Voll-Herbst am Wochenende

Tiefdruckschelle und dann lockt der Altweibersommer

Erst Polarluft, dann Altweibersommer Kaltes Wochenende
01:02 min
Kaltes Wochenende
Erst Polarluft, dann Altweibersommer

30 weitere Videos

von Björn Alexander und Carlo Pfaff

Das Timing lässt zu wünschen übrig. Ausgerechnet am Wochenende weht ein Schwall Polarluft zu uns. Nächste Woche bekommt der Altweibersommer aber deutlich mehr Chancen. Im Video oben können Sie sehen, wo es in den nächsten Stunden besonders nass wird, weil Regen übers Land peitscht.

Schlechtes Wetter - gute Nachrichten

Höchstwerte am Sonntag, 18. September 2022
Der Herbst will's wissen
wetter.de

Den Wetter-Absturz am Wochenende gilt es jetzt mit Fassung zu tragen und gut vorbereitet zu sein. Schal, Mütze und Schirm raus - die Regenjacke ebenso. RTL-Wetterexperte Carlo Pfaff: „Schubweise setzt sich hinter Tief QUEENIE kalte Luft polaren Ursprungs durch. Ausgerechnet zum Wochenende macht sich damit der gefühlte Voll-Herbst bei uns breit.”

Damit werden es selten mehr als 8 bis 15 Grad. Und auch weitere Schauer samt Blitz, Donner und stürmischen Böen sind drin. Die gute Nachricht des Regen-Septembers bisher ist aber, dass es für die Natur endlich mal wieder was zu lachen gibt und dass die Wasserstände an den Flüssen nach der Sommer-Dürre an Fahrt aufnehmen.

Flocken und Frost - hier lässt der Winter grüßen

Prognose und Vorhersage der Tiefstwerte, 19. September 2022
Kaltstart auch in die nächste Wetterwoche
wetter.de

Während viele von uns einige kühle Regen-Duschen abbekommen, wird es auf den Bergen sogar winterlich. In den Hochlagen mischen sich Flocken unter und nachts wird es ziemlich frisch bis kalt. „Im Flachland mit einstelligen Werten - im Bergland klopft der Bodenfrost an”, erläutert Pfaff. Dennoch signalisieren die Wettercomputer ein Licht am Ende des Schlechtwetter-Tunnels.

Alle Wetterkarten und Vorhersagen im Blick – für Deutschland und weltweit

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Altweibersommer bringt sich in Stellung

Prognose und Vorhersage: Sonnenstunden am Mittwoch, 21. September 2022
Nach dem miesen Wochenende wird es wieder sonniger
wetter.de

Auch wenn die Temperaturen zu wünschen übrig lassen, die Aussichten lassen dennoch hoffen. Allerdings erst nach einem weiteren Durchhänger zum Wochenstart. Am Montag sieht Pfaff „noch Schauerwetter - vor allem im Osten”. Zur Wochenmitte wird es dann aber landesweit trocken und nach Nebelauflösung zeitweise sonnig - ein Hauch vom Altweibersommer. Zumal es langsam milder werden dürfte. Zumindest tagsüber, wenn am Rhein immerhin bis nahe 20 Grad drin sind. Nachts bleibt es aber nach wie vor kalt bei 3 bis 8 Grad.

Lese-Tipp: Daher hat der Altweibersommer seinen Namen

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(ba, apf)