RTL News>Stars>

Evan Rachel Wood: Drohte Marilyn Manson, ihren Sohn sexuell zu missbrauchen?

Folter, Missbrauch und Kidnapping

Evan Rachel Wood: Marilyn Manson drohte, ihren Sohn zu missbrauchen

Evan Rachel Wood bei Anhörung zu sexuellen Übergriffen Actress, rape survivor and advocate Evan Rachel Wood makes remarks as she testifies before the House Subcommittee on Crime, Terrorism, Homeland Security and Investigations hearing, February 27, 2
Evan Rachel Wood hat Angst um ihren Sohn
imago stock&people, imago/UPI Photo, MIKE THEILER

Evan Rachel Wood hat Angst um ihren Sohn Jack

Nachdem Schauspielerin Evan Rachel Wood (34) ihren ehemaligen Verlobten Marilyn Manson (52) im Februar 2021 öffentlich des Missbrauchs beschuldigte, meldeten sich mittlerweile mehrere Ex-Partnerinnen des Musikers mit schlimmen Vorwürfen zu Wort. Nach und nach kommen immer mehr schaurige Details zum Vorschein. Es sind kaum vorstellbare Aussagen. Beispielsweise habe Manson gedroht, ihren achtjährigen Sohn zu missbrauchen.

Flucht aus Los Angeles

Evan Rachel Wood hat große Angst um ihren Sohn Jack Matfin Bell (8). Wie aus den von der „Daily Mail“ veröffentlichten Akten des Sorgerechtsprozesses gegen ihren Ex-Mann Jamie Bell (35) hervorgeht, ist die Schauspielerin aus Panik vor Manson von Los Angeles nach Nashville gezogen.

Ihr Ex-Mann warf ihr vor, ihm den Umgang mit dem gemeinsamen Sohn durch den Umzug vorenthalten zu wollen. Wood widerlegte diese Anschuldigung mit ihrer Aussage und offenbarte damit gleichzeitig ein neues, schauriges Detail im Missbrauchs-Skandal um Marilyn Manson. Die Schauspielerin enthüllte, dass der Musiker gedroht habe, ihren Sohn sexuell zu missbrauchen. Eine Drohung, die sie sehr ernst genommen habe.

Unter eidesstattlicher Erklärung gab sie beim Prozess im März folgendes Statement ab: „Ich hatte erfahren, dass Manson in Sexsklaverei und Menschenhandel von Minderjährigen involviert sein soll. Diese neuen Erkenntnisse und die laufenden kriminellen Ermittlungen gegen ihn haben mich noch mehr um die Sicherheit unseres Kindes fürchten lassen.“

ARCHIV - 11.12.2019, USA, Los Angeles: Sänger Marilyn Manson besucht das 9. jährliche "Home for the Holidays"-Benefizkonzert. Nach Vorwürfen mehrerer Frauen wegen sexueller Gewalt hat die Polizei in Los Angeles das Haus des umstrittenen US-Rockers du
Marilyn Manson streitet alle Vorwürfe gegen ihn ab.
RS ER sei sab, dpa, Richard Shotwell

Manson droht damit ihr Leben zu ruinieren

In der Vergangenheit habe Manson mehr als deutlich gemacht, dass er das Leben der jungen Mutter ruinieren werde, wenn sie gegen ihn Aussagen würde. „Ich fürchte mich davor, dass er sich an mir, meinem Sohn und Mitglieder meiner Familie rächen könnte“, erklärt Wood. Sie leide unter extremer Angst vor ihrem Peiniger. Über Manson, der mit bürgerlichem Namen Brian Warner heißt, behauptet sie: „Er erschlich sich mein Vertrauen, als ich ein Teenager war und missbrauchte mich über Jahre grauenhaft. Ich bekam eine Gehirnwäsche und wurde zur Unterwerfung manipuliert.“

Die Schauspielerin und der Musiker lernten sich 2007 auf einer Party im Hotel „Chateau Marmont“ in Los Angeles kennen. Evan Rachel Wood war 18, als aus ihr und Marilyn Manson ein Paar wurde. Er war zu diesem Zeitpunkt 36 und mit Burlesque-Star Dita von Teese verheiratet. Nach drei Jahren Beziehung trennten sie sich, fanden kurz darauf aber wieder zusammen und verlobten sich schließlich im Januar 2010. Diese lösten sie aber nur sechs Monate später wieder auf.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: Unfassbare Anschuldigen gegen Marilyn Manson

Missbrauchs-Skandal um Marilyn Manson

Mehrere Frauen, neben Evan Rachel Wood auch die Schauspielerin Esmé Bianco (38) erheben seit einigen Monaten schwere Missbrauchsvorwürfe gegen Marilyn Manson. Nachdem Bianco kürzlich Klage gegen den Musiker eingereicht hat, schildert nun Ashley Morgan Smithline (36) im Gespräch mit dem US-Magazin „People“, wie Manson sie über zwei Jahre hinweg missbraucht habe.

"Ich habe ein Monster überlebt" , erklärt die 36-Jährige. Manson habe sie unter anderem gebissen, ausgepeitscht, sie mit einem Messer verletzt und sei mehrfach sexuell übergriffig geworden. Außerdem habe er sie teils in einem schallisolierten Raum eingesperrt. Sie spricht damit von ähnlichen Situationen, wie sie Bianco laut eines Berichts des Branchenblatts „Variety“ auch in der Anklageschrift schildert. Marilyn Manson weist bisher alle Vorwürfe zurück. (sfi)