Gugu Mbatha-Raw über 'Die Misswahl - Der Beginn einer Revolution'

Gugu Mbatha-Raw
© BANG Showbiz

17. März 2020 - 15:00 Uhr

Gugu Mbatha-Raw hätte es sich gewünscht, dass in 'Die Misswahl - Der Beginn einer Revolution' mehr über Jennifer Hostens Geschichte gezeigt worden wäre.

Die 36-jährige Darstellerin spielt in dem Film mit, der erzählt, wie die Miss World Competition 1970 von feministischen Demonstrierenden unterbrochen wurde.

Der Schönheitswettbewerb war wichtig, weil dieser von der Miss Grenada (Hosten) gewonnen wurde, die von Gugu gespielt wird. Hosten war die erste farbige Frau, die zur Miss World gekrönt wurde. In einem Interview mit 'Digital Spy' erklärte Gugu: "Es hätte Spaß gemacht, einen Teil des Films in Grenada zu drehen und etwas mehr von Jennifers Hintergrund mitzubekommen. Jennifer erzählte es mir und in ihrer Autobiografie las ich, dass sie eine Schwester hatte, die mit ihr zu dem Event ging und ihre Haare stylte und ihr dabei half, sich vorzubereiten. Und das war ein Detail, das echt gut in den Film gepasst hätte." Obwohl Gugu es gut gefunden hätte, mehr Details aus Hostens Leben in den Film mit einzubringen, versteht sie, dass der Film auf den eigentlichen Wettbewerb beschränkt werden musste, der in der Londoner Royal Albert Hall abgehalten wurde. Die 'Die Schöne und das Biest'-Darstellerin gab zu, dass sie vor dem Lesen des Drehbuchs zuvor nichts über die Geschehnisse des Events wusste.

BANG Showbiz