu seine Residenz an den Ort der heutigen Stadt verlegte. Den Namen Chengdu gab er ihr, weil er auf diese Weise an eine bestimmte Geschichte erinnern wollte. 316 v. Chr. eroberte die Qin-Dynastie das Reich Shu. Auf diese Weise wurde Chengdu zum chinesischen Reich hinzugefügt. Die Region um den Ort zeichnete sich durch eine enorme Fruchtbarkeit aus. Das Dujiangyan-Bewässerungssystem spielte eine tragende Rolle in der Landwirtschaft.

Unterschiedliche Dynastien in Chengdu

In der Zeit der Drei Reiche fungierte Chengdu als Hauptstadt des Reiches Shu Han. In der Phase der Tang-Dynastie lebten die berühmten Dichter Li Bai und Du Fu über einen längeren Zeitraum in dieser Stadt. Letztgenannter hatte finanzielle Probleme und musste aus diesem Grund in seiner Strohhütte wohnen. Im 9. Jahrhundert wurde Chengdu vom Reich Nanzhao besetzt. Auf die Tang-Dynastie folgten die Fünf Dynastien. Tee und Salz entwickelten sich in diesem Zeitraum zu beliebten Zahlungsmitteln in Chengdu. Die bekanntesten Wirtschaftszweige waren damals der Buchdruck, die Papierherstellung und die Seitenweberei.

Ereignisse in Chengdu in der Neuzeit und im 20. Jahrhundert

Als das Reich der Ming zerfiel, übernahm Zhang Xianzhong die Herrschaft über Chengdu. Im Herbst 1644 gründete er das Große Westreich. Zwei Jahre später wurde Chengdu in seinem Auftrag zerstört. Im Januar 1647 kämpfte er mit seinen Truppen gegen die Mandschurei und kam dabei ums Leben. In der Nachkriegszeit war Chengdu der letzte Ort auf dem Festland, welcher die Armee der Partei Kuomintang während des Bürgerkriegs bis zu ihrem Aufbruch nach Taiwan beschützte. 1949 wurde die Stadt von kommunistischen Einheiten erobert und gehört heute zur Volksrepublik China.