Auch Alexa von Streichung betroffen Amazon entlässt Tausende Mitarbeiter


Nun trifft die Wirtschaftskrise sogar Amazon! Der weltgrößte Online-Versandhändler plant US-Medienberichten zufolge seinen bislang größten Jobabbau. Es könnten rund 10.000 Stellen betroffen sein!

Der Konzern wolle noch diese Woche mit der Streichung beginnen, schrieb die „New York Times“ am Montag unter Berufung auf Insider. Der Finanzdienst Bloomberg berichtete später übereinstimmend nach eigenen Quellen. Laut Informationen des „Wall Street Journal“ stehen „Tausende“ Arbeitsplätze auf dem Spiel. Amazon äußerte sich zunächst nicht.

Der Konzern hatte zuletzt weltweit rund 1,5 Millionen Beschäftigte. Vor dem Weihnachtsgeschäft, für das Amazon häufig Verstärkung anheuert, wäre der Jobabbau ein weiteres Signal für das jähe Ende des Job-Booms in der Tech-Branche. Die Reihe der Unternehmen, die Entlassungen ankündigen, wird immer länger. So kam es etwa bei der Facebook- und Instagram-Mutter Meta sowie dem von Tesla-Chef Elon Musk übernommenen Online-Netzwerk Twitter zuletzt zu regelrechten Job-Kahlschlägen.
Jahreswirtschaftsbericht
Bundesregierung mit optimistischerem Konjunkturausblick
Jahreswirtschaftsbericht
Habeck: Schlimme Wirtschaftskrise konnte abgewehrt werden!
Fitness-Apps im Test
RTL-Verbraucherexperte im Interview
Fitness-Apps im Test
Gut und günstig trainieren - Wie geht das?
Verkehrsgerichtstag in Goslar
Polizei fordert Helmpflicht für E-Scooter
Marke vs. No-Name-Produkt:
Hier gibt’s die gleiche Qualität für weniger Geld
Inflation
Wieder mehr Zinsen für Sparer drin!
Konsumexperte im Interview
"Das Licht am Ende des Tunnels hellt sich weiter auf"
Bertelsmann-Studie
Ausbildung bei Abiturienten immer beliebter
Streik bei DHL und Post
Post-Gewerkschaft will 15 Prozent mehr Gehalt
Airline-Gründung
Hans Rudolf Wöhrl: Genehmigungsprozess dauert bis zu 2 Jahre
Wöhrl zu Bavarian Airlines
"Ich würde heute in eine Airline kein Geld investieren"
Cash oder Bargeld
Können wir inzwischen überall bargeldlos bezahlen?
Außenhandel in Schieflage
Unsere Abhängigkeit von China wächst immer weiter
Weltwirtschaftsforum
Davos: Zusammenarbeit in einer zersplitterten Welt
Volkswirtin Christiane von Berg
Warum die Deutsche Wirtschaft so stark ist
Verbraucherschützer fordern
10-Euro-Gutschein ab 30 Minuten Verspätung bei der Bahn
Netzagentur-Chef Müller tadelt Deutsche Post
"Ich will ja der Post nicht zu nahe treten, aber..."
Künstliche Intelligenz
Ist "ChatGPT" das Google von Morgen?
"Bavarian Airlines" aus München
Dieser 18-Jährige will der Lufthansa Konkurrenz machen