Fake-Online-Shop soll aufrütteln

Schock-Kampagne! PETA launcht Produkte aus Menschenleder

Mit dem Fake-Online-Shop will PETA auf Tierleid aufmerksam machen. (Symbolbild)
Mit dem Fake-Online-Shop will PETA auf Tierleid aufmerksam machen. (Symbolbild)
© ConstantinosZ

30. November 2021 - 16:45 Uhr

Ziemlich verstörende PETA-Kampagne

Was diesen Herbst und Winter in ist? Menschenhaut! Das behauptet zumindest "Urban Outraged", der neue "Store" der Tierschutzorganisation PETA. Was es dort zu kaufen gibt? Allerlei "schöne" Produkte aus menschlichem Leder. Zumindest ist es das, was die Kampagne vermitteln will.

Noch immer müssen Tiere leiden, weil Menschen Leder und Pelz tragen wollen

Auf den ersten Blick ist "Urban Outraged" so aufgebaut wie ein echter Online-Shop mit echtem Einkaufserlebnis. Aber: Die Satire-Webseite steht noch für viel mehr. Mit den schockierenden Bildern soll an die Besucher und potenziellen Käufer appelliert werden. Warum ist es überhaupt okay, die Haut von lebenden Wesen für Mode zu verwenden? Es geht natürlich um Tiere, deren Haut in Form von Leder- oder Pelz-Produkten noch immer gefragt sind und getragen werden. Mit dem Shop übt PETA zudem Kritik am Einzelhandelsunternehmen Urban Outfitters und deren Tochter-Unternehmen wie Anthropologie und Free People, heißt es auf der Webseite der Tierschützer.

Lese-Tipp: Kunstleder: Das sollten Sie bei der veganen Alternative beachten!

Das gibt's bei "Urban Outraged" zu kaufen

Ein buntes Potpourri an Kleidungsstücken und Accessoires "aus feinstem Leder" sind bei "Urban Outraged" zu finden. Auf den Produkten stehen sprichwörtlich die Namen von "geschlachteten Menschen", wie zum Beispiel ein Kleid, das den Namen Sofie trägt. Man erkennt menschliche Gesichter auf Jacken oder menschliches Blut auf Taschen – und fühlt sich etwas an "Das Schweigen der Lämmer" erinnert. Wen oder was trägt man da eigentlich? Mit diesem Slogan wagt "Urban Outraged" eine kritische Hinterfragung von Lederprodukten.

PETAs geschäftsführende Vizepräsidentin Tracy Reiman hat der "New York Times" gegenüber gesagt: "Die Haut einer Kuh gehört ihr, und sie spürt Angst und Schmerz in einem Schlachthaus – genauso wie Sie oder ich. 'Urban Outraged' fordert die Käufer auf, das Individuum hinter jedem Stück Tierhaut in den Regalen zu sehen."

Lese-Tipp: PETA fordert: Roboter-Delfine statt echten Meeressäugern im Zoo!

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Der Online-Shop ist NICHT echt!

Auch wenn Sie jetzt vielleicht etwas verstört sein mögen, kommt die Entwarnung: Die "Urban Outraged"-Artikel stehen natürlich nicht wirklich zum Verkauf. Sie sollen lediglich als digitale Illustrationen dafür dienen, wie PETA sich menschliche Lederwaren vorstellt. Um das Einkaufserlebnis so real wie möglich zu gestalten, gibt es sogar fiktive Rezensionen der Fake-Produkte. Zur Hose namens Dan schreibt ein eher unzufriedener "Kunde": "Ich weiß, dass jede Hose je nach Dan einzigartig ist, aber meine war mit Blutflecken versehen? Ich werde meine auf jeden Fall zurückgeben. Vielleicht werden Sie mehr Glück haben, aber aus diesem Grund kann ich nur zwei Sterne vergeben." (vdü)