Matteo Renzi soll Italiens neue Regierung bilden

17. Februar 2014 - 19:54 Uhr

Italiens Präsident Giorgio Napolitano hat den Chef der Demokratischen Partei (PD), Matteo Renzi, mit der Bildung einer neuen Regierung beauftragt. Dies gab ein Mitarbeiter des Präsidialamtes nach einem 90-minütigen Gespräch zwischen Napolitano und Renzi bekannt. Der 39-jährige Newcomer Renzi wäre der jüngste Ministerpräsident in der Geschichte des Landes und der dritte Regierungschef in Folge, der nicht vom Volk gewählt wurde. Er kündigte an, er werde am Dienstag mit Beratungen über die Bildung einer neuen Regierung beginnen.

Renzi hatte sich vergangene Woche in einem innerparteilichen Machtkampf gegen Enrico Letta durchgesetzt, der daraufhin als Ministerpräsident zurücktrat. Er muss nun eine Regierungskoalition zustande bringen und ein neues Kabinett zusammenstellen. Der Chef der Mitte-Rechts-Partei, Angelino Alfano, hatte signalisiert, dass er auch unter Renzi zur Bildung einer Regierung bereit sei. Allerdings müssten die gemeinsamen Ziele erst noch abgesteckt werden.