RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

FC Red Bull Salzburg

Der FC Red Bull Salzburg ist ein Fußballverein, der das Geschehen in der ersten österreichischen Liga seit dem Einstieg von Red Bull dominiert.

FC Red Bull Salzburg picture alliance / Erwin Scheriau / EXPA / picturedesk.com | Erwin Scheriau

Der FC Red Bull Salzburg ist ein Fußballverein aus Österreich. Er hat seinen Sitz in der Gemeinde Wals-Siezenheim. Dort befindet sich auch die Red Bull Arena, der Austragungsort der Heimspiele. Bis 2005 trug der Club den Namen SV Austria Salzburg. Er spielt in der österreichischen Fußball-Bundesliga und ist 13-facher Landesmeister.

Die Anfänge des FC Red Bull Salzburg bis zur Etablierung in der höchsten österreichischen Liga

Der FC Red Bull Salzburg wurde als SV Austria Salzburg 1933 gegründet. Nach mehreren Jahren in den unteren Spielklassen gelang dem Verein im Jahr 1953 nach der erfolgreichen Relegation gegen den Kapfenberger SV erstmals der Aufstieg in die höchste Liga Österreichs. Nach einer längeren Phase als Aufzugmannschaft konnte sich der Club 1968 in der höchsten österreichischen Spielklasse etablieren.

Der Weg des FC Red Bull Salzburg zur ersten österreichischen Meisterschaft

In den 1970er-Jahren spielten die Salzburger auch auf internationaler Ebene eine Rolle. Sie hatten mehrere starke Vorstellungen im UEFA-Pokal, bis nach einer schwachen Saison 1976/77 der Abstieg in die 2. Division folgte. Nach dem direkten Wiederaufstieg musste die Salzburger Austria 1985 erneut den Gang in die untere Liga antreten. 1989 gelang dem Verein mithilfe des Superstars Hans Krankl, der dort seine Karriere ausklingen ließ, die Rückkehr in die erste Liga. Im Anschluss entwickelte sich die Austria zu einem der Top-Vereine Österreichs und gewann 1994 erstmals die Meisterschaft.

Goldene Zeiten und der Einstieg von Red Bull in Salzburg

Zwischen 1994 und 1997 wurde Austria Salzburg dreimal österreichischer Meister. Anschließend dümpelte die Mannschaft mit Ausnahme des dritten Platzes 2003 jahrelang im Mittelfeld vor sich hin. Der Einstieg von Red Bull im Jahr 2005 war der Beginn einer neuen Ära. Seither spielte der Club in jeder Saison mit um die Meisterschaft und belegte am Ende immer mindestens den zweiten Platz. Bekannte Trainer wie Giovanni Trapattoni, Huub Stevens, Adi Hütter und Marco Rose führten den Verein, der auch mehrmals das Double gewinnen konnte, zum Triumph.