Wärmepumpengipfel in Berlin: Sind Wärmepumpen die Alternative für das russische Gas?


Angesichts des Klimawandels und dem Konflikt mit Russland will Deutschland sich schnellstmöglich auf neue Heizungstechnologien umstellen. Die gewünschte Alternative zu Gas-- und Ölheizungen ist die strombetriebene Wärmepumpe. Die soll möglichst schnell in möglichst vielen Kellern eingebaut werden. Wie diese ehrgeizigen Ziele des Bundeswirtschaftsministeriums umzusetzen sind, ist Thema beim heutigen Wärmepumpengipfel.

Weg vom Öl und Gas- wegen der hohen Kosten wollen das aktuell viele. Und deswegen sind strombetriebene Wärmepumpen gerade hoch im Kurs. Installateur Peter Seven kann die Nachfrage kaum bedienen. Die Wartezeit beträgt bei ihm aktuell sieben bis acht Monate. Denn der Wärmepumpen-Boom stößt auf Lieferengpässe. "Das hat sich speziell mit Beginn des Ukraine-Kriegs noch mal verstärkt. Die Lieferketten sind gestört - da haben wir also massive Probleme. Und durch den Ukraine-Krieg ist dann letztendlich die Nachfrage nochmal extrem angezogen", erklärt Peter Seven, Geschäftsführer Peter Seven GmbH.

Laut Statistischem Bundesamt wurden 2021 in jedem zweitem neuen Gebäude Wärmepumpen eingesetzt. Damit sind Wärmepumpen in Neubauten inzwischen der am häufigsten installierte Heizungstyp. Und das ist von der Bundesregierung auch so gewollt. Bis 2030 will das Wirtschaftsministerium auf einen Stand von sechs Millionen Wärmepumpen kommen. Und das mit staatlicher Hilfe. Der Austausch der alten Heizung gegen eine Wärmepumpe soll gefördert werden. Doch nicht in jedem Haus macht eine Wärmepumpe Sinn. Wichtig ist, dass das Haus mit einer niedrigen Temperatur erwärmt werden kann. "Und was ist die Voraussetzung dafür: Dass es auch gut gedämmt ist, dass vielleicht die Fenster neu sind, dass der Energieverbrauch nicht so hoch ist. Dann ist es gut geeignet. In anderen Fällen müsste man eigentlich sagen, man sollte erst mal überprüfen, was man tun kann, damit es auf das Niveau kommt", so Karsten McGovern, Energieberater:
Und damit die Bundesregierung ihr gewünschtes Ziel erreicht. Müssen auf dem Wärmepumpengipfel Lösungen her wie die Lieferschwierigkeiten bewältigt werden können.
Vergleichsportal Verivox
"Das wird der teuerste Winter aller Zeiten!"
Uniper mit Milliardenverlusten
So schlimm steht es um den angeschlagenen Energiekonzern
Gleicher Preis, weniger drin
So verändern die Hersteller die Packungsgrößen im Supermarkt
RTL-Politikchef Blome
So hat sich Scholz geschlagen
"Sharing Economy" immer beliebter
Das sind dir Vor- und Nachteile beim Teilen oder Tauschen
Udo Sieverding beantwortet Energiefragen
Hilft ein Deckenventilator auch im Winter?
Warum es so schwer ist, Handwerker zu bekommen
"Die junge Generation kann nicht mehr anpacken!"
Inflation bei 7,5 Prozent
Dafür müssen wir besonders viel zahlen
Niedrigwasser
RTL-Reporter steht in Düsseldorf mitten im Rhein
Gas-Krise
Deutschland muss mehr sparen als alle anderen EU-Länder
Große Lücke in der Rentenkasse
Rente mit 70 - kommt das auf uns zu?
DJV-Bundesvorstand Frank Überall
Schlesinger hat "zumindest einigen Erklärungsbedarf"
Oma Sophia als kämpferisches Vorbild
Wie aus 800 Mark Mietkaution 115.000 Euro wurden
Erfolgreich in die Selbständigkeit
Job hinschmeißen und Neuanfang wagen
Energiesicherheit
Sind Atomkraftwerke jetzt die Rettung?
Energieberater Udo Sieverding klärt auf
Wie teuer wird meine nächste Nebenkostenabrechnung?
Das müssen Reisende jetzt wissen
Lufthansa-Streik ab Mittwoch
Expertin: "Signal an die Mitgliedsstaaten"
EU einigt sich auf Gas-Notfallplan
Prime-Abo verteuert
Jetzt erhöht auch Amazon die Preise: Was Kunden jetzt zahlen
Finanzielle Engpässe immer größer
Wenn der Goldschmuck der Mutter im Pfandhaus landet