Mehr als 400 getötete Kinder in der Ukraine Wolfram Kons befürchtet: Zahlen sind und werden höher


750 verletzte und mehr als 400 getötete Kinder — so lautet knapp zehn Monate nach Kriegsbeginn die Bilanz der UNHCR. Wolfram Kons, Vorstand der Stiftung RTL - Wir helfen Kindern, befürchtet, dass “diese Zahlen leider, leider noch viel höher sind und werden”. Doch die Kinder seien nicht nur physisch verletzt: “Es sind noch viel mehr, die innerlich verletzt sind.” Die aus der psychischen Belastung resultierenden Traumata könnten die Kinder ein Leben lang begleiten. Das mache Kons nicht nur “wahnsinnig traurig, sondern auch richtig wütend”, wie er im Interview mit RTL-Reporterin Vivian Bahlmann erzählt.