← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Josef

Josef m
Gott möge einen Sohn hinzufügen
Alternative Schreibweise:
Joseph
Verwandte Namen:
Herkunft
hebräisch
Bedeutung
Der männliche Vorname Josef ist in Deutschland seit mehr als einhundert Jahren beliebt. Zumindest laut Namensstatistik von Hobbyforscher Knud Bielefeld. Er pflegte alle Geburtenjahrgänge bis in das Jahr 1890 zurück. Josef war aber vermutlich auch vorher schon beliebt. Der Name kann übrigens auch mit ph, also Joseph, geschrieben werden. Der Name ist weltweit sehr beliebt. Deshalb gibt es unzählige Varianten des Namens, wie zum Beispiel Yousef, aber auch Pepe und José. Der Grund sind wohl die biblischen Wurzeln. Dort war Josef der Sohn des Erzvaters Jakob. Josef (von Nazareth) war aber auch der Ehemann von Maria und demnach der Vater von Jesus. Für die Bedeutung des Namens wird das hebräische Wort jasaf übersetzt, welches „hinzufügen“ oder „vermehren“ heißt. Im übertragenen Sinne spricht man bei Josef/Joseph dann von „Gott fügt hinzu“. Interpretiert wird diese Bedeutung aber gern als „Gott möge einen Sohn hinzufügen“. Ein bekannter Namensträger war der Politiker Franz Josef Strauß. Er trug den Namen in Kombination mit einem zweiten Namen. Ebenfalls bekannt mit diesem Namen war Josef Stalin. Dass er diesen biblischen Vornamen trägt, ist den meisten Menschen sicher gar nicht bewusst, da bei ihm eigentlich immer nur von Stalin gesprochen wird. Sein Vorname bleibt unerwähnt.
Namenstag
29. Januar, 19. März, 1. Mai, 9. Juni, 23. Juni, 25. August, 11. September
Berühmte Namensträger
Jan Josef Liefers (deutscher Schauspieler)
Josef 'Joschka' Fischer (deutscher Politiker)
Vorherige Namen:

Mehr zu Vornamen