Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

30 Jahre nach Michael Schumacher in der F1 Mick trifft auf Ex-Mechaniker des Papas und dankt den Fans


„Ich habe zwei Monate ohne Rennfahren aushalten müssen“, meint Mick Schumacher im RTL/ntv-Interview. Deshalb wäre ganz klar: „Ich genieße jede Sekunde im Auto!“ Dass er in seinem F1-Debüt-Jahr bei Haas auch Mechaniker und Ingenieure an seiner Seite hat, die schon mit seinem Papa Michael Schumacher zusammengearbeitet haben, sei „sehr schön“. Genauso wie das Gefühl, die Unterstützung von Millionen von Fans weltweit zu bekommen.


Ist die F1 bald zurück in Deutschland?
Formel 1 in Imola: Der Zweikampf an der Spitze geht weiter
RTL-Reporter berichtet aus Emilia-Romagna
Unterboden-Rätsel in der F1: Das lässt Seidl schmunzeln
Mit Fahrer-Duo & Merc-Motor - Seidl: "Wollen 3. Kraft sein"
Marko: Diesen Rookie sehen wir bald auf dem F1-Podium
Die vier RB-Fahrer um Max Verstappen sind schon geimpft
Verstappen 2022 zu Mercedes? Marko: Keine Frage, wenn...
Alles für die Biene: Vettel legt Riesen-Blumeherz an
Alles für die Biene: Vettel legt Blumenherz an
Kai Ebel vor dem F1-Comeback: "Freue mich wie verrückt"
F1-Comeback bei RTL: Heiko Wasser voller Vorfreude
Re-Live: Was geht für Vettel, Mick & Co. in Bahrain?
Das führte zu Mercedes' Unterboden-Problemen
George Russell über Mercedes-Wechsel
Russell: Mick hat "Speed und Talent"
Russell erwartet "auf und ab"
Sportbude: Feuer frei für die F1 2021
Toto Wolff erklärt die Mercedes-Probleme
Streckenarchitekt Tilke über das Projekt Saudi Arabien