Red-Bull-Vorwürfe lassen Mercedes-Boss kalt Wolff: Keine Flasche Rotwein mit Dr. Marko


Niveaulos und arrogant, lauteten die Vorwürfe von Red Bull an die Adresse von Mercedes. Das Team hatte nach dem Formel-1-Rennen in England Lewis Hamiltons Sieg gefeiert, während Max Verstappen im Krankenhaus durchgecheckt wurde. Toto Wolff kann Red Bull verstehen, die Vorwürfe prallen an ihm aber ab.


RB-Protest abgeschmettert: "Es könnte Kleinholz geben"
Max vs. Lewis ähnelt Prost vs. Senna
Marko: Crash wird in neuem Licht erscheinen
Russell: Ich bin ein treuer Mercedes-Mann
Görner: "Bedenkliche Entwicklung"
Görner: Wolff sucht Platz für Bottas
"Oszillieren zwischen Manie und Verzweiflung"
Wolff: Ein Rennfahrer sollte nicht zurückziehen
Wolff: Mercedes-Kleinkind macht erste Schritte
Marko: Endlich was los am Freitag
Marko: Silverstone bringt uns nicht aus dem Konzept
Marko: "Normalsterblicher hätte nicht überlebt"
Toto Wolff: Entscheidung schon getroffen - aber...
Görner: Eiszeit zwischen Verstappen und Hamilton
Red Bull heiß auf Silverstone
Russell ist Ausnahmetalent und künftiger Champion
Mick hat sich schneller an die F1 gewöhnt als Mazepin
Steiner heiß auf Zuschauer und Sprintrennen
So läuft das Sprint-Qualifying
Steiner: Nur ein Gerücht! Haas plant weiter mit Schumi jr.