Schwangerschaft tabuisiert? Fernanda Brandao: Man darf sich auch schlecht fühlen!


In der Wildnis von Lappland möchte Sängerin Fernanda Brandao ihr Kind zur Welt bringen. Die 38-Jährige macht zum ersten Mal die Erfahrung, wie es ist, schwanger zu sein. Dadurch kommen ihr viele Gedanken in den Sinn.

Fernanda: „Wir hatten Rekordtemperaturen von minus 46 Grad und die Kälte tut mir wahnsinnig gut, ich habe ein nordisches Baby in mir und das als Brasilianerin!“

Für Fernanda ist es die erste Schwangerschaft und eine Sache beschäftigt sie ganz besonders:

Fernanda: „Dass oft wenig darüber gesprochen wird oder man wenig darüber weiß, bis man selbst schwanger ist.“

Fernanda hat nun beispielsweise taube Hände – was sie stört. Allerdings ist sie der Meinung, dass die Schwangerschaft viel zu oft romantisiert wird, aus der Angst heraus, etwas Falsches zu sagen.

Fernanda: „Was ich finde, dass man im Grunde kaum darüber spricht, dass die Schwangerschaft auch unangenehme Seiten hat und dass Frauen auch unterschiedliche Gefühle teilen dürfen und dass es überhaupt nichts damit zu tun hat, dass sie die Schwangerschaft nicht lieben und willkommen heißen.“

In Lappland ist Fernanda zur Ruhe gekommen. Sie entschleunigt, genießt die Natur und will auch andere Mütter dazu aufrufen, ehrlich zu sich selbst zu sein.

Fernanda: „Also auf gut Deutsch: Man darf sich auch mal schlecht fühlen, wenn man schwanger ist! Das ist völlig ok.“
Nach dramatischer Geburt
Fernanda Brandao sportelt schon wieder
Schwangerschaftsvergiftung & Corona!
Fernanda Brandao redet über dramatische Geburt
Erster Auftritt als Mama
Fernanda Brandão zurück auf dem roten Teppich
Zum ersten Mal Mutter geworden
Fernanda Brandao: Ihr Baby ist da!
Geburt bei -20 in Lappland?
So bereitet sich Fernanda Brandao vor
Powerfrauen im VIPstagram-Talk
Fernanda Brandao geht für Mama über Grenzen
Bald freudige News?
Fernanda Brandao wünscht sich Nachwuchs