Geld geschluckt! Ärzte operieren Mann 187 Münzen aus dem Magen


Damit hätten Ärzte in Indien wohl nicht gerechnet. Ein Mann klagt über Bachschmerzen und geht ins Kranknehaus. Auf dem Röntgenbild dann das erstaunliche Ergebnis: in seinem Magen befinden sich Münzen.

Dieses Röntgenbild ist eine wahre Fundgrube. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn im Magen eines Patienten befinden sich tatsächlich 187 Münzen. Kein Scherz. Ein 59-jähriger Mann aus Bagalkot in Indien klagte über Bauchschmerzen, weshalb ihn Angehörige ins Krankenhaus gebracht haben. Der Befund sowohl erschreckend als auch verwunderlich! In einer 2-stündigen Operation entfernten Ärzte dem Mann die Rupien-Münzen aus seinem Magen. Der Mann soll an Schizophrenie leiden und in den vergangenen zwei bis drei Monaten das Geld geschluckt haben. Aktuell gehe es ihm den Umständen entsprechend gut.
Von wegen Schrott!
Diese Kellerfunde sollten Sie niemals wegwerfen
Wahnsinn!
Star-Koch zaubert Drei-Gänge-Menü zum Mega-Spar-Preis
Das Netz liebt sie!
Omis tanzen zu Miley-Cyrus-Song
Der große Promille-Test
E-Scooter und Alkohol - nach vier Drinks ist Schluss
Mit 88 in Japans Clubs unterwegs
DJ Sumirock ist die älteste DJane der Welt
Und lässt sich dafür sogar Finger amputieren
Anthony Loffredo möchte aussehen wie ein Alien
Wahnsinns-Tat!
Heldenhafte Mutter rettet Kind auf Rodelbahn
Verbotene Karnevalskostüme
Bis zu 10.000 Euro Strafe drohen!
Dank neuem Gadget
Kleine Männer schummeln sich groß
Faszination Jagen
Das zieht Frauen auf den Hochsitz
Wer braucht schon Ikea?
Köttbullar einfach selber machen: So geht's!
Schallplatten, Kinoplakate und Co.
Diese Kellerschätze bringen richtig Kohle!
Auf der Flucht
Wer hat dieses Känguru gesehen?
Welche Handcreme benutzen?
Trockene, rissige Hände: Hautärztin gibt Tipps
Ruhig und entspannt
Husky Luni sucht neues Heim
So fing alles an!
Corona heute seit drei Jahren in Deutschland
Hokuspokus - oder hilft's?
Hypnose gegen Ängste, Rauchen, Gewichtsproblemen
Katrin (34) und Marina (31)
Brustimplantate machten uns krank!
Experten in Sorge!
Asiatische Tigermücke verbreitet sich
Zukunftsiedlung"Fumba Town"
Günstig leben im Paradies: Wie Rentner auf Sansibar leben