Christof Lang in Wien "Die Vorwürfe gegen Kurz sind herbe"


In Österreich scheint der Riss zwischen den beiden Regierungsparteien unüberbrückbar. Die Grünen stellten am Freitag klar, dass eine Fortsetzung ihrer Koalition mit der konservativen ÖVP angesichts der schweren Korruptionsvorwürfe gegen Kanzler Sebastian Kurz nur ohne ihn möglich sei.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Kurz und einige seiner engsten Vertrauten wegen des Verdachts der Bestechlichkeit und Untreue. Das Team soll den Aufstieg von Kurz an die Spitze von Partei und Staat seit 2016 durch geschönte Umfragen und gekaufte Medienberichte abgesichert haben.

RTL-Reporter Christof Lang aus Wien.

3 Fragen - 3 Antworten
So funktioniert das schwedische Rentensystem
"Sie sagte, wir hätten ausgezeichnete Pommes"
Bei ihm hat Kanzlerin Merkel Pommes gegessen
Heike Boese in Berlin
"Wir rechnen mit vierwöchigen Verhandlungen"
Merkels 107. EU-Gipfel
Muttis letzter Gipfel in Brüssel
Koalitionsverhandlungen beginnen
Das passiert in den nächsten Wochen
Jugendrichter Müller über Cannabis
"Ich werde heulen wie ein kleiner Junge"
Horst Seehofer zu aktueller Migrationslage
"Auf keinen Fall ein Vergleich mit 2015/1026 zulässig"
Migrationsforscher Gerald Knaus
Idee der Grenzkontrollen nicht realistisch
ntv-Reporterin von der Grenze
"Es sind verdammt viele Familien"
Seehofer will dt-poln. Grenzkontrollen
Wieder Flüchtlinge an der Grenze aufgegriffen
RTL/ntv Frühstart
FDP-Vize Vogel für Aktienrente
"Freedom Day" im November?
Karl Lauterbach: Ende der Notlage wäre zu früh
Philipp Sandmann in Berlin
Koalitionsverhandlungen: So läuft es ab
Skandal oder parteiinterne Intrige?
AfD soll Sexparty im Schweriner Landtag gefeiert haben
Rekord-Spritpreise
Lohnt sich jetzt der Umstieg auf ein E-Auto?
RTL/ntv-Trendbarometer
Wirtschaft: Deutsche sind deutlich pessimistischer
RTL/ntv-Trendbarometer
Jeder Zweite ist für ein Tempolimit
RTL-Politikchef Nikolaus Blome zur Ampel
"Das Geld entscheidet"
Transportsektor betroffen
Deutschland leidet unter fehlenden Arbeitskräften
Christian Lindner im RTL-Interview
"Führen keine Debatten über Ressorts - es geht um Inhalte"