Winterhilfe der Notfallapotheke ’action medeor‘ Markus Bremers: "Es mangelt kriegsbedingt an Blutplasma"


Zu Beginn des Ukraine-Krieges ist die medizinische Versorgung im gesamten Land eingebrochen. Das Medikamenten-Hilfswerk action medeor, Partner der Stiftung RTL — Wir helfen Kindern, hat seit Februar letzten Jahres mehr als 170 Hilfslieferungen mit fast 500 Tonnen medizinischen Hilfsgütern in die Ukraine geschickt: „Es mangelt auch - und das ist ganz klar kriegsbedingt - an Blutplasma“, ergänzt Markus Bremers, Pressesprecher der Organisation. Was den Menschen gerade noch fehlt und inwiefern action medeor aktiv wird, führt Bremers im Interview mit RTL-Reporterin Vivian Bahlmann weiter aus.