Finde Singles in deiner Nähe

f

Finde Singles in deiner Umgebung

  1. Partnersuche Magazin von RTL
  2. Partnerschaft
  3. Angst vor einer neuen Beziehung

Angst vor einer neuen Beziehung




Traurige Frau schaut auf Ihr Smartphone

Die erste Beziehung, der erste innige Kuss und die vielen zärtlichen Momente, wer könnte sie je vergessen? Oft bleibt es jedoch nicht bei einer einzigen Beziehung. Zwischen Pubertät und dem dritten Lebensjahrzehnt zählen Frauen und Männer durchschnittlich etwa 3 bis 5 Beziehungen – manche sogar noch wesentlich mehr.

Nicht jede durchlebte Beziehung hinterlässt positive Erinnerungen bzw. angenehme Gefühle. Hier kommt es ganz auf die Qualität der Partnerschaft an. War die Beziehung an sich eher oberflächlich und rein auf Spaß angelegt, schmerzt es wohl keinen der beiden Partner, wenn sich die Liaison zu Ende neigt. Steckte von einer Partnerseite jedoch sehr viel Herzblut drin, bleibt nach dem Bruch wenigstens ein Leidender zurück.

Nun gibt es aber auch Beziehungen, welche quälend sind, weil einer der beiden Partner sich in ein arges Abhängigkeitsverhältnis begibt, was der Gegenpart möglicherweise schamlos ausnützt. Sind Sie vielleicht gerade einer solchen „vergifteten“ Beziehung entflohen, haben Sie wohlmöglich keine Lust mehr auf eine neue Beziehung, welche immerhin ähnlich verlaufen könnte – viel mehr, Ihnen graut bei dem Gedanken an eine neue Liebe. Sie entwickeln eine regelrechte Angst vor einer neuen Beziehung.

Wenn zu viel Angst die Tür zum Liebesglück versperrt

Es tut weh und Ihr Gedankenkarusell will einfach nicht anhalten. In Ihrem Kopfkino geben sich Ihre letzten nicht so schönen Beziehungen ein Stelldichein, und das letzte Treffen mit einem möglichen neuen Partner fand erst gar nicht statt, weil Sie kurz vor dem realen Date kalte Füße bekommen haben.

Psychologen kennen dieses Phänomen sehr gut. Aus Angst, noch einmal tief verletzt zu werden, ziehen sich enttäuschte Menschen zurück und lassen niemand so schnell mehr an sich ran. Dabei könnte gerade der neue Partner der Richtige für Sie sein.

Je mehr schlechte Erfahrungen ein Mensch in Partnerschaften sammelt, desto misstrauischer, ängstlicher und unzugänglicher kann er für eine neue Liebe werden. Dies birgt die Gefahr der Vereinsamung in sich, denn wer keine Liebesgefühle mehr zulässt, bleibt mitunter auf ewig Single.

So überwinden Sie nach und nach die Angst vor einem neuen Liebesglück

Ja, es ist tatsächlich schwer, nach Enttäuschungen neuen Mut zu fassen. Dennoch sollten Sie nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern anfangen, das Vergangene angemessen zu verdauen.

Diese bewährten Tipps helfen Ihnen wieder Vertrauen in sich und eine neue Partnerschaft zu fassen:

  • Lassen Sie sich nach einer gescheiterten Beziehung Zeit. Versuchen Sie bitte nicht, Ihre Gefühle zu unterdrücken. Wenn Ihnen nach Weinen ist, tun Sie es bitte. Damit lassen Sie angestauten Druck und Anspannung ab und bekommen automatisch Ihren Kopf frei.
  • Schreien Sie Ihre Wut, Enttäuschung, Ihren Frust ruhig heraus. Was raus ist, kann Sie nicht weiter beschweren. Nehmen Sie es gerne sportlich, das bedeutet: Wenn Sie spüren, dass Ängste oder Wut in Ihnen aufsteigen, laufen Sie sich beispielsweise den Frust von Ihrer Seele.
  • Führen Sie gerne ein Tagebuch über Ihre einstige Beziehung. Dies hilft Ihnen Ereignisse besser zu verstehen.

Fazit:

Geben Sie sich und Menschen, welche Sie begehren, eine reelle Chance. Auch wenn es Sie anfangs etwas Überwindung kostet, versuchen Sie sich auf einen Flirt, auf neue schöne Gefühle einzulassen.

Natürlich sollten Sie sich nicht Hals über Kopf in eine neue Partnerschaft stürzen, sondern den potenziellen Partner erst einmal richtig kennenlernen. Seien Sie ruhig mutig und stellen Sie ihm oder ihr Fragen, wenn Ihnen Dinge auffallen, welche Sie an ihm oder an ihr irritieren. So vermeiden Sie Enttäuschungen im Vorfeld und dürfen sich bestimmt auf eine wunderschöne neue Partnerschaft ohne Reue freuen!

Bildnachweis: iStock-924866908