Film „Waren einmal Revoluzzer“ Schauspielerin Julia Jentsch über ihren neuen Film


Die berühmte Schauspielerin Julia Jentsch, die schon Sophie Scholl verkörperte, stellte im Frankfurter Kino Astor ihren Film „Waren einmal Revoluzzer“ vor. Bei der Premiere erleben wir sie zwar gut gelaunt, aber auch nachdenklich. So viel sei über den Film verraten: Es geht um eine Heldentat. Zwei befreundete Paare helfen einem alten Freund bei der Ausreise aus Russland und das Abenteuer beginnt.

DIY mit Upcycling
Hier entstehen kreative Geschenkideen
Schule für den Kicker-Nachwuchs
Fußball auf dem Stundenplan
Baustellen-Unfall in Wiesbaden
Kran kippt auf Wohnhaus
Wann platzt die Immobilienblase?
Frankfurter suchen verzweifelt nach bezahlbaren Wohnungen
Gibt's hier bald nur noch Kartenzahlung?
Ehrenberg trägt letzten Geldautomaten zu Grabe
Tiefes Brummen in Karben
Dieser Ton hält Anwohner wach
Hobby-Sportlerin aus Kriftel
Almut Reske (71) läuft allen davon
Opel-Betriebsrat sauer
Scharfe Kritik an Marokko-Plänen
Zweite Tarif-Verhandlungsrunde gestartet
Beamtenbund fordert mehr Geld
Forderungen nach Ende der Corona-Maßnahmen
Braucht Hessen einen Freedom-Day?
Rekord-Gemüse aus Sinntal
Helmut Mahrs Zucchini wiegt 59,2 Kilogramm
Auch auf Instagram
Senna Gammour steht zu ihren Dehnungsstreifen
Hendrik Streeck geht neue Wege
Virologe wird zum Model
Society-Lady fährt Lkw
Queen der Landstraße
Nur noch Geimpfte und Genese?
Das sagen die hessischen Einzelhändler zur 2G-Option
Zu viel Arbeit, zu wenig Personal
Hessens Pflegekräfte sind am Limit
Interview zur 2G-Regel
Tatjana Steinbrenner, Vizepräsidentin der IHK Darmstadt
Von Monkey bis Human Flag
Simon Koch aus Gießen ist Deutscher Meister im Poledance
Brand in Bensheim (Hessen)
Mann springt aus zweitem Stock - schwerverletzt!
Gegenwind am Dannenröder Forst
CDU-Fraktionschefin Ines Claus besucht A49-Baustelle