Grand Prix von Abu Dhabi in Abu Dhabi

Kurs: Yas Marina Circuit Renndistanz: 55 Runden = 305,355 km
Streckenlänge: 5,554 km Rundenrekord: S. Vettel (Red Bull)  1:40,279 (2009)

RUNDE 55 von 55

Runde 55

Hamilton, Vettel und Verstappen klettern aufs Podium. Mit der britischen Nationalhymne für Hamilton verabschieden wir uns hier im Ticker aus der Saison. Auf unseren Seiten gibt es in Kürze wie gewohnt alle Highlights des Rennens, die Rennanalyse sowie die Stimmen der Fahrer. Es werden lange Monate bis es 2019 mit einer neuen Chance für die Mercedes-Herausforderer weitergeht. Am 15. März des kommenden Jahres melden wir uns hier wieder zurück vom ersten Grand Prix 2019 aus Melbourne. Bis dahin, kommen Sie gut durch den Winter!

Runde 55

Vor der Siegerehrung macht Lewis Hamilton ein Selfie mit Sebastian Vettel. Auch ein seltenes Bild. Die beiden unterhalten sich ausgelassen mit Max Verstappen. Das Trio diskutiert über starke Seitenwinde im letzten Renndrittel und Verstappen berichtet von seiner schlechten Sicht nachdem ihm aus Gaslys Torro Rosso Öl auf den Helm geflogen ist.

Runde 55

Max Verstappen sagt: "Es war kein leichtes Rennen. Ich hatte ein Problem am Start, mein Motor ist zwischenzeitlich in einem falschen Modus gelaufen. Wir haben früh gestoppt, aber wir mussten das tun. Die letzten Runden waren auch nicht einfach, weil da ein Toro Rosso war, der Öl verloren hat - und das Zeug ist mir genau auf den Helm geflogen. Ich konnte kaum noch etwas sehen."

Runde 55

Sebastian Vettel sagt: "Lewis ist der Champion und er verdient es, der Champion zu sein. Es war ein hartes Jahr, ich habe bis zur letzten Runde alles gegeben, die ganze Saison über. Ich bin heute nochmal nah heran gekommen, aber ich glaube, Lewis hat immer alles unter Kontrolle gehabt. Unser ganzes Team wird nächstes Jahr stärker zurückkommen und Lewis einen harten Kampf liefern. Danke an Fernando, wir werden ihn vermissen."

Runde 55

Lewis Hamilton sagt nach dem Rennen: "Es ist eine große Ehre, geen Sebastian zu fahren. Ich kenne ihn seit Formel-3-Zeiten. Er ist ein harter Arbeiter. Auf uns lastet viel Druck, wir haben beide die gesamte Saison über unser Bestes gegeben. Ich bin sehr dankbar für diese große Zeit. Fernando ist eine Legende unseres Sports. Ich habe ihn bewundert, bevor ich selbst in die Formel 1 gekommen bin. Der Sport, wir alle werden ihn vermissen.“

Runde 55

Alonso gesellt sich zu Hamilton und Vettel, Hamilton und Alonso fallen sich in die Arme.

Runde 55

Auch Vettel brennt noch ein paar Donuts in den Asphalt.

Runde 55

Alonso winkt in die Kameras, einer der ganz Großen verabschiedet sich mit Platz 11 von der Königsklasse des Motorsports.

Runde 55

Hamilton dreht noch ein paar spektakuläre Donuts und lässt sich von den Fans feiern..

Runde 55

Verstappen sichert sich Platz 3 vor Ricciardo, Bottas, Sainz und Leclerc.

Runde 55
 

Hamilton rast über die Ziellinie, gleich dahinter folgt Vettel.

Runde 55

Vettel wird so oft in dieser Saison Platz 2 bleiben.

Runde 55

Hamilton fährt dem Ziel entgegen, er wird seine herausragende Saison mit dem 11. Sieg des Jahres krönen.

Runde 54

Vettel fährt im vorletzten Umlauf noch eine schnellste Rennrunde.

Runde 54

Die Rennleitung verabschiedet Alonso mit einer Fünf-Sekunden-Strafe aus der Formel 1. Nicht gerade die feinste Art. Damit ist Platz 10 nicht mehr drin für den Spanier, es wird Rang 11 werden.

Runde 54

Alonso rutscht kurz vor Schluss noch neben die Strecke, im Heck qualmt es leicht. Gibt es da noch einen letzten technischen Defekt für den Spanier.

Runde 53

Für Hamilton wird es der 11. Saisonsieg - und der 51. im 100. Rennen der Hybrid-Ära.

Runde 52

Hamilton drückt hinten aus nochmal aufs Gas, fährt in Sektor 1 eine absolute Bestzeit.

Runde 52

Spannend wird es auch noch im Kampf um Platz 7: Sergio Perez klebt da im Heck von Charles Leclerc.

Runde 51

McLaren gibt Alonso nochmal alles an Power frei, was geht und feuert den Spanier an. "Ich hab 1.800 Punkte", sagt Alonso. Sein Renningenieur antwortet: "Mach für mich 1.801 Punkte daraus"

Runde 50

Vettel dreht noch einmal auf, verkürzt seinen Rückstand mit einer sehr schnellen Runde auf 4,4 Sekunden. Nach hinten ist es der gleiche Abstand auf Verstappen.

Runde 49

Alonso rutscht nach den Ausfällen von Ocon und Gasly auf Platz 11 vor. Magnussen auf der 10 hat 4,5 Sekunden Vorsprung auf den Spanier.

Runde 48

In Sektor 3 stellt Gasly sein Auto neben der Strecke ab, Platz zehn ist damit futsch.

Runde 48

Und gleich geht der nächste Motor hoch: Das ist der Honda von Pierre Gasly, der auf Platz 10 liegt.

Runde 48

Jetzt ist es geschafft, Ocons Auto ist wieder bewegbar und die Marshalls rollen den Wagen in die Garage.

Runde 48

Die Streckenposten sind im ersten Anlauf nicht in der Lage, das Auto wegzuschieben. Der Force India ist wohl nicht im Leerlauf eingestellt.

Runde 47
 

Eine Safety-Car-Phase gibt es deshalb aber nicht. Neben Ocons Auto ist noch genug Platz, um im Zweifel links an ihm vorbeizufahren. In der Box wird Gelb geschwenkt.

Runde 46

Ocon biegt in die Box ab und bleibt mitten in der Boxeneinfahrt stehen. "I lost all power", funkt der Franzose.

Runde 46

Das sieht nicht gut aus, aber noch fährt Ocon mit Vollspeed weiter, während es im Heck jetzt permanent leicht qualmt.

Runde 46

Bei Ocon qualmt es leicht im Heck, das Auto verliert Öl.

Runde 45

Nach weiterem Regen sieht es in den letzten Runden nicht aus. Aktuell ist es wieder komplett trocken.

Runde 45

Ricciardo robbt sich wieder näher an Verstappen heran. Lässt Red Bull die beiden ein letztes Mal aufeinander los?

Runde 45

Zehn Runden sind es beim Saisonfinale noch bis ins Ziel.

Runde 44

Hamilton kontrolliert an der Spitze das Geschehen, fährt jetzt wieder auf dem Niveau von Vettel und konsolidiert seinen Vorsprung bei rund 5 Sekunden.

Runde 43

Alonso liegt aktuell auf Platz 13, hat sich immerhin noch Hartley, Stroll und Teamkollege Vandoorne geschnappt.

Runde 43

Fernando Alonso wird in seinem letzten Rennen noch einmal überrunden. In seinem Rückspiegel sieht der Spanier schon Sebastian Vettel.

Runde 43

Die Red Bull scheinen sich nicht gegenseitig zu attackieren. Ricciardo nimmt hinter Verstappen etwas Tempo raus, wird sich wohl mit Platz 4 zufriedengeben.

Runde 42

Vettel kommt Runde um Runde näher an Hamilton heran, hat seinen Rückstand von 8 auf 5 Sekunden reduziert. Aber Lewis dürfte das unter Kontrolle haben - wenn bei ihm nicht auch die Reifen einknicken. Zur Erinnerung: Hamilton ist schon seit Runde 10 auf den Supersofts unterwegs.

Runde 41

Bottas kommt auf Platz 5 im Niemandsland zwischen der Spitzengruppe und dem von Sainz angeführten Verfolgerfeld zurück auf die Strecke.

Runde 41

Und so ist es, Bottas bekommt für die letzten 14 Runden Ultrasofts aufgeschnallt.

Runde 40

Mercedes macht sich bereit für einen Boxenstopp, Bottas muss wohl nochmal rein.

Runde 40

Die Rennleitung scheint Verstappen wohl nicht zu sanktionieren, Glück für Mad Max.

Runde 39

Ricciardo hat gleich darauf keine Mühe, um mit einem sauberen Manöver ebenfalls an Bottas vorbeizugehen. Bottas ist damit nur noch Fünfter und muss sich im Gesamtklassement wohl den 3. Platz abschminken, der bei Räikkönen bleiben wird.

Runde 38

Verstappen packt gegen Bottas die Brechstange aus, holpert in einer Kurveninnenseite über die Curbs hinweg an ihm vorbei und gibt Bottas dann noch einen mit. Bottas rutscht neben die Strecke, reiht sich hinter Verstappen wieder ein. Die Rennleitung wird sich die Szene ghenau ansehen.

Runde 38

Hamilton ist derweil nicht nur auf dem Weg zu seinem nächsten Saisonsieg, sondern auch auf dem Weg zu einem Punkterekord. Schon mit P2 käme Hamilton auf 401 WM-Punkte, der Rekord liegt bei 397 von Vettel aus der Saison 2013.

Runde 37

Bottas wehrt sich noch erfolgreich gegen Verstappen. Dem Red Bull fehlt auf der Geraden die Power für ein Überholmanöver.

Runde 37

Ricciardo hat Verstappen und Bottas jetzt auch schon im Blick.

Runde 36

Red Bull funkt auch an Ricciardo: "Du wirst gleich Teil der Party, kommst an Verstappen und Bottas noch ran."

Runde 36

Das sieht nach Reifenproblemen bei Bottas aus, Verstappen klebt jetzt im Heck des Finnen und wird wohl gleich vorbeigehen.

Runde 35

Vettel ist damit Zweiter - Bottas scheint ein größeres Problem zu haben. Auch Verstappen ist schon am Finnen dran.

Runde 35

Angriff von Vettel auf Bottas und der Finne muss Vettel auf der Geraden ziehen lassen!

Runde 35

Ocon kassiert eine Fünf-Sekunden-Strafe, weil er sich im Duell mit Vandoorne durch Ausweichen neben die Strecke einen Vorteil verschafft hatte.

Runde 35

Bottas legt einen Zwischensprint hin, setzt sich wieder weiter von Vettel ab.

Runde 34

Ricciardo kommt auf Platz 5 hinter Hamilton, Bottas, Vettel und Verstappen wieder auf die Strecke, hat jetzt aber die mit Abstand frischesten Reifen für den Endspurt. Zur Erinnerung: Hamilton ist schon seit Runde 11 auf den Supersofts unterwegs.

Runde 34

Ricciardo kommt in die Box, wechselt aber überraschend auch auf Supersoft statt Hyper.

Runde 33
 

Red Bull macht sich für den Stopp von Daniel Ricciardo bereit.

Runde 32

Alonso schnappt sich derweil Sirotkin, ist damit wenigstens nicht mehr Letzter im Rennen.

Runde 32

Vandoorne muss jetzt wieder nach hinten schauen, denn da greift Grosjean wieder an - und geht auch prompt an ihm vorbei.

Runde 32

Vettel fährt eine absolute Bestzeit in Sektor 1, ist nah dran am DRS-Fenster.

Runde 32

Ocon fightet weiter mit Vandoorne, der Franzose behält dabei für den Moment die Oberhand. Das ist großes Racing.

Runde 31

Spektakuläre Aktion im Mittelfeld: Grosjean überholt auf der ersten Geraden Vandoorne, aber auf der zweiten Geraden gleich dahinter gehen dank DRS Vandoorne und auch Ocon am Franzosen vorbei - der eine links, der andere rechts! Da geht es um die Plätze 11 bis 13.

Runde 30

Vettel könnte da noch was für seinen Teamkollegen tun, wenn er an Bottas vorbeikommt. Aktuell liegt der Vizeweltmeister 1,1 Sekunden hinter der Nummer 2 von Mercedes.

Runde 30

Bleibt es bei der aktuellen Konstellation mit Bottas auf Platz 3 rutscht der Finne im abschließenden WM-Klassement übrigens noch an Landsmann Räikkönen vorbei und wird WM-Dritter.

Runde 29

Red Bull sehnt einen richtigen Regenschauer herbei, um Ricciardo dann an die Box zu holen, wenn sowieso alle auf Intermediates wechseln. Verstappen funkt auch an die Box, dass es einige rutschige Stellen auf der Strecke gibt. Aber das reicht noch lange nicht, um auf eine Regenmischung umzustellen.

Runde 28

Alonso kommt in die Box und wird von Platz 10 nach hinten durchgereicht.

Runde 28

Im Mittefeld wird weiter mit harten Bandagen gekämpft. Grosjean will an Vandoorne vorbei, aber der Belgier (ebenfalls in seinem vorerst letzten F1-Rennen) schlägt dem Haas-Piloten die Türe zu.

Runde 28

Perez kommt als einer der Letzten zum Reifenwechsel in die Box, wechselt auch auf Supersoft.

Runde 27

Alonso kämpft in seinem letzten Rennen um die Punkte, wird aber gerade auf der Geraden von Leclerc überholt, ist damit Zehnter.

Runde 27

Es tröpfelt noch immer, aber die Strecke ist noch immer ziemlich trocken.

Runde 26

Ericsson wird langsam und stellt sein Auto am Streckenrand ab. Der Schwede verabschiedet sich mit einem Ausfall aus der Formel 1 - im kommenden Jahr wechselt Ericsson in die US-amerikanische Indy-Car-Serie.

Runde 25

Ricciardo macht kurz vor Rennhalbzeit keine Anstalten, in die Box zu kommen, hat noch fünf Sekunden Vorsprung auf Hamilton. Die Rundenzeiten bauen aber langsam ab.

Runde 24

An der Box schauen die Strategen sehr genau auf den Regen.

Runde 24

Der Regen wird stärker...

Runde 24

Ocon geht an Sirotkin vorbei, zeigt noch einmal seine große Klasse.

Runde 24

Aber bei diesen Temperaturen dürfte davon kaum etwas auf der Strecke liegen bleiben, geschweige denn, dass hier ein Reifenwechsel notwendig wird.

Runde 24

Und schon sehen wir die ersten Regentropfen im Scheinwerferlicht!

Runde 23

Auf dem Regenradar sehen wir den nahenden Schauer. In fünf Minuten soll es in der Wüste zu regnen beginnen.

Runde 22

Mercedes infomiert Hamilton darüber, dass es einen leichten Regenschauer geben könnte, dieser aber so schwach sein wird, dass die Strecke nicht wirklich nass werden wird.

Runde 21

Ricciardo diskutiert mit seiner Crew im Boxenfunk darüber, ob er zum Reifenwechsel kommen soll. "Hinten rechts wird es langsam kritisch, aber ich kann das aktuelle Tempo halten, die Reifen halten noch", sagt der Australier.

Runde 20

Hamilton hat allerdings noch ein komfortables Acht-Sekunden-Polster auf Bottas.

Runde 20

Bottas und Vettel sind im Moment die schnellsten Fahrer im Feld, sind pro Umlauf 0,5 bis 0,7 Sekunden schneller als die vor ihnen fahrenden Ricciardo und Hamilton.

Runde 19

Ricciardo sammelt in seinem letzten Rennen für Red Bull noch einmal Führungskilometer. Gut möglich, dass der Australier noch eine Weile draußen bleiben wird. Die Rundenzeiten geben es auf jeden Fall her, dass er noch was weiter fährt.

Runde 19
 

Ocon kommt jetzt in die Box, wechselt wie alle anderen vor ihm auf die Supersoft-Reifen. Wie erwartet setzen hier alle auf die gleiche Strategie.

Runde 18

Zwischen Sainz und Ocon entwickelt sich das nächste packende Duell. Ocon wehrt sich clever gegen ein Überholmanöver der Spaniers. Trotz des Blackouts in Brasilien ist es eine Schande, dass einer wie Ocon im kommenden Jahr ohne Stammcockpit ist. Ocon wird 2019 Testfahrer bei Mercedes.

Runde 18

Vettel fährt auf den Supersoft-Reifen eine absolute Bestzeit, der Rückstand auf Bottas beträgt drei Sekunden.

Runde 18
 

Verstappen wechselt von Hyper auf Supersoft-Reifen, der Stopp ist mit 2,0 Sekunden brutalschnell. Vettel dürfte trotzdem vor dem Holländer bleiben.

Runde 17

Der Renault geht im Rennen richtig gut: Sainz hängt im Heck von Ocon und wird den Franzosen gleich einkassieren.

Runde 17

Auch Bottas hat erwartungsgemäß auf die Supersoft-Reifen gewechselt, wird damit durchfahren können.

Runde 17

Bottas kommt zwischen Hamilton und Vettel wieder auf die Strecke.

Runde 17
 

Und Bottas kommt nun auch in die Box, steht 1,2 Sekunden kürzer als Vettel eine Runde vor ihm.

Runde 17

Vettel kommt sogar noch hinter Hamilton zurück auf die Strecke.

Runde 16

Das wars dann auch mit der Undercut-Idee bei Ferrari. Einer der Ingenierue schaut sich einen Schlagschrauber an, der nicht so funktioniert hat, wie es sein sollte.

Runde 16

Vettel kommt in die Box und wechselt auf die Ultrasofts. Das dauert aber viel zu lange, Seb verliert da eine Sekunde, weil Ferrari die Pneus zu langsam austauscht.

Runde 15

Hülkenberg ist im Medical Center, aber dem Deutschen geht es gut, das ist nur eine Vorsichtsmaßnahme.

Runde 15

Sainz probiert es gegen Ericsson wieder auf der Geraden und diesmal passt der Angriff. Der Renault-Pilot verbessert sich damit auf Platz 8.

Runde 15

Bottas baut derweil seinen Vorsprung gegenüber Vettel deutlich aus, nimmt dem Ferrari-Mann auf den letzten zwei Sekunden über eine Sekunde ab.

Runde 14

Verstappen klebt jetzt im Heck von Ricciardo, wird seinen Noch-Teamkollegen jeden Moment attackieren.

Runde 14

Angriff von Sainz gegen Ericsson! Der Spanier ist schon neben dem Sauber-Piloten, aber Ericsson fährt auf der Innenseite Kampflinie und bleibt auf der Bremse ganz knapp vor Sainz, der neben die Curbs ausweichen muss, um einen Crash zu verhindern.

Runde 13

Verstappen ist auf den Hypersofts aktuell der schnellste Mann im Feld, fährt immer näher auf Teamkollege Ricciardo auf. Ob es da gleich eine Anweisung von der Box geben wird?

Runde 12

Runde 12

Force India ist hier weiter stark, Ocon liegt in seinem vorerst letzten Grand Prix gleich hinter Hamilton auf Platz 6, Teamkollege Perez folgt direkt dahinter auf der 7.

Runde 12

Hamilton hat es wie erwartet aufgegeben, Verstappen weiter zu attackieren. Der Brite fährt 3,2 Sekunden hinter Mad Max her und schont seine Reifen, um auf den Supersoft bis ins Ziel durchfahren zu können.

Runde 12

Vettel hält sich rund 1,5 Sekunden hinter Bottas, kommt aber nicht ins DRS-Fenster - möglicherweise schont er bewusst die Reifen, um mit einem Under- oder Overcut beim Boxenstopp am Finnen vorbeizukommen.

Runde 11

Grosjean arbeitet sich nach seinem Boxenstopp durchs Feld, geht gerade mit einem sauberen Manöver an Sirotkin vorbei. Der Franzose liegt damit aktuell auf Platz 16.

Runde 11

Hamilton ist jetzt mit den Supersofts, der härtesten Reifenmischung, unterwegs. Er wird damit ziemlich sicher durchfahren können.

Runde 11

Mercedes hatte wahrscheinlich darauf spekuliert, dass Verstappen während der virtuellen Safety-Car-Phase auch in die Box kommen würde, um von Hypersoft auf Ultra zu wechseln.

Runde 10

Hamilton scheint jetzt erstmal hinter Verstappen fesztzuhängen, ist nicht mehr in einer Angriffsposition.

Runde 10

Aber nicht mit Mad Max: Verstappen kontert in einer Kurvenpassage und geht wieder an Hamilton vorbei.

Runde 9

Hamilton hält sich nicht lange mit den Red Bull auf, greift sich auf der Geraden sofort Verstappen.

Runde 9

Hamilton liegt nach seinem Stopp auf Platz 5 und funkt süffisant an die Box: "Wusstet ihr, dass ich hinter den beiden Red Bull rauskomme"?

Runde 9

Räikkönens Auto ist abtransportiert und die Strecke wieder freigegeben.

Runde 8

Den Horrorcrash von Hülkenberg nach Kollision mit Grosjean gibt es jetzt unten im Video zu sehen.

Runde 8

Hamilton kommt mitten im Verkehr zurück auf die Strecke. Außer ihm sind nur Leclerc und Grosjean in der Box gewesen.

Runde 7

Hamilton kommt rein, Bottas und Vettel bleiben draußen. Interessante Konstellation, Hamilton wird im Verkehr wieder rauskommen.

Runde 7

Mercedes macht sich für einen Stopp bereit, will die virtuelle Safety-Car-Phase nutzen.

Runde 7
 

Das virtuelle Safety-Car wird angezeigt, Kimis Auto muss da erstmal weggeschafft werden. Sieht nach einem Motorschaden aus. "Was ist passiert, ich habe keine Power mehr", funkt er an die Box.

Runde 7

Räikkönen rollt mit technischem Defekt aus, bleibt genau auf Start-Ziel am Streckenrand stehen.

Runde 6

Ocon kontert wie im Umlauf davor auf der Geraden und kassiert Verstappen wieder. Was für ein Duell!

Runde 6

Verstappen geht in der nächsten Kurve wieder hart zur Sache, berührt Ocon leicht und geht vorbei!

Runde 6

Verstappen funkt an die Box: "Was ist mit dem Motor los? Ist er zu heiß gelaufen"?

Runde 5

Auf der Geraden hat Force India aber deutlich mehr Power, Ocon kontert und geht wieder an Verstappen vorbei. Nicht, dass es zwischen den Streithähnen heute wieder kracht.

Runde 5

Verstappen und Ocon geraten wieder aneinander, aber diesmal lässt der Franzose Platz, Verstappen geht am Franzosen vorbei und ist damit Achter.

Runde 5

Der Re-Start erfolgt und Bottas pennt, ist viel zu weit weg von Hamilton um eventuell attackieren zu können. Auch Vettel kommt gegen Bottas nicht in eine Angriffsposition.

Runde 4

Grosjean entschuldigt sich im Boxenfunk für den Unfall, sagt aber auch: "Es tut mir sehr leid, aber ich hatte da keine Chance, auszuweichen." So sieht das auch die Rennjury, die die Aktion als Rennunfall bewertet.

Runde 4

Hamilton führt vor Bottas, Vettel und Räikkönen. Fünfter ist Leclerc, der an der Stelle des missglückten Hülkenberg-Manövers gegen Grosjean an Ricciardo vorbeigegangen war.

Runde 4
 

Das Safety-Car ist weiterhin draußen und führt das Feld um den Kurs. Es wird noch einen Moment dauern, bis alle Wrackteile von Hülkenbergs Renault geborgen sind.

Runde 3

Nochmal zum Unfallhergang: Hülkenberg geht an Grosjean vorbei, biegt aber zu eng in die nächste Rechtskurve ein und lässt dem Franzosen keinen Platz zum Ausweichen. Grosjean nimmt den Hulk daraufhin auf die Hörner - und der Renault dreht sich um 540 Grad ehe er auf dem Kopf in den Streckenzaun kracht.

Runde 2

Hülkenberg steigt aus dem Auto aus, scheint unverletzt zu sein. Puh, wir atmen ganz tief durch. Das war ein Schockmoment. Den Unfall zeigen wir euch gleich auch weiter unten im Video.

Runde 1

Hülkenbergs Auto wird ganz vorsichtig wieder auf die Vorderseite gestellt, während Hülkenberg noch im Auto sitzt.

Runde 1

Grosjean fragt an der Box, ob Hülkenberg "ok" ist. Er war mit dem Deutschen kollidiert.

Runde 1
 

Hülkenberg ist unter dem Auto eingeklemmt, funkt an die Box: "Ich fühle mich hier eingeklemmt wie eine Kuh." Ihm scheint es gut zu gehen. Hinten am Heck brennt der Renault, sofort sind Streckenposten da und löschen das Feuer.

Runde 1
 

Ganz ganz schlimmer Abflug von Nico Hülkenberg! Der Renault überschlägt sich und kracht kopfüber in die Streckenbegrenzung.

Runde 1

Verstappen verbockt seinen Start, fällt von Platz 6 auf die 10 zurück.

Start
 

Hamilton kommt gut weg, verteidigt seine Führung vor Bottas. Dahinter lauern die Ferrari, aber Vettel und Räikkönen kommen nicht an den Silberpfeilen vorbei.

Vor dem Start

Die Fahrer sind zurück auf ihren Startpositionen. Gleich schalten die Ampeln auf grün.

Vor dem Start

Fernando Alonso funkt an seine Box: "Ich werde noch einmal alles geben, so wie es ich immer getan hat". Für den zweimaligen Weltmeister ist es der letzte GP in der Formel 1 - und viele Fans wünschen dem Spanier heute noch einmal ein großes Rennen.

Vor dem Start

Meteorologen sehen übrigens eine Wahrscheinlichkeit von 40 Prozent, dass eine Gewitterfront über die Strecke zieht. Kommt wirklich Regen, wäre das eine echte Rarität in der Wüste von Abu Dhabi. Und der Asphalt dürfte zu einer großen Rutschpartie werden.

Vor dem Start

Will Smith gibt mit einem Fahnenschwenk die Aufwärmrunde frei. Alle Piloten kommen gut weg und bringen ihre Wagen auf Touren.

Vor dem Start

Die Siegkandidaten dürften alle mit einer ähnlichen Strategie ins Rennen gehen, denn sie starten mit Ausnahme von Verstappen (Hypersoft) allesamt auf der Ultrasoft-Mischung. Ziel wird es sein, den mittelweichen Gummi so lange wie möglich zu fahren und dann auf die extrem schnellen Hypersoft zu wechseln.

Vor dem Start

Aus den Top Sechs hat in diesem Jahr jeder schon ein Rennen gewonnen - außer Valtteri Bottas. Hinter den Kulissen wird gemunkelt, dass Lewis Hamilton seinem Teamkollegen heute den Rennsieg überlassen könnte, um sich für Sotschi zu revanchieren. Dort hatte Mercedes Bottas angewiesen, Lewis vorbeizulassen und dem Briten damit den Sieg zu überlassen.

Vor dem Start

Max Verstappen startet nur von Rang sechs, will aber trotzdem ganz nach vorne. "Für mich zählt nur der Sieg, alles andere gar nicht", sagt der Holländer gerade im Interview bei Kai Ebel.

Vor dem Start

In den vergangenen vier Jahren hat Mercedes hier viermal einen Doppelsieg gefeiert und auch in diesem Jahr spricht einiges für einen Sieg der Silberpfeile. Vettel dürfte vor allem am Start auf seine Chance laufen, die Doppel-Führung der Silbernen zu sprengen.

Vor dem Start

Weltmeister Lewis Hamilton geht das Rennen entspannt von der Pole an. Vorhin hat der Brite die Strecke noch bei einer Hot Lap mit seinem Freund und Schauspielstar Will Smith inspiziert.

Vor dem Start

Hallo vom Yas Marina Circuit, wo in wenigen Minuten der letzte Grand Prix des Jahres beginnt. Die Temperatur beträgt gut 30 Grad und die Sonne geht langsam unter. Wir freuen uns auf einen stimmungsvollen Saisonabschluss.

 

Willkommen zum Showdown der diesjährigen Formel-1-Saison, dem Großen Preis von Abu Dhabi. Um 14.10 Uhr geht's los auf dem Yas Marina Circuit - und wir berichten hier live . . .

Pos Fahrer Team Zeit
1 Lewis Hamilton Mercedes 1:39:40,118
2 Sebastian Vettel Ferrari +2,581
3 Max Verstappen Red Bull Racing +12,706
4 Daniel Ricciardo Red Bull Racing +15,379
5 Valtteri Bottas Mercedes +47,957
6 Carlos Sainz jr. Renault +1:12,548
7 Charles Leclerc Sauber +1:30,789
8 Sergio Perez Racing Point FI +1:31,275
9 Romain Grosjean Haas F1 +1L
10 Kevin Magnussen Haas F1 +1L
11 Fernando Alonso McLaren +1L
12 Brendon Hartley Toro Rosso +1L
13 Lance Stroll Williams +1L
14 Stoffel Vandoorne McLaren +1L
15 Sergey Sirotkin Williams +1L

Schnellste Rennrunde

Sebastian Vettel 1:40,867 (Rd. 54)

Ausfälle

Rd Fahrer Team Grund
1 Nico Hülkenberg Renault Unfall
7 Kimi Räikkönen Ferrari Elektronikschaden
25 Marcus Ericsson Sauber Defekt
45 Esteban Ocon Racing Point FI Motorschaden
47 Pierre Gasly Toro Rosso Motorschaden

AKTUELLE FORMEL-1-VIDEOS

Birdview: Kurven 1 und 2 laden zum Angriff ein

Die Schlüsselstellen in Abu Dhabi

Birdview: Kurven 1 und 2 laden zum Angriff ein