Verrät der Sänger im ehrlichen Interview

Früher hatte Sasha "Hass und Wut" auf seinen Vater

Sasha
Sasha
© imago images/APress, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

01. Dezember 2021 - 12:58 Uhr

Sasha blickt auf sein Leben zurück

Für Sänger Sasha steht im Januar ein ganz besonderer Geburtstag an: Der "Dick Brave an the Backbeats"-Star feiert seinen 50. Geburtstag. In der aktuellen GALA (Heft 49/2021, ab 1. Dezember im Handel) nimmt er sich Zeit, einmal auf sein Leben zurückzublicken.

„Als Jugendlicher hatte ich auch mal Hass und Wut auf ihn"

Sasha, der mit bürgerlichem Namen Sascha Röntgen-Schmitz heißt, ist seit drei Jahren Vater. Er selbst ist als Sohn einer alleinerziehenden Mutter aufgewachsen – sein Vater war oft abwesend. In GALA offenbart er, wie sein Verhältnis heute zu seinem Vater ist. "Als Jugendlicher hatte ich auch mal Hass und Wut auf ihn. Aber irgendwann hat sich das relativiert, als mir klar wurde: Oh, mein Vater war 18, als ich zur Welt kam. Wenn ich mir das vorstelle, ich weiß auch nicht, ob ich da ein perfekter Vater hätte sein können", so der 49-Jährige ehrlich.

Sashas eigener Sohn interessiert sich aktuell bereits dafür, in seine musikalischen Fußstapfen zu treten: "Er mag alles, was laut ist. Er hat sich zum Geburtstag ein Schlagzeug gewünscht und eine Rockstar-Party gefeiert."

Mit seiner Ehefrau Julia Röntgen ist er seit 2011 zusammen – im Jahr 2015 gaben sie sich das Jawort. Im November 2018 kam der gemeinsame Sohn zur Welt. (GALA/rla)