RTL.de
TV
GZSZ
Alles was zählt
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Biathlon

Biathlon ist eine Wintersportart. Die Kombination aus Ski-Langlauf und Schießen ist seit 1960 offizielle Disziplin bei den olympischen Winterspielen.

Biathlon Istockphoto

Die Biathlonrennen und -weltcups sind ein fester Teil des Wintersportprogramms.

Beim Biathlon messen sich internationale Biathleten um die einzelnen Tagessiege sowie um den Gesamtsieg. Die Sportler laufen abwechselnd Ski und schießen im Anschluss an eine Runde mit einem Gewehr auf fünf Zielscheiben. Die Ziele befinden sich hierbei in einer Entfernung von 50 Metern. Für jeden Fehlschuss gibt es eine Strafe, die je nach Modus des Rennens verschieden ausfällt.

Biathlon setzt sich aus den folgenden Modi zusammen: dem Sprint, der Verfolgung und dem Massenstart sowie dem weniger populären Einzel, der Staffel und der Mixed Staffel. Beim Sprint starten alle Athleten nacheinander in die Runde. Frauen müssen 7,5 Kilometer bewältigen, Herren 10 Kilometer. Für jeden Fehlschuss müssen die Starter eine 150 Meter lange Strafrunde absolvieren. Insgesamt wird zweimal geschossen: einmal stehend und einmal liegend. Am Ende des Rennens gewinnt der Athlet mit der besten Zeit.

Die Verfolgung baut auf den Ergebnissen im Sprint auf. Die Zeitabstände aus dem Sprint werden in Vorsprünge am Start umgerechnet, dementsprechend starten die Athleten nacheinander. Frauen laufen in diesem Modus 10 Kilometer, Herren 12,5 Kilometer. Geschossen wird viermal: je zweimal stehend und liegend. Beim Massenstart starten hingegen alle Athleten gleichzeitig. Die Herren laufen 15 Kilometer, die Damen 12,5 Kilometer. Geschossen wird auch hier je zweimal liegend und stehend. Für einen Fehlschuss muss der Athlet ebenso wie bei der Verfolgung eine Strafrunde absolvieren.

Weitere Informationen zum Biathlon sowie aktuelle Ergebnisse erhalten Sie immer bei RTL.de.