← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Knut

Knut m
Der Waghalsige
Alternative Schreibweise:
Knud
Herkunft
althochdeutsch
Bedeutung
Der männliche Vorname Knut kann auch mit d, also Knud, geschrieben werden. Die Bedeutung für den Namen mit althochdeutschen Wurzeln ist nicht eindeutig geklärt. Es gibt demnach zwei verschiedene Theorien, von welchen Hauptwort Knut / Knud abgeleitet wurde. Entweder war das Wort chnot (frei, adlig) die Grundlage oder aber das Wort chnuz (waghalsig, vermessen). Im übertragenen Sinne spricht man dann bei Knut von „dem Adligen“ oder „dem Waghalsigen“. Es könnte aber auch sein, dass Knut von dem schwedischen Wort für „Knoten“ knot abgeleitet wurde. Ein bekannter Namensträger war der Eisbär Knut aus dem Berliner Zoo. Der kleine Babybär wurde von Hand aufgezogen und die Weltpresse durfte daran teilhaben. Er wurde zur größten Attraktion des zoologischen Gartens. Doch leider wurde der beliebte Eisbär nur vier Jahre alt. Er starb ganz plötzlich in seinem Gehege. Ein weiterer bekannter Namensträger ist der deutsche Musiker Knut Kiesewetter. Er wurde 1941 geboren und damit zu einer Zeit, als der Name Knut in Deutschland langsam beliebt wurde. Im Jahr 1934 stieg Knut / Knud in die deutsche Namenshitliste ein und sicherte sich für die nächsten Jahre einen Platz unter den 200 beliebtesten Jungennamen. Einen spektakulären Aufstieg gab es für den Namen nicht, aber immerhin hielt er sich ganze 50 Jahre in der Namensstatistik auf.
Namenstag
7. Januar, 10. Juli
Berühmte Namensträger
Knut (Eisbär im Berliner Zoo) Knut Kiesewetter (deutscher Liedermacher)
Vorherige Namen:

Mehr zu Vornamen