In Zusammenarbeit mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
TÜV NORD CERT TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001

Spindelmäher Test 2021 • Die 6 besten Spindelmäher im Vergleich

Ein perfekter Rasen vor dem Haus benötigt Pflege und einen guten Rasenmäher. Um die perfekte Rasenoptik zu erzeugen, kommt der Spindelmäher zum Einsatz. Als eines der ältesten Rasenmäher schafft der Spindelmäher das Gras so exakt zu schneiden wie kein Anderer. Der klassische Handspindelmäher wird nicht von Benzin angetrieben und ist somit umweltfreundlich, leise und auch platzsparend. Lernen Sie verschiedene Geräte aus diesem Segment kennen. Wir haben uns Test und Vergleich hier näher angesehen. Erfahren Sie mehr zu den Ergebnissen unserer Recherchen.

Maren Christiansen
Maren Christiansen

Maren Christiansen ist 37, Landschaftsarchitektin und wohnt in Halle.
Als vollberufstätige Mutter von zwei Kindern findet sie noch die Zeit, sich um ihren eigenen kleinen Garten zu kümmern und ihre Produkterfahrungen aus dem Bereich Garten und Haushalt mit interessierten Usern zu teilen.

Mehr zu Maren

Spindelmäher Bestenliste 2021

Letzte Aktualisierung am:

Filter aktivieren > Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Spindelmäher und wie funktioniert er?

Ein Spindelmäher ist eine Variante des klassischen Rasenmähers, der vor allem für den Einsatz von Zierrasen zum Gebrauch wird. Durch seine besondere Bauweise mit einer messerbesetzten Spindel ermöglicht der Spindelmäher eine gleichmäßige Schnitthöhe.

Sie unterscheiden sich durch ihrer präzisen Technik deutlich von anderen Rasenmähern. Spindelmäher haben eine waagrechte, rotierende Messerspindel integriert, die tiefe und gleichmäßige Schnitte ermöglicht.

Das Besondere an einem Spindelmäher ist, dass das Gras beziehungsweise die Graspflanze durch den Schnitt nicht nur geschont wird, sondern auch den Wachstum fördert. Ermöglicht wird die Wachstumsförderung durch das Schrenprinzip des Spindelmähers.

Die Funktionsweise des Spindelmähers basiert also auf dem Prinzip der Schere. Die waagrechte Walze beginnt sich mit dem Obermesser zu drehen und versucht mit der Rotation ans Untermesser zu gelangen. Das führt zu einer Gleichmäßigkeit des sogenannten Zierrasens.

Welche Arten von Spindelmäher gibt es?

Entscheidet man sich für die Rasenpflege für einen Spindelmäher, gibt es zwei wesentliche Unterschiede im Hinblick auf die Betriebsarten jener Modelle.

Auch sind verschiedene Hersteller vertreten mit unterschiedlichen Preisklassen. Die Geräuschentwicklung und die Größe des Rasens können eine wesentliche Rolle bei der Entscheidung eines Spindelmähers spielen.

Der Handspindelmäher

Das klassische Modell des Spindelmähers ist der manuell betriebene Handspindelmäher. Dieses Modell ist bekanntlich in Haushalten der Großeltern zu finden, die ganz ohne Elektro- oder Benzinantrieb den Rasen mähen.

Ein Spindelmäher zeichnet sich durch seiner praktischen Eigenschaften unter herkömmlichen Rasenmähern als besonders leistungsstark aus. Er ist platzsparend, umweltfreundlich und schafft einen präzisen Rasen.Der Handspindelmäher ist nicht nur geräuschlos in seine Funktion, sondern auch umweltfreundlich. Durch die Fortbewegung des Nutzers kommt der manuell betriebene Handspindelmäher geräuschlos in Funktion.

Für Personen, die auf der Suche nach einem nachbar-freundlichen Rasenmäher sind, kommt der Handspindelmäher in jedem Fall zugute.

Vorteile: Umweltfreundlich,Geräuscharm

Allerdings muss beim Handspindelmäher darauf geachtet werden, dass die Rasenfläche nicht mehr als 150 Quadratmeter beträgt. Dies erfordert zusätzliche Energie des Spindelmähers als auch eigene Körperkraft.

Nachteile: Keine große Mähfläche möglich, Erfordert Körperkraft und Zeit

Ein weiterer Punkt ist, dass durch den manuellen Antrieb der Handspindelmäher kabellos funktioniert, so ist er leicht in der Handhabung und man erspart sich weitere Kabelanschlüsse. Diverse Kosten für Benzin und Strom fallen hiermit auch aus.

Der Elektro-Spindelrasenmäher

Der Elektro-Spindelrasenmäher vereinfacht den Einsatz für mittlere bis größere Rasenflächen. Diese Bauweise eines Spindelmähers wird elektrisch angetrieben.

Die moderne Variante des Spindelmähers ist am Markt mal mit Kabel-Variante und mal als Akku-Variante ohne Kabel erhältlich. Die Funktionsweise der Spindelarbeit bleibt die gleiche. Jedoch erleichtert der Elektroantrieb die körperliche Belastung und ermöglicht ein einfacheres Rasenmähen.

Außerdem ist bei einem elektrisch betriebenen Spindelmäher eine durchgehend lange Inbetriebnahme möglich und das mit geringem Zeitaufwand. Zusätzlich sind sie deutlich leistungsstärker als Handspindelmäher.

Solange der Akku geladen oder der Strom gewährleistet wird, verspricht der elektrische Spindelmäher eine dauerhaft gleichmäßige Leistung. Eine Rasenfläche bis zu 500 Quadratmetern ist für den elektrischen Spindelmäher problemlos zu bearbeiten.

Vorteile: Erleichtert körperliche Belastung, Größere Rasenfläche möglich

Der Nachteil bei einer elektrischen Antriebsart ist der Stromverbrauch. Jedoch fallen die Stromkosten bei elektrischen Spindelmähern sehr gering aus. Außerdem werden Steckdosen für die Inbetriebnahme des Spindelmähers benötigt.

Der Preis unterscheidet sich im Vergleich zu manuell betriebenen Handspindelmähern auch dementsprechend. Elektro-Spindelmäher haben jedoch eine deutlich höhere Leistung und daher ist der Preisunterschied gerechtfertigt.

Nachteile: Stromverbrauch, Teurer

Elektrisch betriebene Spindelmäher bieten einen angenehmen Bedienkomfort mit wenig körperlicher Anstrengung. Die Bauweise von Elektro Spindelmähern sind dank ihrer Bauweise platzsparend und können ganz einfach verstaut werden.

Diagramm zum Preis-Leistungs-Verhältnis der Spindelmäher

Diagramm teilen
Mit diesem Code können Sie das täglich aktualisierte Diagramm auf Ihrer Webseite teilen:Embed-Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Kaufkriterien im Spindelmäher Test 2021

m Folgenden zeigen wir Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien für unseren Spindelmäher Test. Anhand dieser Kriterien können Sie einzelne Modelle besser miteinander vergleichen und somit den besten Spindelmäher für sich finden.

Gartengröße

Bei der Entscheidung eines Spindelmähers spielt die Gartenfläche eine bestimmende Rolle. Je nach Quadratmeter-Fläche Ihres Gartens kommen bestimmte Spindelmäher für Sie in Frage.

Ein Spindelmäher kann in den verschiedensten Anwendungen für den Rasen eingesetzt werden. Auch für sehr große Flächen wie beispielsweise Golfplätzen macht er seine Arbeit sauber und präzise.Wie bereits erwähnt schafft der manuelle Handspindelmäher mit seiner Leistung eine Rasenfläche von bis zu 150 Quadratmeter. Diese Art von Spindelmäher sind für kleine Gärten oder Vorgärten geeignet.

Ein Spindelmäher mit elektrischem Antrieb ist für Gartenflächen ab 150 Quadratmeter zu empfehlen. Der Mähvorgang verläuft durch seiner Antriebsart deutlich schneller und einfacher.

Lautstärke

Das besondere an dem manuellen Handspindelmäher ist seine Lautstärke. Denn diese Art von Spindelmäher hat keine Lautstärke. Das einzige Geräusch welches man aus einem Handspindelmäher zu hören bekommt ist, wenn der Mäher über das Gras rollt – welches fast garnicht zu hören ist.

Hingegen ein Spindelmäher mit elektrischem Antrieb von seiner Lautstärke etwas mehr zu hören ist. Daher ist eine angemessene Tages- und Uhrzeit für das Rasenmähen zu bestimmen, um mögliche Konfrontationen mit der Nachbarschaft zu vermeiden.

Reinigung und Wartung

Den Aspekt der Reinigung sollten Sie bei der Wahl Ihres Spindelmähers ebenso berücksichtigen. Die Reinigung verläuft grundsätzlich einfach.

Nach jeder Benutzung wird Ihnen geraten, den Spindelmäher seitlich ins Gras zu legen, die Messer des Mähers gründlich zu reinigen und den Spindelmäher mit einem Gartenschlauch abzuspritzen.

Um Ihren Spindelmäher so lange wie möglich nutzen zu können achten Sie darauf, das dazugehörige Zubehör für Ihren Spindelmäher zu besorgen. Diese Unterscheiden sich von Hersteller zu Hersteller und beugen eine frühzeitige Reparatur vor.

Alternativen zu Spindelmäher

Das Ergebnis einer Rasenfläche mit dem Spindelmäher ist einzigartig in seiner Art. Jedoch erfordert der Spindelmäher auch Zeit, um so ein Erscheinungsbild zu schaffen. Hast du nicht die Zeit dafür, bietet sich eine Alternative an.

Der Sichelrasenmäher bietet keine Schnittqualität wie ein Spindelmäher, jedoch kommt es dem Spindelmäher am nähesten. Für einen einfach gepflegten Garten ohne hohen Ansprüchen, reicht ein Sichelrasenmäher vollkommen aus.

Weiterführende Links und Quellen

FAQ

Für wen eignet sich ein Spindelmäher?

Ein Spindelmäher ist für jede Person geeignet, die Wert auf einen gepflegten Rasen legt. Wichtig hierbei ist, dass man in der Woche mindestens 1-2 Mal den Rasen mäht, da ein Spindelmäher hoch gewachsenes Gras nicht mehr mähen kann. Zusammenfassend kann man sagen, dass ein Spindelmäher für jene Personen geeignet ist, die einen optisch schönen Rasen haben wollen und die Zeit, diesen zu pflegen.

Wie gut mäht ein Spindelmäher?

Ein wichtiger Punkt bei der Schnittqualität eines Spindelmähers ist die Anzahl der Messer. Im Durchschnitt enthalten die meisten Spindelmäher etwa vier bis sechs Schneidemesser. Außerdem befindet sich am hinteren Teil des Spindelmähers ein Abstandshalter, der als Stützrolle für beliebte Streifenmuster dient. Durch dieses Zubehör schafft der Spindelmäher ein gleichmäßiges Ergebnis mit einer ausgezeichneten Schnittqualität. Je nach Belieben, bieten Hersteller unterschiedliche Spindelmäher mit mehreren Schneidmessern an.

Welcher ist der beste Spindelmäher?

Hier kommt es auf die Kriterien für Test und Vergleich an, aber auch auf die individuellen Bedürfnisse. Wer auf ein umweltfreundliches, geräuscharmes und leichtes Gerät Wert legt, ist der Handspindelmäher das ideale für Sie. Andere Verbraucher legen vielleicht Wert auf eine größere Rasenfläche und eine einfachere körperliche Belastung und greifen eher zu einem Elektro-Spindelmäher. Sie haben hier die Wahl zwischen vielen verschiedenen Geräten und Eigenschaften, bei identischer Grundfunktion, die sich qualitativ unterscheiden kann.

Worauf wird bei Test und Vergleich besonderer Wert gelegt?

Zunächst einmal sollen Sie darauf achten, wie groß ihre Rasenfläche ist. Deshalb ist die Gartengröße das wichtigste Kriterium. Daraufhin vergleichen Sie die einzelnen Geräte miteinander und achten auf weitere Faktoren wie Lautstärke, Stromverbrauch und Reinigung.

Welche Anwendungsbereiche hat ein Spindelmäher?

Die meisten Menschen, die Wert auf einen gepflegten Rasen legen und dem Rasen eine Optik verleihen wollen, greifen oftmals zu einem Spindelmäher. Für jeden Gartenfreund ist ein Spindelmäher unerlässlich. Außerdem werden Spindelmäher auf Golfplätzen, Sportplätzen und Parkanlagen eingesetzt. Für professionelle Einsätze gibt es Elektro-Spindelmäher, die das Mähen einer durchaus größeren Rasenfläche ermöglichen.

Wie schärft man einen Spindelmäher?

Mit der Zeit lässt die Qualität des Messers nach und wird stumpf. Dadurch lässt sich der Rasen nicht so sauber schneiden. Mit einer Schleifmaschine lässt sich der Spindelmäher ganz einfach selbst schärfen. Alternativ bieten einige Baumärkte den Service an, den Spindel schärfen zu lassen. Bei beiden Varianten soll darauf geachtet werden, nicht zu viel abzuschleifen.

Wann brauche ich einen Fangkorb?

Ein Fangkorb ist vorallem dann einzusetzen, wenn das Gras schon etwas höher gewachsen ist. Damit das gemähte Gras nicht auf den Rasen zurückfällt, ist ein Fangkorb dazu da, das gemähte Gras aufzufangen. Außerdem sollte ein Fangkorb unbedingt dann eingesetzt werden, wenn es regnerisch war und das Gras nass ist. Schließlich können Fäulnisse bei feuchtem Rasen entstehen und so können Schäden am Rasen aufkommen.

Wie funktioniert ein Spindelmäher mit Elektroantrieb und was sind die Vorteile und Nachteile?

Der Spindelmäher mit Elektroantrieb ist eine komfortable Alternative des Handspindelmähers. Beide Arten erfüllen seinen Zweck und funktionieren einwandfrei. Der Spindelmäher mit Elektroantrieb erleichtert jedoch die körperliche Belastung des Mähens. Der Elektro-Spindelmäher funktioniert leichter und schneller uns ist besonders für ältere Menschen bestens geeignet. Außerdem bieten sich größere Rasenflächen an. Der Nachteil ist, dass diese meistens teurer sind und im Gegensatz zu Handspindelmähern Strom verbrauchen.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (852 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...