Dreiste Abschleppmasche Illegal Autos abgeschleppt und dann verkauft


Mit einem Abschleppwagen parkende Autos abschleppen. Da vermutet niemand einen Autodiebstahl. Mit genau dieser Masche war ein 41-jährige Krefelder aber zwölfmal erfolgreich. Heute wurde ihm der Prozess in Krefeld gemacht. Anklage: Autodiebstahl

Wenn er die Autos am Haken hatte, waren sie schon so gut wie weg. Denn der Krefelder hat reihenweise Autos abgeschleppt. Dabei parkte niemand falsch, niemand hat ihn bestellt. Geld verdient hat er damit trotzdem.

Nicht zum ersten Mal steht der Mann vor Gericht. Er ist mehrfach vorbestraft. Unter anderem wegen Körperverletzung und Insolvenzverschleppung. Seine Masche war immer gleich und sie war einfach: Mit einem  Abschlepptruck hat der 41-jährige geparkte Wagen einfach aufgeladen. Dann hat er die Wagen an einen Schrottplatzbetreiber verkauft. Rund 7000 Euro soll er dafür kassiert haben. Zum Verhängnis wurde ihm eine Überwachungskamera.

28.09.2022
NRW kurz und kompakt
Energie-Krise
Ministerpräsidentenkonferenz in Berlin
Prozess in Münster
Falsche Polizisten vor Richter
Nachtragshaushalt
Mehrausgaben für Bildung und Co.
Prozess in Köln
Kinderfotograf verurteilt
Stress bei FFF
Rassismus-Ärger nach Demo in Köln
Duett
Richard Marx singt mit RTL WEST Reporter
Balkonkraftwerk
Selbst Energie produzieren
Zeichen in Bonn
Bunter Zebrastreifen
27.09.2022
NRW kurz und kompakt
Weltraum
Sonde knallt absichtlich in Asteroiden
Panama-Entführung
Prozess gegen Vater
Wer will Geld?
20.000 Euro für Gütersloher
Messe
„Aluminium“ startet in Düsseldorf
Prozess in Kleve
Busfahrer wegen Missbrauchs vor Gericht
Prozess
Vorwurf: Autisten missbraucht
Drogen
Zoll in Köln zeigt skurrilste Funde
26.09.2022
NRW kurz und kompakt
Gender-Debatte
Nur noch ein Klo für alle?
Zwei Kinder in Haan verletzt
Mädchen wird aus Karussell geschleudert - und trifft Kind