Menschen in Schutzbunkern Abends nicht wissen, ob man morgens aufwacht


Mehrere Wochen war Oana Bara vom Deutschen Roten Kreuz in Polen, Moldau, aber auch im Kriegsgebiet in der Ukraine im Einsatz. Hautnah hat sie miterlebt, wie es den Menschen vor Ort geht. Vor allem die Ukrainer und Ukrainerinnen in den Schutzbunkern leben in Angst und Ungewissheit. Wie die Situation auch für die Helfer ist, erzählt sie im Video.

Zwischen Normalität und Krieg
"Diese Ruhe, daran muss ich mich erstmal wieder gewöhnen"