Sa | 14:00

Grand Prix von Monaco in Monte Carlo

Kurs: Circuit de Monaco Renndistanz: 78 Runden = 260,286 km
Streckenlänge: 3,337 km Rundenrekord: S. Perez (Force India)  1:14,820 (2017)

Verbleibende Zeit: 00:00

 

Damit verabschieden wir uns für heute aus dem Fürstentum. Um 17 Uhr melden sich Florian König, Heiko Waßer und Kai Ebel live bei Facebook. Morgen geht es hier um 12 Uhr weiter mit dem 3. Freien Training. Bis dahin!

 

Ricciardo gewinnt nicht nur das teaminterne Duell gegen Verstappen, sondern unterbietet auch als erster Fahrer überhaupt die 1:12er-Marke in Monaco. Erster Verfolger der Bullen ist Vettel - mit allerdings schon fast sechs Zehnteln Rückstand. Direkt hinter seinem großen WM-Rivalen folgt Hamilton auf Platz 4. Hinter den Top 6 übernimmt Hülkenberg wieder seinen Stammplatz als Siebter.

16:31

Die Zeit ist abgelaufen. Nach der Auftaktsession dominiert Red Bull auch das 2. Freie Training zum Monaco-GP.

16:30

Beide Mercedes sind noch einmal schnell rausgefahren und gleich Starts zu üben.

16:28

Auch in den bisherigen Saisonrennen hatte Ferrari von Freitag auf Samstag stets einen großen Sprung gemacht.

16:27

Die große Frage ist, ob der doch recht deutliche Rückstand von Ferrari auf die Drosselung des ERS zurückzuführen ist oder ob die Scuderia schlicht und ergreifend die Motorleistung für heute etwas gedrosselt hat.

16:25

Bei den Reifen ist Graining auf jeden Fall ein großes Thema. So nach 14, 15 Runden sollte man merken, ob das Reifenmanagement funktioniert.

16:24

Die Zeiten in den Longruns sind hier sehr schwer einzuschätzen, da die Fahrer immer wieder in den Verkehr geraten.

16:17

Hamilton fährt seine Longruns jetzt wieder auf den roten Supersofts, Vettel ist auf Ultrasoft unterwegs und die Bullen drehen weiterhin mit den Hypersofts ihre Runden.

16:15

Die Positionen scheinen jetzt fest vergeben, auch wenn noch 15 Minuten zu fahren sind.

16:12

Um das umstrittene ERS-System von Ferrari ranken sich mitunter wilde Gerüchte. Angeblich soll es hier in Monaco mit einer Hardware versehen worden sein, die es unmöglich macht, mehr Energie abzurufen als vom Reglement erlaubt.

16:09

Die Rekordjagd der Bullen geht weiter: Ricciardo knackt als erster Fahrer überhaupt in Monaco die 1:12er-Marke und setzt sich in 1:11,841 Sekunden an die Spitze.

16:08

Vettels Ferrari scheint nicht rund zu laufen, immer wieder sind bei seiner Fahrt leichte Ecken und Kanten zu erkennen.

16:06

Der Rückstand von 0,018 Sekunden sind umgerechnet 83 cm, die Ricciardo auf seinen Teamkollegen fehlen.

16:03

Ricciardo verbessert sich deutlich und kommt bis auf wenige Tausendstel an die Bestzeit von Verstappen heran.

16:03

Die Zeitenjagd scheint vorbei zu sein. Oder doch nicht? Ricciardo hat sich noch mal frische Hypersofts aufziehen lassen.

16:01

Schlechtes Omen? Immer, wenn Red Bull dieses Jahr ein Freies Training gewonnen hat, sind beide Autos im Rennen ausgefallen. Das war in Bahrain und Aserbaidschan der Fall.

15:59

Hamilton ist mit einer halben Sekunde Rückstand Vierter. Die Runde ist der Brite mit den Hypersofts gefahren, nachdem er zuvor lange die roten Supersofts aufgezogen hatte.

15:54

In der Rascasse staut es sich teilweise wie auf dem Kölner Ring...

15:53

Nun ist Vettel wieder schneller als Ricciardo. Auf Verstappen fehlen ihm aber weiter fast vier Zehntel.

15:52

Unterdessen ist Verstappen in 1:12,035 noch einmal um Nuancen schneller.

15:51

Das Verfolgerfeld wird durcheinandergewirbelt. Erst schiebt sich Vettel auf Platz 2, dann fängt Ricciardo den Deutschen ab und ist jetzt erster Verfolger seines Teamkollegen.

15:50

Oha, da hätte Verstappen beinahe mal wieder einen Riesenbock geschossen. Nachdem er zwei Autos vorbeilässt, schert er zu früh wieder ein und baut um ein Haar einen Crash.

15:49

Während Hamilton als einziger Pilot neben Vandoorne mit den Supersofts unterwegs ist, fährt Bottas auf den Hypersofts der Musik an der Spitze hinterher.

15:46

Verstappen bricht nach zwei Sektoren-Bestzeiten seine schnelle Runde ab.

15:45

Räikkönen bleibt als erster Ferrari-Pilot unter der 1:13er-Marke und verbessert sich an Vettel vorbei auf den 2. Platz hinter dem weiterhin souverän führenden Verstappen im Red Bull.

15:43

Hartley hat sich vorne rechts den Reifen beschädigt.

15:41

Da die Zeit während der Unterbrechung weitergelaufen ist, bleiben den Fahrern jetzt noch 50 Minuten zum testen.

15:40

Es geht wieder los! 15.40 wird die Session wieder gestartet.

15:38

Derweil wird in den Boxen eifrig an den Boliden geschraubt.

15:35

Noch gibt es keine Info, wann die roten Flaggen aufgehoben werden.

15:33

Auch Whiting ist an der kritischen Stelle und schaut sich die Gullideckel genau an. Sonderlich zuversichtlich sieht er nicht aus.

15:30

2016 hatte Rosberg hier einen Gullideckel im 1. Freien Training hochgewirbelt. Das Teil war anschließend Jenson Button um ein Haar an den Kopf geflogen.

15:28

Die Zeit läuft trotz der roten Flaggen ganz normal weiter.

15:28

Klassiker: Ein Gullideckel hat sich gelöst.

15:27

Die Auflösung kommt durch die Rennkontrolle: Zwischen den Kurven 4 und 5 muss die Strecke repariert werden.

15:26

Die Fahrer müssen zurück an die Boxengasse. Wir warten noch auf die Auflösung, was passiert ist.

15:25
 

Rote Flaggen!!!

15:25

Vettel hat die Reifen gewechselt und ist jetzt auch auf den Hypersofts unterwegs. Auf Verstappen fehlt ihm allerdings eine gute Sekunde.

15:24

Verstappen knackt hier gleich die 1:12er Marke. Ihm fehlen nur noch 71 Tausendstel...

15:23

Räikkönen fährt an diesem Wochenende übrigens seinen 277. GP. In seinem 177. GP (AUS 2013), also vor genau 100 Rennen, holte er seinen letzten Sieg in der Königsklasse.

15:22

Hamilton hat sich die Supersoft-Pneus aufziehen lassen und fährt im Longrun-Trimm.

15:21

Verstappen dreht eine weitere schnelle Runde auf dem weichen Hypersoft und verbessert seine Zeit noch einmal um zwei Zehntel.

15:19

Jetzt haben wir die erste nennenswerte Zeit - mal wieder von einem Red Bull: Verstappen unterbietet die 1:13er Marke deutlich und schiebt sich in 1:12,468 Minuten an die Spitze.

15:16

Auch Bottas ist jetzt mit dem Ultrasoft rausgefahren.

15:16

Vettel hat in 1:13,250 - gefahren auf dem lila Ultrasoft - den Platz an der Sonne übernommen.

15:14

Für das Stammtischwissen: Den Namen "Hypersoft" erhielt der pink markierte Reifen durch eine Fan-Umfrage in den Sozialen Medien, bei der sich diese Bezeichnung gegen Mega-Soft und Extrem-Soft durchsetzte.

15:13

Sauber-Mann Leclerc ist in Kurve 1 sehr hart über die Kerbs gefahren und ruft seine Crew auf, besser mal die Daten zu checken, ob alles okay ist.

15:11

Toto Wolff zu den neuen Reifen: "Der Hypersoft war richtig schnell heute in der Früh, eine Sekunde schneller als der Ultrasoft. Aber dann hat sich schnell Graining gezeigt. Wie der Grip sich entwickelt, auch mit dem Wetter, wirft aber ein Fragezeichen auf, deswegen kann man es noch nicht einschätzen."

15:08

Vettel reiht sich vorerst auf Rang 2 hinter Hartley ein.

15:07

Perez klagt im Funk über ein weiterhin instabiles Heck an seinem Force India.

15:07

In der 1. Session sind gleich drei Piloten unter der magischen Grenze von 1:13 Minuten geblieben. Zuvor hatte es in Monaco lediglich 11 Zeiten unter 1:13 gegeben.

15:05

Die Asphalttemperatur hat sich inzwischen auf fast 40 Grad erhöht. Damit dürfte die Strecke noch etwas schneller sein als heute Morgen.

15:05

Vettel ist zum ersten Mal heute mit dem Ultrasoft und nicht dem neuen Hypersoft-Reifen unterwegs.

15:03

Romain Grosjean bringt als erster eine komplette Runde zuende - immerhin ohne Unfall...

 

In wenigen Minuten startet der zweite Teil der diesjährigen Hatz durch die Häuserschluchten. Werden wir nach der Bestzeit von Daniel Ricciardo im 1. Training eine weitere Rekordrunde sehen?

 

Nach der 1. Session geht's auf dem Stadtkurs in Monte Carlo weiter mit dem 2. Freien Training zum Großen Preis von Monaco - am Donnerstag ab 15 Uhr hier im Live-Ticker . . .

Pos Fahrer Team Zeit
1 Daniel Ricciardo Red Bull Racing 1:11,841
2 Max Verstappen Red Bull Racing 1:12,035
3 Sebastian Vettel Ferrari 1:12,413
4 Lewis Hamilton Mercedes 1:12,536
5 Kimi Räikkönen Ferrari 1:12,543
6 Valtteri Bottas Mercedes 1:12,642
7 Nico Hülkenberg Renault 1:13,047
8 Stoffel Vandoorne McLaren 1:13,077
9 Fernando Alonso McLaren 1:13,115
10 Carlos Sainz jr. Renault 1:13,200
11 Brendon Hartley Toro Rosso 1:13,222
12 Sergio Perez Force India 1:13,370
13 Esteban Ocon Force India 1:13,382
14 Pierre Gasly Toro Rosso 1:13,410
15 Sergey Sirotkin Williams 1:13,547
16 Kevin Magnussen Haas F1 1:13,572
17 Charles Leclerc Sauber 1:13,575
18 Romain Grosjean Haas F1 1:13,763
19 Lance Stroll Williams 1:14,011
20 Marcus Ericsson Sauber 1:14,173

AKTUELLE FORMEL-1-VIDEOS

Mick: Schön, dass drei Teams gewinnen können

Schumi Jr. freut sich auf Monaco-GP

Mick: Schön, dass drei Teams gewinnen können