TV HIGHLIGHT
Das Supertalent
SA | 20:15
Das Supertalent
Presenter

Künstliche Befruchtung im Ausland

12.10.12 11:47
Künstliche Befruchtung im AuslandDem Kinderwunsch im Ausland auf die Sprünge helfen
Foto: RTL Interactive

Befruchtungs-Reise: Das All-inclusive-Paket für lesbische Paare

Normalerweise enthalten All-inclusive-Pakete auf Pauschalreisen ja so etwas wie "Kaffee satt" oder "Essen bis zum Umfallen". Das Angebot des spanischen Reiseanbieters Rainbow Tourism beinhaltet dagegen etwas ganz Besonderes: eine künstliche Befruchtung. Wer "Fértil Relax" bucht, nächtigt im 5-Sterne-Hotel am Strand von Alicante und kann sich während des Urlaubs ein Baby machen lassen: Eine Befruchtungsklinik, die mit dem Veranstalter zusammen arbeitet, bietet Samenspende, Eizellenspende oder in vitro an - und somit die Möglichkeit auch lesbischen deutschen Paaren, den Kinderwunsch zu erfüllen. Denn homosexuellen Partnern ist die künstliche Befruchtung hierzulande untersagt.

Von Merle Wuttke

International gesehen hat Deutschland die strengsten Gesetze in Sachen künstlicher Befruchtung. Erlaubt sind lediglich Samenspende und in-vitro (Reagenzglas), bzw. intrazytoplasmatische (Spermien werden in die Eizelle gespritzt) und intrauterine Spermieninjektion (Samen wird in die Gebärmutter eingebracht). Leihmutterschaft und Eizellenspende sind verboten. Und selbst die Samenspende findet bei uns nicht anonym wie z.B. in Dänemark statt, sondern der Arzt ist verpflichtet 30 lang die Daten des Spenders aufzubewahren und diese auf Verlangen später an das gezeugte Kind herauszugeben.

Siegte die Medizin über die Moral?
PID kommt – aber wie und in welchem Umfang?
Siegte die Medizin über die Moral?  
Kritiker: Weg frei für "Designer-Babys"
Präimplantationsdiagnostik (PID) kommt
Kritiker: Weg frei für "Designer-Babys"  
Die Kosten der künstlichen Befruchtung
Künstliche Befruchtung: Wer trägt die Kosten?
Die Kosten der künstlichen Befruchtung  

Ein Kind? Gibt's nur für Heteros!

Diese Regelungen gelten jedoch nur für heterosexuelle Paare. Liebt eine Frau eine andere Frau, und die zwei wollen eine Familie gründen, dann haben sie, nun ja, ein Problem. Zumindest bei uns. Denn anders, als in Ländern wie Großbritannien oder den Niederlande, erhalten sie nicht den Zugang zu einer Samenbank. Selbst wenn ein lesbisches Paar heiratet, gilt es nicht als Frau und Frau, sondern als "verpartnert" und ist weiterhin den Verheirateten gegenüber nicht gleichberechtigt. Diese Richtlinie wiederum, die die Bundesärztekammer vorgibt, gilt als Wegweiser für Ärzte. Manche sehen zwar darüber hinweg, aber die meisten halten sich daran, um ihre Zulassung nicht zu gefährden. Lesbischen Paaren mit Kinderwunsch bleiben dann eigentlich nur drei Möglichkeiten: Sex mit einem Mann (nicht wirklich eine Option), die "Bechermethode", ein Mann erklärt sich privat bereit seinen Samen zu spenden, und an den fruchtbaren Tagen wird dieser nach der Spende sofort per Spritze in die Vagina eingebracht - das alles passiert quasi ohne Aufsicht zu Hause. Oder sie gehen ins Ausland. Dasselbe gilt übrigens auch für Single-Frauen mit dem Wunsch nach einem Baby.

Da man dem Gesetz unterliegt, das in dem jeweiligen Land gilt, in dem man sich befindet, ist es allerdings auch möglich sich als Deutsche einer Eizellenspende zu unterziehen, z.B. in Spanien. Sollte dabei jedoch etwas schief gehen, muss man die Behandlungskosten selbst tragen. Bei manchen Paaren, ob lesbisch oder hetero, oder bei allein stehenden Frauen, ist der Wunsch nach einem Kind so dringend, dass sie alles versuchen, um eine Schwangerschaft zu erleben. Kein Wunder, dass Internetportale wie spermaspender.de Zulauf haben: Hier posten anonyme Spender und Spermasuchende, gegen Geld gibt es Samen im Becher. Alles privat - und ungeschützt. Ob ein Spender mit HIV infiziert ist, oder andere schwere Erkrankungen hat, davon erfährt man nichts. Da ist es doch vielleicht besser mal Urlaub in Spanien zu machen.

1290071
article
Künstliche Befruchtung im Ausland - RTL.de
Strandspaziergänge, ein Luxushotel und in der Siesta eine künstliche Befruchtung - all incklusive. Diesen Service bietet ein Reiseunternehmen.
http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/kuenstliche-befruchtung-im-ausland-2b46a-51ca-11-1290071.html
http://autoimg.rtl.de/autoimg/693346/1500x1500/bild.jpg
künstliche Befruchtung, homosexuell, lesbische Paare, Befruchtungs-Reise