Fremdgeh-Drama am Rande des Dschungelcamps Dolly Buster glaubt Iris Klein zwar, ABER...


Es ist das derzeit wohl größte Diskussionsthema außerhalb des Dschungelcamps: Die angebliche Affäre zwischen Peter Klein und Yvonne Woelke. Beide beteuern, da war nichts – Peters Frau Iris denkt das Gegenteil. Auch Dolly Buster hat eine klare Meinung
dazu?

Es ist das derzeit wohl größte Diskussionsthema außerhalb des Dschungelcamps: Die angebliche Affäre zwischen Peter Klein und Yvonne Woelke. Beide beteuern, da war nichts – Peters Frau Iris denkt das Gegenteil. ABER: Was sagt eigentlich Dolly Buster dazu?

„Ich persönlich glaube zwar tatsächlich, dass sie wohl Recht hat. Aber die andere Frage ist: Ist das jetzt wirklich auch so schlimm und ist es das wert, eine Beziehung kaputtzumachen wegen einem Seitensprung? Ob er jetzt angeblich ist oder ob er echt ist, das ist eigentlich auch schon egal.“

Da hat die ehemalige Dschungelcamperin und Pornodarstellerin eine, sagen wir, besondere Meinung.

„Also, das ist jetzt kein Mord und das ist kein Weltuntergang und auch kein Raub und der Mann ist nunmal da, er ist in Australien. Sie ist ja auch nicht mitgeflogen, sie hätte ja auch vielleicht mal mitfliegen können. Und das kann passieren. Das kann einem Mann nunmal passieren. So ist das auf dieser Welt.“

Ja, so kann man das auch sehen. Peter macht Dolly also keine Vorwürfe – egal, was passiert ist. Iris hingegen schon. Denn es sei ein Fehler gewesen, die Anschuldigungen überhaupt öffentlich zu machen und falsch von der Katzenberger-Mutter, sich dann nicht mehr dazu zu äußern.

„Ja, dann hätte man von Anfang an nichts sagen dürfen und es intern handeln. Also, da passt wieder nichts zu nichts und das gefällt mir nicht.“

Vielleicht klärt sich die ganze Situation ja in den nächsten Tagen noch auf. Spätestens wohl, wenn Peter wieder zurück bei seiner Frau auf Mallorca ist.