Evakuierung von kranken Kindern aus der Ukraine Andreas Tölke: "Jeder von uns ist ja mehr als ein Krieg"


Seit Kriegsbeginn im Februar 2022 sind laut Statistik des des UN-Flüchtlingskommissariats UNHCR mehr als 17 Millionen Menschen aus der Ukraine geflohen. Dennoch müssen nach wie vor viele Menschen evakuiert werden. Im Norden des Landes sei das über Busverbindungen nach Polen gut machbar, der Süden wiederum sei “das schwierigste Gebiet”, sagt Andreas Tölke, Vorsitzender der NGO Be An Angel e.V.. Demnach sei es vergleichsweise einfach aus Kiew und Lwiw wegzukommen, aus Odessa, Mykolajiw, Saporischschja oder Luhansk “kommen die Menschen ganz, ganz schwer weg”, so Tölke im Interview mit RTL-Reporterin Nele Balgo.