In Kooperation mitExpertenTesten.de
T├ťV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung

Password Manager Test 2020 ÔÇó Die besten Password Manager im Vergleich

Unsichere Passw├Ârter wie zum Beispiel ÔÇ×123456ÔÇť oder das eigene Geburtsdatum machen Hackern das Leben leicht. Allerdings f├Ąllt es den meisten auch schwer, sich lange Passw├Ârter mit vielen Sonderzeichen zu merken. Password Manager ├╝bernehmen diese Aufgabe f├╝r den Nutzer, welcher sich dann nur noch ein einzelnes Master Passwort merken muss.

Liebe Besucher,
aufgrund der aktuellen Lage rund um COVID-19 haben einige Shops und Hersteller Lieferprobleme. Sollte die Produktverf├╝gbarkeit eines Produkts nicht gew├Ąhrleistet sein, bauen wir es vor├╝bergehend aus unserer Vergleichstabelle aus.

Damit verschwenden Sie keine Zeit f├╝r den Vergleich von Produkten, die momentan ohnehin nicht verf├╝gbar sind.

Dies hat zur Folge, dass bestimmte Vergleichstabellen aktuell nur wenige Produkte aufweisen. Sobald die Lieferprobleme ├╝berwunden sind, werden auch diese Tabellen Ihnen wieder zahlreiche Produkte vergleichend pr├Ąsentieren.

Wir bedanken uns f├╝r Ihr Verst├Ąndnis, bleiben Sie gesund!

Was ist ein Password Manager?

Bei einem Password Manager handelt es sich um ein Programm, welches die Passw├Ârter eines Nutzers in einer verschl├╝sselten Datenbank verwaltet. Um Zugriff zu erhalten, reicht ein Master Passwort aus.

Auf diese Weise k├Ânnen Anwender f├╝r unterschiedliche Webseiten und Dienste jeweils ein eigenes, sicheres Passwort verwenden, ohne sich dieses merken zu m├╝ssen. In Tests bieten die meisten Programme auch die Funktion an, automatisch sichere Passw├Ârter zu generieren. Die Datenbank selbst ist portabel. Das bedeutet, dass jene auch per Backup gesichert und auf anderen Systemen verwendet werden kann.

Wie funktioniert ein Password Manager?

Wie funktioniert ein Password Manager aus dem Test und VergleichZum Speichern von Passw├Ârtern setzen Password Manager verschl├╝sselte Datenbanken ein. Das bedeutet, dass die Passw├Ârter nicht einfach ausgelesen werden k├Ânnen. Ohne das Master Passwort sind die Daten nicht einsehbar. In Tests ist es sehr wichtig, dass eine sichere Verschl├╝sselung zum Einsatz kommt. Zum Generieren von Passw├Ârtern setzen Password Manager auf ein Zufallssystem, wobei neben Buchstaben in Gro├č- und Kleinschreibung auch Sonderzeichen und Zahlen vorkommen. Solche Passw├Ârter sind von Hackern nur sehr schwer zu knacken, da sie in keinerlei W├Ârterb├╝chern vorkommen.

Viele Password Manager setzen auch auf eine Synchronisierung der Datenbank mit der Cloud. Die gespeicherten Passw├Ârter werden dabei per Internet auf einen Server des Anbieters ├╝bertragen, damit Nutzer von ├╝berall Zugriff auf ihre Daten haben. Experten warnen in Tests allerdings davor, dass mit der Speicherung im Internet ein St├╝ck Sicherheit verloren gehen k├Ânnte. Aus diesem Grund sollte diese Option nur bei Anbietern genutzt werden, denen ein Nutzer auch vertraut.

Zur Verschl├╝sselung von Passw├Ârtern bedienen die meisten Password Manager sich in Tests g├Ąngiger Methoden. Dabei werden die Daten zumeist mit 256 Bit verschl├╝sselt, wodurch ein Zugriff ohne Kenntnis des Master Passwords schwierig bis unm├Âglich ist.

Der Nachteil eines Password Managers besteht darin, dass mit dem Zugriff auf das Master Passwort auch Zugriff auf alle anderen Passw├Ârter besteht. Deshalb sollte das Master Passwort sehr sorgsam behandelt und mit niemandem geteilt werden.

Wann und f├╝r wen sind Password Manager wichtig?

Password Manager sind f├╝r alle sinnvoll, die ├╝ber mehrere Zugangsdaten bei verschiedenen Anbietern verf├╝gen. Im digitalen Zeitalter trifft das auf die meisten Menschen zu. Bis heute verwenden viele Nutzer bei allen von ihnen genutzten Diensten einfach die gleichen Zugangsdaten. Dadurch ist die Sicherheit allerdings enorm gef├Ąhrdet. Wer sich nicht unz├Ąhlige Passw├Ârter merken will oder kann, ist mit einem Password Manager gut beraten. Damit m├╝ssen Nutzer sich nur ein einziges Master Passwort merken und gehen dennoch keinerlei Kompromisse bei der eigenen Datensicherheit ein.

Welche Arten von Password Managern gibt es?

Arten aus einem Password Manager Test und VergleichIn Ihrer Funktion sind sich Password Manager stets sehr ├Ąhnlich, was sich auch in Tests immer wieder zeigt. Unterschiede gibt es haupts├Ąchlich dabei, wo die Programme eingesetzt werden. So gibt es Password Manager sowohl f├╝r PCs und Macs als auch f├╝r mobile Betriebssysteme wie Android oder iOS. Password Manager f├╝r Smartphones haben den gro├čen Vorteil, dass ein Nutzer sie immer mit dabei hat. Dadurch funktioniert das Einloggen in beliebige Dienste an jedem Ort. Allerdings sind Password Manager unterwegs auch anf├Ąlliger gegen├╝ber externen Angriffen. Das gilt insbesondere dann, wenn ein Smartphone sich in einem ├Âffentlichen WLAN eingeloggt hat.

Password Manager f├╝r den PC sind im Vergleich mehr ortsgebunden, verf├╝gen jedoch laut vielen Tests auch ├╝ber h├Âhere Sicherheitsstandards. Einige Programme kombinieren auch beide Arten von Password Managern und bieten sowohl mobil als auch am eigenen Rechner Zugriff auf die gespeicherte Datenbank.

Davon abgesehen gibt es Password Manager, die mit einer Datenbank in der Cloud arbeiten und solche, welche die Daten des Nutzers lediglich lokal abspeichern. Befindet die Passwort Datenbank sich nur auf dem eigenen Rechner, bedeutet das zus├Ątzliche Sicherheit. In der Cloud gespeicherte Daten erh├Âhen den Nutzerkomfort, sind daf├╝r aber auch anf├Ąlliger gegen├╝ber Hackerangriffen.

Welche Leistungen k├Ânnen Password Manager beinhalten?

Viele Password Manager bieten eine sogenannte 2-Faktor-Authentifizierung. Dabei m├╝ssen Nutzer nicht nur ihr Kennwort angeben, sondern den Zugriff ├╝ber ein zweites Ger├Ąt verifizieren. In der Regel handelt es sich dabei um ein Smartphone. Mit solch einem System ist sichergestellt, dass Dritte selbst mit Kenntnis des Master Passworts keinen Zugriff auf Ihre Passw├Ârter haben. In Tests werden Programme mit einer solchen Absicherung ausdr├╝cklich empfohlen, da die Sicherheit im Vergleich mit einem einfachen Passwort deutlich h├Âher ausf├Ąllt. Wichtig bei einem Password Manager ist in Tests au├čerdem die Funktion, automatisch sichere Passw├Ârter zu generieren.

Welche Leistungen enthalten Password Manager in der Regel nicht?

Auch der beste Password Manager kann nicht den gesunden Menschenverstand ersetzen. Die Programme k├Ânnen nicht ├╝berpr├╝fen, ob eine Webseite sicher ist oder nicht. Dadurch ist es Angreifern durch das sogenannte Phishing-Verfahren m├Âglich, Passw├Ârter ├╝ber pr├Ąparierte Webseiten abzugreifen. F├╝r Nutzer ist es deshalb auch bei Nutzung eines Password Managers sehr wichtig, auf die Seriosit├Ąt einer Webseite zu achten. Ob diese gegeben ist, l├Ąsst sich zum Beispiel anhand der Adresse feststellen. Beginnt diese mit ÔÇ×httpsÔÇť, so handelt es sich um eine sichere Verbindung. Webseiten, die mit ÔÇ×httpÔÇť beginnen, sind hingegen im Vergleich eher als unsicher einzustufen.

Password Manager Kosten

Kosten aus einem Password Manager Test und VergleichDie Kosten f├╝r Password Manager fallen in Tests immer sehr unterschiedlich aus. G├╝nstige Programme sind schon f├╝r einmalig 5 Euro zu haben, bieten jedoch nur Grundfunktionen. Wer mehr Features erwartet, kann bei bestimmten Anbietern ein Abo abschlie├čen und erh├Ąlt f├╝r ca. 30 Euro im Jahr unbegrenzt Updates sowie Cloud-Funktionen und noch vieles mehr. Manchmal sind Password Manager auch Teil einer Anti-Viren-Suite. Wer einen Password Manager nur auf dem PC verwenden m├Âchte, kommt im Vergleich am g├╝nstigsten weg. Dort sind viele Programme gratis erh├Ąltlich. F├╝r die Nutzung am Smartphone verlangen aber so gut wie alle Anbieter Geb├╝hren.

Zahlen lassen sich die Beitr├Ąge auf sehr unterschiedliche Weise. Von klassischer ├ťberweisung ├╝ber Kreditkarten bis hin zu PayPal oder sogar Bitcoin ist f├╝r jeden Geschmack etwas Passendes dabei.

Welche Zahlungsarten akzeptiert werden, unterscheidet sich jedoch im Einzelfall. In Tests k├Ânnen Sie aber jederzeit schnell in Erfahrung bringen, welche Zahlungsm├Âglichkeiten Sie bei den einzelnen Password Managern haben.

Kostenpflichtige Programme lohnen sich in der Regel immer dann, wenn Sie empfindliche Daten sch├╝tzen und auch unterwegs nicht auf die Funktionen eines Password Managers verzichten m├Âchten. Kostenlose Programme sind hingegen vor allem hilfreich, um das Ganze im Vorfeld unverbindlich auszuprobieren.

So werden Password Manager verglichen

In Tests und Vergleichen werden Password Manager auf Herz und Nieren gepr├╝ft. Zumeist sind dabei die folgenden Punkte von besonderer Bedeutung.

Sicherheit

Sicherheit und der Password Manager im Test und VergleichBei einem Password Manager ist eine ausreichende Sicherheit im Test das A und O. Nur wenn die generierten Passw├Ârter vor Angriffen sicher und gut gesch├╝tzt sind, ist ein Programm in einem Vergleich auch eine Empfehlung wert. Ist das nicht der Fall, f├Ąllt eine Software in Tests durch.

Verschl├╝sselung

Die im Password Manager hinterlegten Daten m├╝ssen auf irgendeine Art und Weise gespeichert werden. Das sollte aber nat├╝rlich nicht im Klartext, sondern verschl├╝sselt erfolgen. In Tests achten Experten genau darauf, dass die eingesetzte Verschl├╝sselung sich nicht ohne Weiteres knacken l├Ąsst. Gute Programme setzen mindestens auf eine Verschl├╝sselung mit 256 Bit.

Cloud-Funktionen

Viele Password Manager gl├Ąnzen mittlerweile in Tests auch mit Cloud-Funktionen. Unter anderem kann damit die eigene Datenbank im Internet gesichert werden, sodass sie auch bei einem Hardware-Defekt noch verf├╝gbar ist. In Tests wird darauf geachtet, dass bei solchen Funktionen auch f├╝r die n├Âtige Sicherheit gesorgt ist. Unter anderem ist es wichtig, dass die Daten auf sicheren Servern verwahrt werden.

Portabilit├Ąt

Viele Nutzer sind darauf angewiesen, alle ihre Passw├Ârter stets mit dabei zu haben. Damit dies m├Âglich ist, muss ein Password Manager im Test auf verschiedenen Ger├Ąten funktionieren. Haupts├Ąchlich ist eine Unterst├╝tzung f├╝r Smartphones wichtig. Viele Anbieter haben hierf├╝r spezielle Apps im Angebot. Im Test muss die Zusammenarbeit von Password Managern auf PC und Smartphone reibungslos funktionieren.

Bedienung

Bedienung des Password Managers aus dem Test und VergelichPassword Manager sollen im Test das Leben der Nutzer einfacher machen und nicht unn├Âtig verkomplizieren. Aus diesem Grund bedarf es einer einfachen Bedienung. Auch wenig versierte Nutzer m├╝ssen schnell und mit wenigen Klicks zum Ziel kommen. Voraussetzung daf├╝r sind verst├Ąndliche Men├╝s mit einem logischen Aufbau. Einen schlechten Eindruck hinterlassen in Tests hingegen zum Beispiel schlechte ├ťbersetzungen oder Funktionen, die im falschen Untermen├╝ platziert sind.

Komfort

Die besten Password Manager nehmen Nutzer im Alltag ├╝berhaupt nicht wahr. Auch in Tests ist es wichtig, dass die Programme ├╝ber einen m├Âglichst hohen Komfort verf├╝gen. Muss an irgendeiner Stelle ein Passwort angegeben werden, so sollte eine gute Software dies automatisch registrieren und die ben├Âtigten Felder selbst├Ąndig ausf├╝llen. Sofern dies im Test funktioniert, sorgen Password Manager f├╝r ein angenehmes und schnelles Arbeiten bei hoher Sicherheit.

Service

Probleme lassen sich nie ganz vermeiden. Auch bei Password Managern kann es mal zu Problemen kommen, wenn beispielsweise das Master Passwort nicht funktioniert. Im Test ist es dann wichtig, dass die Nutzer schnelle und wirkungsvolle Hilfe erhalten. Daf├╝r bedarf es eines Kundenservices, der leicht erreichbar ist und Probleme schnell l├Âsen kann. Freundliche Mitarbeiter sind nat├╝rlich auch stets ein gro├čer Pluspunkt. Der Service von Password Managern ist in Tests besonders bei kostenpflichtigen Programmen sehr wichtig.

Wann zahlt sich der Kauf eines Password Managers aus?

F├╝r den einfachen Gebrauch im Alltag am heimischen PC reichen kostenlose Password Manager meist bereits aus. Wer jedoch immer und ├╝berall auf eine hohe Sicherheit angewiesen ist, trifft mit einem kostenpflichtigen Programm keine schlechte Wahl. Bei Abschluss eines Abos erhalten Sie nicht nur eine Software, die mit Updates stets auf dem neuesten Stand gehalten wird.

Sie zahlen auch f├╝r Cloud-Funktionen und nicht zuletzt f├╝r einen Kundenservice. Im Vergleich zu kostenlosen Programmen funktioniert die Arbeit dadurch in der Regel sehr viel einfacher und angenehmer. Eine ├ťberlegung wert ist ein Abo unter anderem auch f├╝r die Verwendung in kleinen oder mittleren Unternehmen.

Worauf muss ich beim Kauf eines Password Managers achten?

Kauf des Password Managers aus dem Test und VergleichWer sich f├╝r die Verwendung eines Password Managers entscheidet, sollte in erster Linie auf die n├Âtige Sicherheit achten. Pr├╝fen Sie dazu in Tests, ob eine Software ├╝ber hohe Standards zur Verschl├╝sselung verf├╝gt, damit ihre Passwort-Datenbank stets gut gesch├╝tzt vor Angreifern ist. Au├čerdem sind die richtigen Funktionen wichtig. Hier ist stets im Einzelfall zu pr├╝fen, was sinnvoll ist und was nicht. F├╝r einen Einzelnutzer ist die Speicherung der Datenbank in der Cloud zum Beispiel sinnvoll. Unternehmen verlassen sich aber bevorzugt auf ihre eigenen Rechner und speichern Datenbanken mit Passw├Ârtern nur im eigenen Netzwerk.

Wird f├╝r einen Password Manager ein Abo abgeschlossen, ist auch auf die Laufzeit zu achten. Viele Anbieter sehen eine Mindestlaufzeit vor, was f├╝r den Nutzer fast immer von Nachteil ist.

Schlie├čen Sie beispielsweise ein Abo f├╝r 24 Monate ab, ben├Âtigen den Password Manager aber nach 12 Monaten nicht mehr, so m├╝ssten Sie dennoch ein volles Jahr weiter zahlen. Sinnvoller sind Angebote, bei denen eine monatliche K├╝ndigung m├Âglich ist. Damit zahlen Sie f├╝r einen Password Manager nur dann, wenn Sie ihn auch wirklich ben├Âtigen. Einen ├ťberblick ├╝ber die Laufzeiten verschiedener Programme erhalten Sie in Tests im Internet.

Vorstellung der f├╝hrenden 7 Password Manager

  • LastPass Premium
  • 1Password
  • Password Manager Pro
  • KeePass
  • Dashlane Premium
  • Passwort Safe 7
  • Bitwarden Password-Manager
LastPass Premium gilt als einer der besten Password Manager auf dem Markt und setzt sich nicht umsonst in vielen Tests und Vergleichen als Testsieger durch. Die Software ├╝berzeugt mit einer sehr hohen Sicherheit in Kombination mit einer einfachen Bedienung und zahlreichen Funktionen. Erh├Ąltlich ist das Programm f├╝r etwa 21 Euro pro Jahr. Regelm├Ą├čige Updates halten das Programm stets auf dem aktuellen Stand und sorgen f├╝r eine hohe Sicherheit beim Anwender.
1Password wird f├╝r rund 32 Euro pro Jahr angeboten und ├╝berzeugt mit sehr hohen Sicherheitsstandards. Die Software von Agile Bits setzt auf eine sichere Verschl├╝sselung mit 256 Bit und bietet Nutzern einen automatischen Datenabgleich mit anderen Ger├Ąten. Mit nur einer Lizenz ist es zudem m├Âglich, das Programm auf beliebig vielen Ger├Ąten zu verwenden. Durch eine automatische Integration in beliebte Browser wie Firefox oder Chrome ist die Benutzung sehr einfach und stellt auch Einsteiger vor keine gro├čen Herausforderungen. Aufgrund all dieser Vorz├╝ge erh├Ąlt 1Password in vielen Tests und Vergleichen immer wieder eine Empfehlung.
Der Password Manager Pro stammt vom renommierten Unternehmen Avira, welches unter anderem auch eine sehr bekannte Anti-Viren-Suite anbietet. In Sachen Sicherheit erf├╝llt die Software h├Âchste Standards und sch├╝tzt die integrierte Datenbank mit einer 256-Bit-Verschl├╝sselung. Der Preis f├Ąllt mit etwa 25 Euro pro Jahr fair aus. In Tests gibt es an der reinen Funktionalit├Ąt nur wenig zu meckern. Zum Teil wird dem Programm aber die vergleichsweise geringe Ausstattung angekreidet. So werden zwar unbegrenzte Ger├Ąte beim Datenabgleich unterst├╝tzt, der Avira Password Manager Pro speichert aber keine Dateianh├Ąnge und unterst├╝tzt weder mehrere Passwort-Datenbanken, noch eine eigene Ordnerstruktur. Wer auf solche Funktionen verzichten kann, trifft mit dem Programm aber keine schlechte Wahl.
KeePass hat sich vor allem dadurch einen Namen gemacht, dass es kostenlos erh├Ąltlich ist. Ganz ohne monatliche Zahlungen erhalten Sie hier einen sehr guten Password Manager, der in Sachen Sicherheit nur wenig Kompromisse eingeht. Die Datenbank wird auch hier mit 256 Bit verschl├╝sselt und ist damit vor Hackerangriffen bestens gesch├╝tzt. In Sachen Ausstattung h├Ąngt KeePass der Konkurrenz aber etwas hinterher. Besonders auff├Ąllig ist der fehlende Schutz vor einfachen Master Passw├Ârtern. Gibt hier ein Nutzer zum Beispiel ÔÇ×123456ÔÇť ein, so k├Ânnen Angreifer sich sehr leicht Zugriff verschaffen. Andere Programme lassen solche einfachen Master Passw├Ârter deshalb gar nicht erst zu. Da KeePass kostenlos erh├Ąltlich sind, lassen sich solche Dinge aber verschmerzen.
Dashlane Premium ├╝berzeugt in Tests vor allem mit einer sehr einfachen Bedienung. Die leicht verst├Ąndlichen Men├╝s sind logisch aufgebaut und f├╝hren auch Anf├Ąnger schnell zum Ziel. Bei der Sicherheit erf├╝llt die Software moderne Standards und verschl├╝sselt die Datenbank in einem sicheren Format. Bem├Ąngelt wird in Tests in erster Linie die magere Ausstattung. Mehrere Datenbanken sind ebenso wenig m├Âglich wie das Speichern von Dateianh├Ąngen oder das Anlegen von Favoriten. Mit Kosten in H├Âhe von rund 35 Euro im Jahr ist das Programm im Vergleich nicht billig, bietet daf├╝r aber auch die Verwendung auf einer beliebigen Anzahl von Ger├Ąten.
Passwort Safe 7 bietet im Kern einen soliden Password Manager, erlaubt sich in Tests aber auch so manchen Patzer. Das Programm warnt zum Beispiel nicht vor unsicheren Master Passw├Ârtern und setzt auf eine weniger sichere Verschl├╝sselung als viele andere Password Manager. Wer mehrere Ger├Ąte verwendet, d├╝rfte sich auch an der Lizenz zur Einzelplatznutzung st├Âren. F├╝r eine j├Ąhrliche Geb├╝hr in H├Âhe von knapp 25 Euro wird Nutzern lediglich die Nutzung an einem Rechner einger├Ąumt. Viele andere Programme bieten im Vergleich f├╝r einen Pauschalpreis die Nutzung an beliebig vielen Ger├Ąten. In Tests bietet Passwort Safe 7 zu wenig, um sich als Testsieger durchsetzen zu k├Ânnen.
Der Bitwarden Password-Manager kann in Tests mit einer sehr einfachen und leicht verst├Ąndlichen Bedienung punkten. Auch wenig versierte Nutzer kommen mit der Software schnell zurecht und k├Ânnen sich auf eine sichere Verschl├╝sselung mit 256 Bit verlassen. Die Ausstattung l├Ąsst zwar etwas zu w├╝nschen ├╝brig, immerhin ist die Verwendung aber auf beliebig vielen Ger├Ąten m├Âglich. Ein gro├čer Vorteil liegt darin, dass der Bitwarden Password-Manager kostenfrei erh├Ąltlich ist. Wer also ohnehin keine zus├Ątzlichen Funktionen ben├Âtigt, erh├Ąlt mit der Software eine kosteng├╝nstige Option, um die eigenen Passw├Ârter mit einer ausreichenden Sicherheit zu versehen.

Online oder Offline: Wo kaufe ich meinen Password Manager am besten?

Die meisten Password Manager werde heute ausschlie├člich ├╝ber das Internet vertrieben. Im Einzelhandel findet sich eine solche Software zwar auch noch gelegentlich, beim Kauf im Netz profitieren Sie aber von einer deutlich gr├Â├čeren Auswahl und damit im Vergleich auch von einer h├Âheren Sicherheit. Online k├Ânnen Sie sich in Tests informieren und frei die bestm├Âgliche Variante f├╝r Ihre Zwecke w├Ąhlen. Aus diesem Grund ist das Internet f├╝r den Kauf stets vorzuziehen. Sie erhalten hier stets die besten L├Âsungen und zahlen daf├╝r nicht mehr als n├Âtig, wenn Sie sich im Vorfeld mithilfe eines Vergleichs umfassend informieren.

Zahlen, Daten, Fakten

Die Geschichte der Password Manager

Geschichte aus einem Password Manager Test und VergleichDie Notwendigkeit von Password Managern ergab sich mit zunehmender Popularit├Ąt des Internets. In den 1990er Jahren setzten fast alle Anwender noch auf einfache Passw├Ârter wie den Namen ihres Haustieres oder ├ähnliches. F├╝r Hacker waren das goldene Zeiten, da diese sich mithilfe der Bruteforce-Technik sehr einfach Zugang zu fremden Konten verschaffen konnten. Dabei werden einfach so lange Passw├Ârter ausprobiert, bis das passende gefunden ist. Eine solche Software bedient sich W├Ârterb├╝chern, Telefonb├╝chern und ├Ąhnlicher Quellen und kann pro Sekunde mehrere Tausend Kombinationen ausprobieren.

Da mit der Zeit immer mehr Online-Dienste entstanden und Nutzer f├╝r jeden einzelnen ein eigenes Passwort ben├Âtigen, um eine hohe Sicherheit zu haben, sind Password Manager mittlerweile f├╝r viele unverzichtbar geworden.

Nur mit einer solchen Software ist es noch n├Âtig, den ├ťberblick zu behalten. Zwar verwenden auch heute noch viele Nutzer einfache Passw├Ârter und variieren dabei auch nicht bei unterschiedlichen Diensten. Die Problematik ist jedoch mehr und mehr in den Blick der Masse ger├╝ckt.

Mittlerweile sind einfache Password Manager auch in bekannten Browsern wie Chrome bereits integriert, bieten dabei aber nur eine sehr einfache Funktionalit├Ąt. In Zukunft werden Password Manager sehr wahrscheinlich immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Zahlen, Daten, Fakten rund um Password Manager

In Deutschland sind Password Manager immer mehr auf dem Vormarsch. Laut Statista waren die Programme im Jahr 2020 bereits 88,5 Prozent der Befragten bekannt. Allerdings werden sie erst von 24,8 Prozent auch genutzt. Gerade im Alltag halten viele Password Manager noch f├╝r unn├Âtig und sehen die eigenen Zugangsdaten bereits ausreichend gesch├╝tzt.

Die unsichersten Passw├Ârter haben nirgends etwas verloren. Das Hasso-Plattner-Institut ermittelte im Jahr 2017 die am h├Ąufigsten genutzten Passw├Ârter der Deutschen.

  • 1. 123456
  • 2. 123456789
  • 3. 1234
  • 4. 12345
  • 5. 12345678
  • 6. hallo
  • 7. passwort
  • 8. 1234567
  • 9. 111111
  • 10. hallo123

Zahlen aus einem Password Manager Test und VergleichSolche Passw├Ârter sollte ein guter Password Manager in einem Test ├╝berhaupt nicht erst zulassen. Dritte k├Ânnen sie in wenigen Sekunden knacken und sich damit Zugriff zu fremden Konten verschaffen. Im Vergleich w├Ąre das, als w├╝rden Sie Ihre Wohnungst├╝r abschlie├čen, dabei aber den Schl├╝ssel einfach stecken lassen. Wer es Angreifen nicht so einfach machen m├Âchte, entscheidet sich f├╝r ein m├Âglichst langes Passwort mit vielen Sonderzeichen, welches keinen Sinn ergibt.

Ein Beispiel daf├╝r w├Ąre etwa ÔÇ×sfusS43jdhfzs2s$┬ž$GV15!bz%dd565GSDk/=dh43svP?lslbÔÇť. Da sich ein so langes Passwort nat├╝rlich niemand merken kann, kommt genau hier ein Password Manager zum Einsatz. Jener speichert ein solches Passwort und f├╝gt es bei Bedarf an genau der richtigen Stelle wieder ein.

Password Manager in 7 Schritten einrichten

Am Beispiel von KeePass zeigt das Team von ExpertenTesten Ihnen, wie Sie einen Password Manager schnell einrichten k├Ânnen.

Schritt 1

Schritt 1

Laden Sie zun├Ąchst die Software herunter und installieren Sie sie. ├ľffnen Sie dann das Programm und klicken Sie auf ÔÇ×NewÔÇŽÔÇť, um eine Passwortsicherungs-Datei zu erstellen.

Schritt 2

Schritt 2

Im nun erscheinenden Fenster werden Sie aufgefordert, ein Master-Passwort zu vergeben. W├Ąhlen Sie daf├╝r ein sicheres Passwort und klicken Sie anschlie├čend auf ÔÇ×OKÔÇť.

Schritt 3

Schritt 3

Sie m├╝ssen jetzt Ihr Master-Passwort noch einmal angeben und danach wieder auf ÔÇ×OKÔÇť klicken.

Schritt 4

Schritt 4

Um ein neues Passwort einzuf├╝gen, klicken Sie auf ÔÇ×Add EntryÔÇŽÔÇť, welches Sie an einem Schl├╝sselsymbol mit einem gr├╝nen Pfeil erkennen.

Schritt 5

Schritt 5

So erhalten Sie die M├Âglichkeit, verschiedene Einstellungen vorzunehmen. Unter anderem l├Ąsst sich festlegen, zu welcher Webseite ein Passwort geh├Ârt und welcher Nutzername verwendet werden soll. Richtige Angaben sind hier sinnvoll, damit der Password Manager die Daten richtig zuordnen kann.

Schritt 6

Schritt 6

Verwenden Sie den Passwort Generator, um automatisch ein sicheres Passwort zu erstellen. Sie finden ihn unter dem Eintrag ÔÇ×ToolsÔÇť.

Schritt 7

Schritt 7

Klicken Sie nach Erstellung eines sicheren Passworts auf ÔÇ×AcceptÔÇť, um es Ihrer Datenbank hinzuzuf├╝gen.

7 Tipps f├╝r langfristige Freude an Password Managern

Damit Sie bei der Verwendung eines Password Managers lange Freude haben werden, lohnt es sich, die folgenden Tipps zu beherzigen.

Tipp 1

Tipp 1

Verwenden Sie stets ein sicheres Master Passwort. Es sollte m├Âglichst lang sein und viele Sonderzeichen sowie Gro├č- und Kleinschreibung beinhalten. Bei einem einfachen Passwort riskieren Sie, dass Dritte Zugriff erhalten und so alle Ihre Passw├Ârter in die H├Ąnde bekommen.

Tipp 2

Tipp 2

Verwenden Sie stets den integrierten Passwort Generator, um sichere Passw├Ârter zu erhalten. Damit erhalten Sie Passw├Ârter, die im Vergleich sehr viel sicherer sind als selbst ausgedachte Varianten.

Tipp 3

Tipp 3

Achten Sie auf richtige Angaben bei neuen Passw├Ârtern, damit die Software Ihre Daten bei Webseiten und Programmen automatisch ausf├╝llen kann.

Tipp 4

Tipp 4

Vernachl├Ąssigen Sie die Datenbank nicht und tragen Sie neue Passw├Ârter sofort ein. Nur so ist stets f├╝r gr├Â├čtm├Âgliche Sicherheit gesorgt.

Tipp 5

Tipp 5

Fertigen Sie regelm├Ą├čige Backups Ihrer Datenbank an und sichern Sie diese online oder auf einem externen Datentr├Ąger.

Tipp 6

Tipp 6

Notieren Sie niemals Passw├Ârter im Klartext, weder digital noch auf einem Zettel. Nur verschl├╝sselt in einer Datenbank sind Ihre Passw├Ârter vor Fremdzugriff gesch├╝tzt.

Tipp 7

Tipp 7

Teilen Sie keine Passw├Ârter, schon gar nicht ihr Master Passwort, mit anderen. Teilen sich mehrere Personen einen PC, so sollte stets f├╝r jeden ein eigenes Konto bei einem Password Manager eingerichtet werden.

N├╝tzliche Infos

Infos aus einem Password Manager Test und VergleichPassword Manager bieten zwar eine im Vergleich deutlich h├Âhere Sicherheit, allzu sehr sollten Sie sich darauf aber nicht verlassen. Letztlich gibt es in der Computertechnik nie absolute Sicherheit und jedes System l├Ąsst sich knacken. Achten Sie deshalb auch auf zus├Ątzliche Sicherheitsma├čnahmen. Sinnvoll ist es zum Beispiel, bei kritischen Diensten wie E-Mail das Passwort regelm├Ą├čig zu wechseln. Dar├╝ber hinaus ist die 2-Faktor-Authentifizierung stets eine sinnvolle Option. Damit haben Dritte selbst dann keinen Zugriff auf Ihre Konten, wenn sie auf irgendeine Art und Weise an Ihr Passwort gekommen sind. Im besten Fall sch├╝tzen Sie gleich Ihren Password Manager auf diese Art.

Password Manager sind heute f├╝r jede Art von Betriebssystem erh├Ąltlich, sodass es keine Ausrede daf├╝r gibt, sie nicht zu verwenden. Auch f├╝r Android und iOS werden Sie stets f├╝ndig werden. Selbst f├╝r exotische Betriebssysteme wie Windows Phone oder Symbian finden sich entsprechende Programme recht schnell.

Wer Wert auf die Sicherheit der eigenen Konten gibt, sollte auf eine solche Software nicht verzichten. Die Einrichtung ist einfach, die Kosten sind ├╝berschaubar und die Passw├Ârter sind im Vergleich deutlich sicherer. Wer auf all seinen Ger├Ąten einen Password Manager verwendet, macht Hackern und anderen finsteren Gesellen das Leben so schwer wie m├Âglich.

Password Manager im Test ÔÇô die Ergebnisse

Ergebnisse aus einem Password Manager Test und VergleichIm Jahr 2017 nahm die Stiftung Warentest neun kostenpflichtige Password Manager im Test unter die Lupe und kam dabei zu einem eher gemischten Ergebnis. Zwar konnten alle Programme ihre Grundfunktion erf├╝llen. Dennoch empfiehlt die Stiftung Warentest nur vier Programme weiter. Jene verf├╝gen alle ├╝ber eine 2-Faktor-Authentifizierung, welche f├╝r eine gesteigerte Sicherheit sorgt. Im Test von Stiftung Warentest ist dies eine wichtige Voraussetzung, um gen├╝gend Sicherheit f├╝r den Alltag zu bieten.

Im Test macht die Stiftung Warentest wiederholt darauf aufmerksam, dass einfache Passw├Ârter nicht mehr zeitgem├Ą├č sind. Wer sich etwa auf ÔÇ×hallo77ÔÇť oder ÔÇ×Schnucki1ÔÇť verl├Ąsst, riskiert, dass Dritte allzu leicht Zugang zu den eigenen Konten bei eBay, Amazon, Facebook oder einem E-Mail-Dienst erhalten. Mit einem Password Manager erh├Âht sich die Sicherheit im Vergleich deutlich. Im Test zeigte sich dabei, dass die meisten Programme ├╝ber eine sehr einfache und leicht verst├Ąndliche Bedienung verf├╝gen.

Dadurch sind auch Anf├Ąnger mit der Verwendung nicht ├╝berfordert und es gelingt mit wenig Aufwand, sichere Passw├Ârter f├╝r alle genutzten Dienste zu erhalten. Im Test mussten sich Programme f├╝r die Betriebssysteme Windows, macOS, Android und iOS messen lassen.

Dabei zeigte sich, dass das Betriebssystem nur eine untergeordnete Rolle spielt. F├╝r jedes System gibt es mehrere empfehlenswerte Password Manager, die f├╝r eine ausreichende Sicherheit sorgen. Zwar lauten die Empfehlungen f├╝r Windows anders als jene f├╝r macOS. Wer sich im Vorfeld in Tests und Vergleichen umfassend informiert, findet aber immer eine L├Âsung, bei der die eigenen Passw├Ârter sehr gut gesch├╝tzt sind.

Password Manager im Test bei Chip

Der Password Manager bei anderen Tests und VergleichenAuch das Computermagazin Chip l├Ąsst regelm├Ą├čig Password Manager im Test antreten. Im Februar mussten sich acht verschiedene Programme einem Vergleich stellen. Insgesamt stellte Chip als Vorteil heraus, dass Password Manager verschl├╝sselte Datenbanken verwenden. Auch die integrierten Passwort Generatoren erhielten viel Lob, da sie im Test stets sichere Passw├Ârter erzeugen konnten. Dank eines einfachen Einloggens per Mausklick oder Fingertipp erfolgt auch die Bedienung sehr angenehm und oft sogar schneller als bei der Eingabe von eigens vergebenen Passw├Ârtern.

Es ergeben sich laut des Tests von Chip aber auch Nachteile bei der Verwendung von Password Managern. Unter anderem ist der Speicherschutz der Programme anf├Ąllig f├╝r Keylogger. Dabei handelt es sich um Programme, die jede einzelne Eingabe eines Rechners aufnehmen. Eine gewisse Gefahr zeigt sich beim Test von Chip auch mit Blick auf das Master Passwort.

Geht dieses verloren, so sind auch s├Ąmtliche in der Datenbank gespeicherten Passw├Ârter weg. Eine M├Âglichkeit, diese wiederherzustellen, gibt es nicht. Wer Password Manager mit Cloud-Anbindung verwendet, muss au├čerdem dem Anbieter viel Vertrauen entgegenbringen. Das ist besonders dann der Fall, wenn die Passw├Ârter automatisch synchronisiert werden.

Trotz der genannten Nachteile k├Ânnen die meisten Programme im Test von Chip ├╝berzeugen. Nur wenige leisteten sich nennenswerte Ausrei├čer. Die gr├Â├čte Kritik wurde mit Blick auf fehlende Funktionen ge├╝bt. Geht es allein um die Sicherheit, konnten alle Password Manager im Test von Chip ├╝berzeugen. Sie setzen ohne Ausnahme auf eine Verschl├╝sselung mit 256 Bit, welche mit heutiger Technik praktisch nicht zu knacken ist.

Auf die Verschl├╝sselung kommt es an

Verschl├╝sselung und der Password Manager im Test und VergleichManche der Password Manager im Test von Chip kommen als Dienst daher. Das bedeutet, dass die Passw├Ârter nicht lokal auf dem Rechner, sondern in der Cloud gespeichert werden. Im Vergleich mit anderer Software ergibt sich dadurch der Vorteil, dass die Datenbank mit Passw├Ârtern prinzipiell immer und ├╝berall verf├╝gbar ist. Allerdings besteht so nat├╝rlich auch die Gefahr, dass Hacker sich Zugang verschaffen.

Gro├če Bedenken dahingehend ├Ąu├čert Chip jedoch nicht. Im Test verwendeten alle getesteten Password Manager eine Ende-zu-Ende-Verschl├╝sselung. Das bedeutet, dass schon vor der ├ťbermittlung von Daten eine Verschl├╝sselung erfolgt. Kein Passwort wird also jemals im Klartext durch die Leitung geschickt. Solange dies der Fall ist, f├Ąllt die Sicherheit von Cloud-Diensten f├╝r Passw├Ârter im Vergleich auch nicht geringer aus, als es bei lokalen Programmen der Fall w├Ąre.

F├╝r eine hohe Sicherheit ist die richtige Verschl├╝sselung enorm wichtig. Im Test von Chip setzen alle Programme auf eine 256-Bit-Verschl├╝sselung. Damit ergeben sich 1.15792E+77 verschiedene m├Âgliche Schl├╝ssel. Das ist eine Zahl mit 77 Nullen. Selbst die schnellsten Supercomputer w├╝rden mehrere Billionen Jahre brauchen, um eine solche Verschl├╝sselung per Bruteforce zu knacken. Deshalb gilt die Verschl├╝sselung im Vergleich als sehr sicher.

Technik und der Password Manager in einem Test und VergleichHundertprozentige Sicherheit gibt es aber nicht. Die Technik steht niemals still und mit immer schnelleren Computern werden auch heute verwendete Verfahren zur Verschl├╝sselung fr├╝her oder sp├Ąter umgangen werden k├Ânnen. Besonders gro├če Gefahren gehen dabei von Quantencomputern aus.

Diese ben├Âtigen in der Theorie f├╝r das Knacken eines 256-Bit-Schl├╝ssels solange, wie normale Rechner f├╝r das Knacken von 128-Bit-Schl├╝sseln. Bisher haben Quantencomputer es aber noch nicht zur Marktreife geschafft.

F├╝r den Anwender bedeutet das auch nicht, dass in Zukunft jede Verschl├╝sselung unsicher werden w├╝rde. In Tests von Password Managern weisen Experten aber immer wieder darauf hin, sich nicht zu sehr auszuruhen. Es gilt, die eigene Software stets auf dem aktuellsten Stand zu halten. Denn genauso wie sich die Schnelligkeit von Computern weiterentwickelt, gibt es auch Fortschritte in der Kryptographie. Wer seine Software stets auf dem aktuellsten Stand h├Ąlt, muss sich also nur wenige Gedanken machen.

Ein Vergleich lohnt sich

In Tests im Internet zeigt sich immer wieder, dass die verschiedenen Password Manager ganz verschiedene Arten von Nutzern ansprechen. Manche legen ihren Fokus auf die Sicherheit, w├Ąhrend andere vor allem auf eine einfache Bedienung setzen. Welches Programm das beste ist, l├Ąsst sich pauschal nicht beantworten.

Stattdessen kommt es darauf an, welche Dinge Ihnen besonders wichtig sind. In jedem Fall ist es aber sinnvoll, Tests und Vergleiche vor der Kaufentscheidung genau zu studieren. Sie erhalten dort wichtige Informationen ├╝ber die Funktionen und die Wirksamkeit verschiedener Software und k├Ânnen sich so selbst ein genaues Bild machen.

FAQ

Wie sicher sind Password Manager?

Fragen aus einem Password Manager Test und VergleichBei richtiger Verwendung sind Password Manager sehr sicher. Nutzer sollten dabei vor allem auf ein sicheres Master Passwort achten.

Wie funktioniert ein Password Manager?

Ein Passwort Manager verwaltet die Passw├Ârter eines Nutzers in einer Datenbank und f├╝gt sie automatisch in daf├╝r vorgesehene Felder ein. Anwender m├╝ssen sich lediglich das Master Passwort merken.

Welcher kostenlose Passwort Manager?

Als kostenfreie Passwort Manager haben sich unter anderem KeePass und Bitwarden bew├Ąhrt.

Welcher Passwort Manager ist am einfachsten?

Laut Chip kann vor allem LastPass Premium mit einer einfachen Bedienung ├╝berzeugen.

Welcher Passwort Manager ist der sicherste?

Die sichersten Programme sind all jene, die auf eine Verschl├╝sselung der Datenbank mit 256 Bit setzen. Derartige Verfahren gelten nach heutigen Ma├čst├Ąben als nahezu unknackbar.

Wie viel kostet ein Passwort Manager?

Einfache Programme sind kostenlos zu haben. Wer die zus├Ątzlichen Funktionen von kostenpflichtigen Programmen zu sch├Ątzen wei├č, zahlt zwischen 20 und 35 Euro pro Jahr.

Wof├╝r sollte ich einen Passwort Manager verwenden?

Grunds├Ątzlich empfiehlt es sich, einen Passwort Manager f├╝r alle verwendeten Dienste und Programme zu verwenden, bei denen ein Passwort ben├Âtigt wird.

Alternativen zu Passwort Managern

Alternativen aus einem Password Manager Test und VergleichWer sich ohnehin nur im Browser bewegt, braucht nicht unbedingt einen zus├Ątzlichen Passwort Manager. In einem solchen Fall k├Ânnen auch integrierte Funktionen von einem Browser wie Chrome ausreichen. Hier ist bereits ein Passwort Manager integriert, der allerdings nur dann greift, wenn eine Webseite mit dem gleichen Browser aufgerufen wird. Die Verwendung ist nur mithilfe eines Nutzerkontos m├Âglich. Nachteilig ist an einer solchen L├Âsung, dass die Datenbank nur online gespeichert wird und die Auswahl an Ger├Ąten eher eingeschr├Ąnkt ist. F├╝r allt├Ągliche Dienste wie Facebook, E-Mail oder eBay reicht es aber aus.

Nat├╝rlich gibt es auch die M├Âglichkeit, komplett auf Passwort Manager zu verzichten. Wer nur wenige Dienste verwendet und sich daf├╝r sichere Passw├Ârter merken kann, ist nicht zwingend auf eine solche Software angewiesen. Experten empfehlen aber, selbst dann auf einen Passwort Manager zu setzen. Im Vergleich zum manuellen Anlegen und Verwalten von Passw├Ârtern ergeben sich keinerlei Nachteile und die Sicherheit wird so gut wie immer erh├Âht.

Keine Alternative ist es, Passw├Ârter auf einem Zettel oder in einer Datei im Klartext zu notieren. Derartig verwahrte Passw├Ârter sind stets der Gefahr des unbefugten Zugriffs ausgesetzt. Selbst wenn die entsprechenden Aufzeichnungen noch so sicher verwahrt werden, bleibt stets ein gewisses Restrisiko. Dieses einzugehen, lohnt sich in den meisten F├Ąllen nicht.

Links und Quellen

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen. Durchschnitt: 4,72 von 5)
Loading...