Demnächst wieder im Programm

Deutschland sucht den Superstar

DSDS 2016: Kandidat Florian Fesl spaltet die DSDS- Jury mit "Verliebt, verliebt" von Andreas Gabalier

23.01.2016 | 22:14
00:00 | 05:33

DSDS 2016: Siebte Castingshow

Kandidat Florian "Verliebt, verliebt" in den Recall

DSDS-Jurorin Vanessa Mai: "Ich kenn' dich"

DSDS-Kandidat Florian Fesl ist mit Volksmusik aufgewachsen und es war immer sein Traum, das Singen zum Beruf zu machen. Mit seiner Performance zu "Verliebt, verliebt" von Andreas Gabalier spaltet er in der siebten Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2016 dann aber zunächst die Jury. Poptitan Dieter Bohlen und Jury-Joker Vanessa Mai sei Dank, ergattert Florian aber trotzdem einen der begehrten Recall-Zettel.

- Anzeige -

Während DSDS-Kandidat und Volksmusiker Florian Fesl früher bei seinen Auftritten noch Lederhosen trug, hat er seinen Kleidungsstil jetzt angepasst: "Ich möchte mit der Zeit gehen, weil diese Musik heute auch bei den jungen Leuten sehr viel Zuspruch findet. Da ist kleidungsmäßig alles erlaubt." Der DSDS-Kandidat hat nicht direkt einen Glücksbringer dabei, aber ein Foto seiner verstorbenen Großeltern: "Ich habe das immer bei großen Ereignissen wo ich Glück und Kraft brauche, dabei und spreche dann auch ein kleines Gebet." Ob ihm das für seinen Auftritt vor der DSDS-Jury Glück bringt? Vanessa Mai kennt den DSDS-Kandidaten Florian jedenfalls schon: "Ich kenn dich, du bist Florian Fesl", stellt die DSDS-Jurorin fest, als der Sänger vor ihr steht. "Du machst Volksmusik, Schlager, Pop, Volksmusik."

DSDS-Kandidat Florian singt den Andreas-Gabalier-Hit "Verliebt, verliebt"

DSDS-Kandidat Florian Fesl präsentiert der Jury den Song "Verliebt, verliebt", doch schon nach etwa der Hälfte des Songs von Andreas Gabalier hebt DSDS-Juror Dieter Bohlen die Hand und es herrscht Schweigen im Studio. H.P. Baxxter macht schließlich den Anfang: "Mich hat es nicht gepackt. Deswegen ein 'Nein'." DSDS-Jurorin Michelle findet Florian Fesl eigentlich ganz gut, nur hat sie ein Problem mit seiner Stimme: "Sie klingt so volkstümlich das man dich nirgendwo anders platzieren kann. Du kannst dich nicht weiterdrehen, dass es etwas moderner klingt oder rockiger. Deshalb ein 'Nein'."

Chefjuror Dieter Bohlen stellt nach dem Auftritt fest: "Du triffst wenigstens die Töne, aber du hast einen österreichischen Akzent. Der muss weg." Der Poptitan sitzt seit 13 Staffeln in der DSDS-Jury und wartet immer noch darauf, dass ein "geiler Schlagersänger" hereinkommt. "Mädels ja, aber Jungs, die gut aussehen und gut singen können, gibt es nicht. Keine Ahnung wo die stecken." Von Dieter Bohlen bekommt DSDS-Kandidat Florian also ein "Ja". Zwar hat Vanessa Mai das Gefühl, dass der Sänger nicht so richtig er selber ist, trotzdem bekommt er ihr "Ja": "Ich finde dich als Typ gut und auch deine Stimme gefällt mir."

Da DSDS-Kandidat Florian Fesl sich für den Jury-Joker "Vanessa Mai" entschieden hat, schafft er es dank zwei "Ja"-Stimmen in den DSDS-Recall.

00:00 | 02:23

Ex-Top 10-Kandidatin Angelika Turo ist Mutter geworden

DSDS-Baby Luna ist da