Finde Singles in deiner Nähe

f

Finde Singles in deiner Umgebung

  1. Partnersuche Magazin von RTL
  2. Partnerschaft
  3. Was braucht eine gute Beziehung?

Was braucht eine gute Beziehung?

Zufriedenes Paar

In nahezu jeder Partnerschaft kommt es manchmal zu Meinungsverschiedenheiten und Problemen. Trotzdem gibt es diese Menschen, die wie füreinander geschaffen zu sein scheinen und denen es gelingt, über viele Jahre oder gar ein Leben lang eine stabile und glückliche Beziehung zu führen. Manch einer wünscht sich, das Geheimrezept solcher Pärchen aufzudecken. Doch gibt es überhaupt eins? Immerhin sind Beziehungen so bunt und vielfältig wie wir Menschen es sind.

Die Erwartungen an eine gute Beziehung und einen Partner oder eine Partnerin, welche der eigenen Idealvorstellung nahekommt, sind höchst individuell. So betrachtet scheint es reine Glückssache zu sein, dass ausgerechnet zwei Menschen zusammenfinden, die ähnliche Bedürfnisse haben und einander in den wichtigsten Punkten entsprechen.

Das Geheimnis einer guten Beziehung

Vermutlich wissen Sie es bereits: Leider gibt es keine Universalanleitung für das Führen einer guten Beziehung. Dennoch ist sie in den wenigsten Fällen das Ergebnis glücklicher Umstände. Auch wenn Sie es vielleicht nicht gerne hören – der wohl wichtigste Tipp ist, dass beide Partner bereit sein müssen, dauerhaft an sich und ihrer Beziehung zu arbeiten.

Außerdem gibt es ein paar essenzielle Dinge, die jeder Partnerschaft zugutekommen und die eine Art Richtschnur für eine gute Beziehung sind:

  • Vertrauen

Gegenseitiges Vertrauen ist ein wichtiger Grundbaustein einer guten Beziehung. Versuchen Sie in Ihrer Partnerschaft eine Basis zu schaffen, die es Ihnen beiden erlaubt, Ihre Ängste, Wünsche und Hoffnungen ohne Hemmungen miteinander zu teilen. Ihr Partner oder Ihre Partnerin sollte der Mensch sein, dem Sie alles anvertrauen können und wollen. Umgekehrt sollten Sie auch für Ihren Schatz die Person sein, der er alles sagen kann, ohne befürchten zu müssen, belächelt oder kritisiert zu werden.

  • Ehrlichkeit

Genauso wie Vertrauen gehört auch Ehrlichkeit zu einer guten Beziehung. Wer seinen Partner anlügt oder ihm absichtlich wichtige Dinge verschweigt, zerstört das gegenseitige Vertrauensverhältnis. Mit einem Menschen zusammen zu sein, von dem man nie weiß, ob er die Wahrheit sagt oder ob er abseits der Partnerschaft ein Leben führt, an dem er einen nicht teilhaben lässt, sorgt für Unsicherheit und Zweifel.

  • Respekt

In einer guten Beziehung müssen beide Partner nicht immer dieselbe Meinung haben. Wichtig ist aber, dass sie dem jeweils anderen den Raum und die Möglichkeit geben, dennoch seine Ansichten zu teilen, ohne ihn dafür zu verurteilen oder herabzusetzen. Wenn Sie also eine Meinungsverschiedenheit austragen, achten Sie darauf, respektvoll miteinander umzugehen. Ein konstruktiver Streit, der zu einer gemeinsamen Lösung führt, festigt Ihre Beziehung – ein unfair ausgetragener hingegen kann ihr schaden.

  • Verlässlichkeit

Wenn Sie sich nicht auf Ihren Partner oder Ihre Partnerin verlassen können, auf wen dann? Benötigen Sie Hilfe, Unterstützung, einen Rat oder einfach nur ein wenig Fürsorge und Verständnis sollte Ihr Schatz die erste Anlaufstelle sein, an die Sie sich wenden können. Ebenso sollten Sie immer versuchen, Ihrer besseren Hälfte ein Fels in der Brandung zu sein. Können Sie sich nicht aufeinander verlassen, steht Ihre Beziehung auf einem wackeligen Fundament.

  • Interesse

Leider nimmt das Interesse aneinander im Laufe einer Beziehung manchmal drastisch ab. Die Folge ist, dass beide Partner sich, ohne es zu bemerken, in unterschiedliche Richtungen entwickeln können. Bedürfnisse werden nicht wahrgenommen oder ignoriert und im schlimmsten Fall werden beide unzufrieden. Bleiben Sie also dran und tauschen Sie sich regelmäßig aus. Gehen Sie aufeinander ein und reden Sie über Themen, die sie beschäftigen.

Es gibt natürlich noch unzählige weitere Punkte, die eine Beziehung beleben und festigen oder dazu beitragen, dass sie als gut empfunden wird. Dazu gehören zum Beispiel ein erfüllendes Liebesleben, Humor, gemeinsame Unternehmungen und Pläne, Fürsorge und Zärtlichkeiten.

Fazit: Gut ist, was sich gut anfühlt

Eine Beziehung ist dann gut, wenn beide Partner sich wohlfühlen.

Das bedeutet, dass letztlich nur Sie und Ihre bessere Hälfte entscheiden können, was für Sie beide wichtig ist, damit es Ihnen gemeinsam gut geht. Ob Sie beide viel Wert auf Treue legen oder eine offene Beziehung führen und ob Sie es lieben, viel gemeinsame Zeit zu verbringen oder den Anspruch haben, öfter auch einmal getrennt etwas zu unternehmen, ist dabei unwesentlich – solange Ihr persönliches Beziehungsmodell für beide funktioniert.

Bildnachweis: iStock-918698516