Gekauft, geliebt und dann entsorgt Lockdown und Welpenhandel sorgen für volle Tierheime


Eine Million – das ist die Zahl der Haustiere, die sich die Deutschen seit März 2020 angeschafft haben, laut dem Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe. Denn durch Corona und den damit verbundenen Lockdown hatten viele plötzlich viel Zeit – und um diese freie Zeit zu füllen, sollte schnellstmöglich ein Tier her. Diese überstürzte Entscheidung hat aber für viele Hunde ein schlimmes Ende – sie landen im Tierheim, weil die Besitzer überfordert sind oder plötzlich doch keine Zeit und Lust mehr haben, sich um die Vierbeiner zu kümmern. Dazu kommen noch die vielen Welpen, die illegal verkauft werden sollten.

Baustellen-Unfall in Wiesbaden
Kran kippt auf Wohnhaus
Wann platzt die Immobilienblase?
Frankfurter suchen verzweifelt nach bezahlbaren Wohnungen
Gibt's hier bald nur noch Kartenzahlung?
Ehrenberg trägt letzten Geldautomaten zu Grabe
Tiefes Brummen in Karben
Dieser Ton hält Anwohner wach
Hobby-Sportlerin aus Kriftel
Almut Reske (71) läuft allen davon
Opel-Betriebsrat sauer
Scharfe Kritik an Marokko-Plänen
Zweite Tarif-Verhandlungsrunde gestartet
Beamtenbund fordert mehr Geld
Forderungen nach Ende der Corona-Maßnahmen
Braucht Hessen einen Freedom-Day?
Rekord-Gemüse aus Sinntal
Helmut Mahrs Zucchini wiegt 59,2 Kilogramm
Auch auf Instagram
Senna Gammour steht zu ihren Dehnungsstreifen
Hendrik Streeck geht neue Wege
Virologe wird zum Model
Society-Lady fährt Lkw
Queen der Landstraße
Nur noch Geimpfte und Genese?
Das sagen die hessischen Einzelhändler zur 2G-Option
Zu viel Arbeit, zu wenig Personal
Hessens Pflegekräfte sind am Limit
Interview zur 2G-Regel
Tatjana Steinbrenner, Vizepräsidentin der IHK Darmstadt
Von Monkey bis Human Flag
Simon Koch aus Gießen ist Deutscher Meister im Poledance
Brand in Bensheim (Hessen)
Mann springt aus zweitem Stock - schwerverletzt!
Gegenwind am Dannenröder Forst
CDU-Fraktionschefin Ines Claus besucht A49-Baustelle
Schon ziemlich lustig!
Cartoonist Joscha Sauer veröffentlicht eigenes Kartenspiel
Mehr Lohn und Home-Office
In Hessen streikt der öffentliche Dienst