Das schlimmste Tattoo überhaupt? Mann lässt sich "Hot Dogs" auf Stirn tätowieren


Was steht denn da? Dieser Mann hat sich "Hot Dogs" mitten auf die Stirn tätowieren lassen. Über seine Entscheidung wundern sich hunderte Menschen im Internet.

Was er am liebsten isst, steht ihm ins Gesicht geschrieben!
Zumindest kann man das nur mutmaßen, denn warum sich dieser unbekannte Mann, ein Hot Dogs-Kreuz auf die Stirn tätowieren lassen, ist nicht bekannt.
Über seine Entscheidung wundern sich hunderte Menschen im Internet.

„Wieso habt ihr ihn das machen lassen?“
„Warum hast du das nicht abgelehnt?“
„Das ist das Tattoo, das mein Hund bekommen würde, wenn er könnte.“+
Wie der Tättowierer denkt, wollte der junge Mann wohl einfach nur polarisieren. Sollte sich sein Geschmack wieder ändern, muss er wohl nochmal unter die Nadel.
Von wegen Schrott!
Diese Kellerfunde sollten Sie niemals wegwerfen
Wahnsinn!
Star-Koch zaubert Drei-Gänge-Menü zum Mega-Spar-Preis
Das Netz liebt sie!
Omis tanzen zu Miley-Cyrus-Song
Der große Promille-Test
E-Scooter und Alkohol - nach vier Drinks ist Schluss
Mit 88 in Japans Clubs unterwegs
DJ Sumirock ist die älteste DJane der Welt
Und lässt sich dafür sogar Finger amputieren
Anthony Loffredo möchte aussehen wie ein Alien
Wahnsinns-Tat!
Heldenhafte Mutter rettet Kind auf Rodelbahn
Verbotene Karnevalskostüme
Bis zu 10.000 Euro Strafe drohen!
Dank neuem Gadget
Kleine Männer schummeln sich groß
Faszination Jagen
Das zieht Frauen auf den Hochsitz
Wer braucht schon Ikea?
Köttbullar einfach selber machen: So geht's!
Schallplatten, Kinoplakate und Co.
Diese Kellerschätze bringen richtig Kohle!
Auf der Flucht
Wer hat dieses Känguru gesehen?
Welche Handcreme benutzen?
Trockene, rissige Hände: Hautärztin gibt Tipps
Ruhig und entspannt
Husky Luni sucht neues Heim
So fing alles an!
Corona heute seit drei Jahren in Deutschland
Hokuspokus - oder hilft's?
Hypnose gegen Ängste, Rauchen, Gewichtsproblemen
Katrin (34) und Marina (31)
Brustimplantate machten uns krank!
Experten in Sorge!
Asiatische Tigermücke verbreitet sich
Zukunftsiedlung"Fumba Town"
Günstig leben im Paradies: Wie Rentner auf Sansibar leben