Vergewaltigung


Eine Frau wird in der Schweiz von zwei Männern vergewaltigt. Einer der Täter bekommt 4,3 Jahre Haft. Der Andere bekommt ein Jugendstrafverfahren. Dann aber legt der Ältere Berufung ein. Und: Die Strafe wird abgemildert. Drei Jahre auf Bewährung. Die Begründung: Die Richterin findet, das Opfer trage eine Mitschuld. Weil sie, so heißt es "Signale an Männer ausgesendet habe". Dieser Fall sorgt gerade in der Schweiz für einen Aufschrei.

Sie soll für Folgekosten selbst zahlen
Vergewaltigungsopfer kämpft für Rechte
Trauerzug in Sinsheim
Hunderte Menschen nehmen Abscheid von Sinan (✝13)
Sie sind vom Aussterben bedroht
Koalas werden gegen Unfuchtbarkeits-Bakterien geimpft
Das sagt seine Oma dazu
Sorgerechtsstreit um Eitan (6) geht weiter
Einbruchsopfer spricht:
So brutal waren die Räuber
Den 45.000 Dollar Schein hatte er dabei
Lottogewinner ertrinkt kurz nach Gewinn
Hai-Alarm!
Plötzlich geht Fischer 12-Meter-Koloss ins Netz
Wann die Eltern ihre tote Tochter sehen durften
Anwalt von Wiktorias Eltern im RTL-Interview

Radikalisierung der Querdenkerszene
Kindesmissbrauchs-Vorwürfe an Kitas
Demo in Spandau
Nach brutaler Verhaftung
Frau bekommt 3 Millionen Euro Schmerzensgeld
Sie machen sich brutal über ganze Bienenvölker her
USA: Nest von "Mörderhornissen" ausgemerzt
Botschaft an tote Tante
Schäfer formt Herz mit seinen Schafen
Junge Mutter überführte den Dieb
Unterwäschedieb aus Zwickau verurteilt
Eskalation im Fastfood-Restaurant
Bedienung bewirft Gast mit einer Schere
Sachsen-Anhalt
Wölfe umrkeisen Auto von Zeitungsfrau

Tochter ermordet Mutter nach Streit
Heldentat rettet Mädchen
Hund verteidigt Frauchen (10) gegen Kojoten
Kinder berichten von "Bestrafungsraum"
Mann soll Pflegekinder missbraucht haben
Ein vergessener Ort?
Mayschoß nach der Katastrophe