31 Migranten ertrinken bei Unglück auf Ärmelkanal


31 Menschen sind beim Untergang eines Bootes mit Migranten auf dem Weg nach Großbritannien gestorben. Darunter befanden sich fünf Frauen und ein kleines Mädchen, teilte Frankreichs Innenminister Gérald Darmanin mit. Zwei weitere Menschen, die sich auf dem Boot befanden, konnten gerettet werden, schwebten aber in Lebensgefahr. Vier Schleuser, die möglicherweise an der gescheiterten Überfahrt beteiligt waren, seien festgenommen worden, sagte er. "Das ist das größte Drama, was wir bisher erlebt haben."

5 Tote in Wohnhaus gefunden
RTL-Reporterin in Senzig
Königs Wusterhausen
5 Tote in Wohnhaus
Auf der Autobahn
Flugzeug crasht LKW
Er wurde als Baby gefoltert
Neues Gesetz nach Neunjährigem benannt
Schock am Morgen für Besitzer
Kater weckt Mann - mit kalter Dusche!
"Mann, siehst du gut aus"
Frau macht wildfremden Menschen Komplimente
Großbritannien
Grooming-Gangs missbrauchen Minderjährige sexuell
ADS bei Erwachsenen
Mina hat ihre Tochter mal im Supermarkt vergessen
Mensch-Maschine "Ameca" vorgestellt
Wahnsinn: Super menschlicher Roboter aus England!
Ehefrau: Habe bereits Beerdigung geplant
Covid-Patient wird nach 158 Tagen aus Klinik entlassen
Waldkauz greift Menschen an
Tier-Terror im bayerischen Wald
Schneesturm überrascht Kunden und Mitarbeiter
Eingeschneit: Eine Nacht bei Ikea
RTL Corona-Talk
Prof. Ulrichs: Mutationen werden immer schlimmer
Ehemann ist 55 Jahre alt
9-jährige Afghanin aus Zwangsehe gerettet
RTL Corona-Talk
Können Totimpfstoffe an neue Mutationen angepasst werden?
Einmaiger Wettbewerb in Kasachstan
Atemberaubende Aufnahmen: Jäger lassen ihre Adler fliegen
Peter Tschentscher im RTL-Interview
"Es geht darum, den kompletten Lockdown zu vermeiden"
RTL Corona-Talk
Er ist da: Lockdown für Ungeimpfte
Außeneinsatz an der ISS
Weltraumspaziergang an riesigem Roboter-Arm
Bundespressekonferenz
Wieler: "Wir haben keine Zeit zu verlieren!"