Mehrere Warnwesten, Alkoholtests und sogar ein Feuerlöscher

Mit dem Auto im Ausland in den Urlaub - diese Sachen müssen mit

Alles rein und los - Urlaub mit dem Auto gibt uns Flexibilität. An was Sie trotzdem denken sollten, erklären wir hier.

24. Juli 2020 - 15:40 Uhr

Mit dem Auto durch Europa

Einfach alles einpacken und dann los. Wer mit dem eigenen Auto in den Urlaub fährt, kann spontan sein. Gerade wenn viele wegen Corona gerade nicht mit dem Flugzeug reisen möchten. Doch auch, wenn wir mit dem Auto flexibler sind: An ein paar Dinge müssen wir bei Autoreisen in Europa unbedingt denken.

Verbandskasten und Warnweste rein und dann los? Nicht ganz!

Der Verbandskasten muss mit, ein Ersatzreifen ist sowieso im Auto, das Warndreieck ist im Kofferraum und eine Warnweste liegt noch im Handschuhfach. Zu unserer Sicherheit müssen wir auch in Deutschland schon einige Sachen mit im Auto führen, die bei Kontrollen teilweise nachzuweisen sind. Aber haben Sie auch an einen Alkoholtest und einen Feuerlöscher gedacht? Die müssen sie nämlich je nach Reiseland mitführen.

Verbandskasten

Der Verbandskasten ist in den meisten europäischen Ländern Pflicht. Frankreich, Italien und Spanien machen da eine Ausnahme. Zur eigenen Sicherheit ist es aber empfehlenswert, Verbandszeug immer griffbereit zu haben. Übrigens: Verbandskästen haben ein Haltbarkeitsdatum. Checken Sie darum immer mal wieder, dass dieses noch nicht abgelaufen ist, sonst kann das auch mal kosten – laut aktuellem Bußgeldkatalog in Deutschland immerhin 5 Euro.

Warnweste

Sie haben eine Warnweste für den Fahrer im Auto? Das reicht zumindest für die Mitführpflicht, die in Deutschland gilt. Viele andere europäische Ländern sind da aber strenger – und komplizierter. Denn hier wird zwischen Mitführpflicht und Tragepflicht unterschieden. Die Mitführpflicht besagt, wie viele Warnwesten mitzuführen sind. Die Tragepflicht legt fest, wer alles bei einem Unfall eine Warnweste tragen muss. Nicht immer sind die beiden Pflichten aneinander gekoppelt.

Während also in Deutschland nur die Mitführpflicht einer Warnweste für den Fahrer gilt, besteht unter anderem in Frankreich, Kroatien und der Slowakei eine Mitführpflicht für den Fahrer und eine Tragepflicht für alle Insassen des Autos. In Tschechien gilt auch die Mitführpflicht für alle Mitfahrer.

In Italien, Slowenien und Ungarn wird das Mitführen empfohlen, bei einem Unfall müssen aber alle Insassen eine Warnweste tragen. In Spanien gilt die Tragepflicht nur für den Fahrer. Griechenland und die Türkei haben keinerlei Verpflichtungen für das Mitführen oder Tragen einer Warnweste.

Zu kompliziert? Am besten Sie haben immer für alle Insassen im Auto eine Warnweste parat. Bewahren Sie diese an einem von innen leicht zugänglichen Ort auf - also im Handschuhfach oder in der Tür, nicht im Kofferraum!

Warndreieck

Das Warndreieck ist fast überall Pflicht. Wer denkt, eins reicht, liegt aber falsch: In Spanien, Kroatien, Slowenien, auf Zypern und in der Türkei müssen gleich zwei Warndreiecke mitgeführt werden. In Kroatien und Slowenien gilt das allerdings nur für Gespanne. In Spanien nur für im Land gemeldete Fahrzeuge – dafür aber dann auch für Mietwagen.

Ersatzreifen

Wer in Kroatien, der Slowakei, Slowenien, Spanien oder Tschechien unterwegs ist, muss einen Reservereifen im Auto mit sich führen. Ist dieser nicht serienmäßig enthalten, reicht aber auch ein Reparaturset oder -spray. In Ungarn wird ein Reservereifen empfohlen.

Ersatzlampen

Fällt das Licht, der Blinker oder die Bremsleuchte aus, hat man ohne Werkstatt in der Nähe ein Problem. Um das zu verhindern, muss man zum Beispiel in Kroatien ein Ersatzlampenset dabei haben. In Frankreich, der Slowakei, Slowenien und Ungarn wird das Mitführen empfohlen.

Alkoholtest

Bis 2013 musste man in Frankreich noch ein Alkoholtestgerät im Auto nachweisen. Die Pflicht bestand nur etwa ein halbes Jahr. Mittlerweile hat sich die Regelung etwas gelockert: Das Gerät sollte vorhanden sein, wer es nicht mitführt, bekommt aber kein Bußgeld.

Feuerlöscher

Ein Feuerlöscher im Auto ist in Griechenland und der Türkei Pflicht. In Ungarn wird er zumindest empfohlen.

Regelungen gelten auch für Mietwagen

Übrigens: Die Regelungen gelten auch, wenn Sie sich im jeweiligen Land ein Auto mieten – je nachdem sind die Vorschriften dann sogar noch strenger. Überprüfen Sie also am besten vor der ersten Fahrt, ob alles Wichtige vorhanden ist.