„Die Welt soll sehen, wie schlimm es im Iran ist" Familie Mohammadi hat geliebten Neffen & Cousin verloren


Rund 15.000 Festnahmen und 440 Tote bei Protesten im Iran: So lautet die traurige Bilanz von Amnesty International. Auch der 42-jährige Foad Mohammadi verlor bei einer Demonstration in Kamyaran im Nordwesten des Landes sein Leben. In Gießen hatte der Familienvater Angehörige, die die Nachricht seines Todes bis ins Mark erschüttert hat. Wir haben seine Cousine Nina, seinen Onkel Hossein und seine Tante Shanaz getroffen. Uns erzählen sie, was aus ihrer Sicht schief läuft im Iran und was sich dringend ändern muss.

Das Glück der Erde...
Trotz Lähmung setzt Marion auf Pferde!
Noahs Weg der Befreiung
Ex-Zeuge Jehovas ist Mr. Gay-Kandidat
Von NASA zugelassen
Erster Schüler-Satellit fliegt ins All
Profit durch Krieg?
Boris Rhein (CDU) befürwortet Panzerlieferung
"Amal Frankfurt"
Die Stimme der migrantischen Communitys
Im Talk:
Prof. Gramminger von der hessischen Krankenhausgesellschaft
Kliniken fehlt das Geld
"Wo bleibt der hessische Krankenhausgipfel Herr Rhein?"
VIP News von Jens Prewo
Let's Dance-Kandidat Younes Zarou schwingt das Tanzbein
VIP News von Jens Prewo
Filmverbot für Influencer auf dem Beyoncé-Konzert in Dubai
VIP News von Jens Prewo
Meise-Zwillinge schwärmen für Eintracht-Torhüter Kevin Trapp
Schadensersatz für Ex-Schiri
Gräfe gewinnt Prozess gegen DFB
Neuverschuldung kommt
Hessen verabschiedet Doppelhaushalt
"Grünes Band" spaltet Gemüter
Landwirte vs. Landesregierung
Streit um russischen Opernstar
Netrebko-Auftritt spaltet Hessen
Dorffunk in Battenberg-Laisa
Hier gibt's Ortsdurchsagen statt Zeitung
Schlagloch-Alarm
Frankfurt wird zur Buckelpiste
Mord war nicht zu verhindern
Boris Rhein im Lübcke-Ausschuss
Taktik oder Reue?
Alexander B. gesteht Schuld ein
An der Belastungsgrenze:
Therapieplatzmangel macht sich auch in Arztpraxen bemerkbar
Kreuzchen vor Volljährigkeit?
Hessen diskutiert über Wahlrecht ab 16