Hätten Sie das gewusst?

Grünpfeil an der Ampel: Diese Fehler macht fast jeder Autofahrer

Diese Fehler machen viele bei einem Grünpfeil
Diese Fehler machen viele bei einem Grünpfeil
© deutsche presse agentur

12. Januar 2022 - 10:24 Uhr

Welche Vorschriften gelten bei einem Grünpfeil?

An einigen Ampeln befindet sich ein sogenannter Grünpfeil. Dieser ist ein grüner Pfeil auf einem schwarzen Untergrund, im Gegensatz zu einem beleuchteten Pfeil. Dieser macht es den Autofahrern möglich, trotz roter Ampel rechts abzubiegen. Doch muss man vor dem Abbiegen stehen bleiben oder nicht? Wer sich falsch verhält, dem drohen Geldstrafen und Punkte.
Was es alles rund um den Grünpfeil an roten Ampeln zu beachten gilt.

Die wichtigsten Regelungen für den Grünpfeil an roten Ampeln

Wenn die Ampel rot ist, aber ein grüner Rechtsabbiegerpfeil angebracht ist, darf abgebogen werden. Doch dabei gilt es Regeln zu beachten. Wenn Autofahrer etwas falsch machen, drohen Bußgelder und Punkte. Hier die wichtigsten Regelungen in der Übersicht:

  • 15 Euro müssen Sie bezahlen, wenn Sie auf eine andere Fahrbahn abbiegen, als die vom Grünpfeil vorgegebene.
  • Wer bei einem grünen Pfeil abbiegt und auf der freigegebenen Fahrbahn den dortigen Verkehr behindert, muss 35 Euro bezahlen.
  • Vor dem Abbiegen müssen Sie vorher einmal anhalten, bevor Sie abbiegen. Beim Verstoß gegen diese Regel werden 70 Euro fällig und ein Punkt in Flensburg.
  • Wer bei Rot abbiegt, ohne grünen Pfeil, der muss 90 Euro blechen und bekommt einen Punkt.
  • Teuer wird es, wenn Sie abbiegen und dadurch den dortigen Verkehr gefährden. Es müssen 100 Euro bezahlt werden und ein Punkt in Flensburg kommt hinzu.
  • Gleiches gilt, wenn Sie den Fußgänger- oder Fahrradverkehr behindern.
  • Wenn es sogar durch das Abbiegen zu einem Unfall kommt, werden 120 Euro fällig und ein Punkt.
  • Die Gefährdung von Fußgängern oder Radfahrern wird mit 150 Euro und einem Punkt bestraft.
  • Sollte es sogar zu einem Unfall mit dem Fußgänger- oder Fahrradverkehr kommen, drohen 180 Euro und ein Punkt in Flensburg.

So verhalten Sie sich richtig

Wer mit Hilfe eines Grünpfeil abbiegen will, der muss zunächst an der Sichtlinie anhalten. Beim Abbiegen muss darauf geachtet werden, dass keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet oder behindert werden. Solange darf der Autofahrer am Grünpfeil stehen bleiben. Wer mithilfe eines Grünpfeils abbiegen will, ist verpflichtet auf den rechten Fahrbahnstreifen abzubiegen.
Wer sich an alle Regeln hält, dem sollte einer guten Fahrt nicht mehr im Wege stehen. (pdr)

Lese-Tipp: Diese Verstöße im Straßenverkehr werden deutlich teurer