In Kooperation mitExpertenTesten.de
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Haftpflichversicherung Test 2020 ‚ÄĘ Die besten Haftpflichversicherungen im Vergleich

Um sich eine gute Haftpflichtversicherung zu suchen, f√ľhrt man in der Regel einen Test im Internet durch. Es listen sich nach den vorgegebenen Kriterien die besten Haftpflichtversicherungen mit den besten Angeboten nach den Vorgaben und Bereichen auf. Viele Interessenten legen Wert auf Vergleiche von bekannten Webseiten wie beispielsweise der Stiftung Warentest. Stiftung Warentest und auch andere Vergleichsseiten ermitteln und ver√∂ffentlichen j√§hrlich ihre neuesten Vergleiche. Eine Haftpflichtversicherung gibt es f√ľr die verschiedensten Branchen und kaum einer wird zur eigenen Sicherheit auf den Abschluss einer Haftpflichtversicherung verzichten k√∂nnen. Besonders dann nicht, wenn er Fahrzeugf√ľhrer ist.

Was ist eine Haftpflichtversicherung?

Was ist eine Haftpflichtversicherung im Test und VergleichDie Haftpflichtversicherung wird als ein Versicherungsvertrag abgeschlossen. Die Versicherung sch√ľtzt den Versicherungsnehmer vor den Sch√§den, die er selbst sei es privat oder beruflich schuldhaft verursacht hat. Ohne Versicherungen, die f√ľr derartige Nachforderungen wie gerichtliche Verfahren oder Schadensersatz eine Absicherung gew√§hren, w√§re der schuldhaft Betroffene nahe am Ruin seines privaten Verm√∂gens. So manche Existenzen w√§ren ohne irgendeine Absicherung vollkommen vernichtet worden, denn der Schadensverursacher muss unter Umst√§nden
mit der Haftung seines gesamten auch zuk√ľnftigen Verm√∂gens ohne jegliche Obergrenze eintreten.

Haftpflichtversicherungen bestehen in der Regel auf freiwilliger Basis. Aber f√ľr besondere Bereiche mit hohem Schadensrisiko wie beispielsweise die KfzHaftpflichtversicherung besteht ein gesetzlicher Zwang. Ohne den Abschluss einer entsprechenden Haftpflichtversicherung darf kein Kraftwagen auf √∂ffentlichen Stra√üen gefahren oder auch beispielsweise keine Jagdwaffe verwendet werden. Die gesetzliche oder berufsrechtliche Pflicht zum Abschluss einer Haftpflichtversicherung aus dem Hochrisikobereich umgeht hier den Grundsatz der Vertragsfreiheit. Dazu geh√∂ren unter anderem:

  • Atom-Haftpflichtversicherung (bei Umgang mit radioaktiven Substanzen)
  • Kfz – Haftpflichtversicherung
  • Jagdhaftpflichtversicherung
  • √Ąrzte und Angeh√∂rige von Heilberufen, Betreuungsvereine
  • Rechts- und Wirtschaftsberatung: Wirtschaftspr√ľfer, Steuerberater, Rechtsanw√§lte, Notare
  • sonstige Gewerbetreibende wie Schausteller, Makler, Bewachungsunternehmen, Versicherungsvermittler

Eine Haftpflichtversicherung erstreckt sich in 2 Richtungen. Zum einen sichert sie den Versicherungsnehmer gegen Forderungen ab, zum anderen erf√ľllt sie den sozialen Zweck, dem schuldlos Gesch√§digten f√ľr seine berechtigten Anspr√ľche eine angemessene Entsch√§digung zu gew√§hren.

Auch im Falle einer Insolvenz des Schadensverursachers steht dem Geschädigten eine angemessene Leistung aus der Versicherung des Versicherungsnehmers zu.

Wie funktioniert eine Haftpflichtversicherung?

Stiftung Warentest hat einen Finanztest-Grundschutz ermittelt, der bei Haftpflichtversicherungen nach M√∂glichkeit einzuschlie√üen ist. Das soll vor allem f√ľr die Privat – Haftpflichtversicherung gelten. Dazu geh√∂ren:

  • Wie funktioniert eine Haftpflichtversicherung im Test und VergleichDie Angabe der Versicherungssumme soll mindestens 3 Mio. Euro f√ľr Personen- und Sachsch√§den betragen.
  • Allm√§hlichkeitssch√§den: Das sind Sch√§den, die im Laufe einer Zeit entstehen durch die Einwirkung von Feuchtigkeit, Rauch, Ru√ü oder Staub.
  • Computer: Hier sind besonders Sch√§den durch ungewollt √ľbertragene Computerviren etc. inbegriffen.
  • Tiere: Das H√ľten fremder Hunden und Pferde sollte in voller H√∂he abgesichert sein.
  • Abw√§sser: Dazu geh√∂ren beispielsweise Sch√§den durch Rohrverstopfungen etc.
  • Grundwasser: Hier sind gew√§ssersch√§digende Stoffe gemeint, die im Haushaltsbereich ausgelaufen sind.
  • Mietsachsch√§den: Das sollte f√ľr die Mietwohnung, Ferienwohnung, Ferienhaus und Schrebergarten inbegriffen bis mindestens 300.000 Euro betreffen.
  • Ausland: Schutz soll gelten bis 3 Jahre Aufenthalt in der EU und 1 Jahr weltweit.
  • Ferienwohnung: Dieser Abschnitt ist f√ľr den Schutz von Ferienwohnungen im Ausland vorgesehen.
  • Vorsorge: Risiken nach Abschluss des Vertrages sind mit mindestens 3 Mio. Euro pauschal und 50.000 Euro Verm√∂genssch√§den abzusichern.

Gesetzlich haften Kinder unter 7 Jahren nicht f√ľr angerichteten Schaden. Im Stra√üenverkehr gilt hier die Begrenzung bei 10 Jahren. Einige Versicherer zahlen nicht bei Verletzung der Aufsichtspflicht der Eltern.

Die Rahmenbedingungen f√ľr Haftpflichtversicherungen sind in Deutschland den Paragrafen 100 bis 124 des Versicherungsvertragsgesetzes zu entnehmen.

Der vertragliche Rahmen von Haftpflichtversicherungen ist in den Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen AGB, den Allgemeine Versicherungsbedingungen f√ľr die Haftpflichtversicherung AHB, den Musterbedingungen vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, der Vorlage f√ľr die benutzten Bedingungen, den beiliegenden Risikobeschreibungen sowie besonderen Bedingungen f√ľr die einzelnen Arten von Haftpflichtversicherungen als Erg√§nzung enthalten. Teilweise haben Verm√∂gensschadenhaftpflichtversicherungen und Berufshaftpflichtversicherungen abweichende Bedingungen. Das kann auch die AKB bei den KfzHaftpflichtversicherungen betreffen.

Schadenersatzanspr√ľche sind begr√ľndet bei

  • Vertragspflichtverletzungen nach ¬ß 280 des BGB
  • schuldhafter Verletzung der Sorgfaltspflicht als deliktische Haftung gem√§√ü ¬ß 823 BGB
  • Gef√§hrdungshaften

wobei einem Dritten ein Schaden zugef√ľgt wurde. Bei Verletzungen von Vertragspflichten kann es zur Zahlungsverweigerung der Haftpflichtversicherung kommen.

Wann und f√ľr wen ist eine Haftpflichtversicherung wichtig?

Wann und f√ľr wen ist eine Haftpflichtversicherung wichtig im Test und VergleichDie Personengruppen bei den privaten Haftpflichtversicherungen gliedern sich in den Vergleichen oft auf in Single, Familie mit Kindern, Paaren ohne Kinder, Single mit Kindern auf. Jeder, der in seinem Lebensbereich irgendeine Gefahrenquelle hat, ist potenzieller Versicherungsnehmer f√ľr eine Haftpflichtversicherung.

Ebenso sind Hausbesitzer, Mieter, Tierhalter von Hunden, Katzen oder Pferden oder Auto- und Motorradbesitzer f√ľr eine Haftpflichtversicherung interessant. Unternehmer m√ľssen sich √ľber eine Betriebshaftpflicht absichern ebenso wie Arbeitnehmer. Besondere Berufe mit erh√∂htem Risiko wie √Ąrzte, Rechtsanw√§lte, Notare, Wirtschaftspr√ľfer, Finanzdienstleister etc. sind mit einer Haftpflichtversicherung abgesichert.

Denn in diesen Berufen ist ein Risiko, jemanden ungewollte einen Schaden zuzuf√ľgen, besonders hoch. Unternehmen aber auch Hausbesitzer m√ľssen nach den gesetzlichen Bestimmungen auf die Umwelt achten. Aber auch bei ver√§nderten Lebenssituationen kommt eine Haftpflichtversicherung in Betracht. Das k√∂nnten beispielsweise sein

  • Paare ziehen zusammen
  • Hochzeit
  • Nachwuchs
  • Kind zieht aus
  • Trennung / Scheidung
  • Pflegebed√ľrftigkeit
  • Tod eines Partners
  • berufliche Ver√§nderungen
  • Sport, Hobby, Ehrenamt etc.

Eine Personengruppe wird meist nicht so erw√§hnt. Das sind die Senioren. Auch f√ľr die Senioren ist eine Haftpflichtversicherung wichtig. Damit k√∂nnen Schadenersatzanspr√ľche infolge eines Unfalls oder Missgeschicks abgesichert werden, ohne das schlimmsten Falls die Ersparnisse angegriffen werden. Seniorentarife sind oft g√ľnstiger. Denn ein durch Unachtsamkeit ausgel√∂ster
Verkehrsunfall kann sehr kostspielig werden. In der Seniorenhaftpflicht lassen sich auch Familienangehörige eingliedern wie beispielsweise Partner.

Bei Senioren sind nat√ľrlich andere Zus√§tze nicht mehr ausschlaggebend. Der Alleinlebende w√§hlt dann einen Singletarif aus. Senioren finden √ľber Vergleichsrechner schnell das passende Angebot. Durch die Altersangaben werden
infrage kommende Seniorentarife ber√ľcksichtigt. Bei einer bestehenden Vorversicherung sind unter Umst√§nden auch Preisnachl√§sse zu erwarten.

Beim √úbergang zur Rente sollten daher Senioren ihre bestehende Haftpflichtversicherung √ľberpr√ľfen und sich an aktuellen Testsiegern orientieren. Mit einem Wechsel der Haftpflichtversicherung kann in diesen F√§llen oft eine deutliche Beitragseinsparung erzielt werden.

Auch unberechtigte Forderungen werden durch die Haftpflichtversicherung abgewiesen. Daher ist f√ľr die Versicherungsnehmer gleichzeitig f√ľr die genannten Vorf√§lle eine passive Rechtsschutzversicherung √ľber die Haftpflichtversicherung gegeben, was allen Personengruppen zugutekommt.

Welche Arten von Haftpflichtversicherungen gibt es?

Die Unterteilungen der Haftpflichtversicherung erfolgt in private oder berufliche Risiken oder in freiwillige bzw. Pflichthaftpflichtversicherungen.

Private Risiken:

Bei den privaten Risiken listen sich die folgenden Versicherungen auf:

  • Welche Arten von Haftpflichtversicherungen im Test und Vergleich gibt es?Kfz – Haftpflichtversicherung
  • Privat – Haftpflichtversicherung PHV
  • Tierhalter – Haftpflichtversicherung THV
  • Gew√§sserschaden – Haftpflichversicherung
  • Haus- und Grundbesitzer – Haftpflichtversicherung HUG
  • Wassersport – Haftpflichtversicherung
  • Bauherren – Haftpflichtversicherung
  • Jagd – Haftpflichtversicherung

Unternehmensrisiken:

  • Betriebs – Haftpflichtversicherung
  • Gewerbe- und Industrie – Haftpflichtversicherung
  • Produkt – Haftpflichtversicherung
  • Umwelt – Haftpflichtversicherung

Berufsrisiken:

  • Berufsrisiken Haftpflichtversicherung im Test und Vergleichals Beamter oder Arbeitnehmer, Amts – Haftpflichtversicherung, Dienst -Haftpflichtversicherung
  • Verm√∂genschaden – Haftpflichtversicherung
  • Arzthaftung
  • Haftung als Architekt oder Bauingenieur
  • Angeh√∂rige der rechts- und steuerberatenden Berufe: Notar, Rechtsanwalt, Steuerberater, Wirtschaftpr√ľfer – Verm√∂gensschadenhaftpflicht
  • als Vormund oder Betreuer

Risiken bei Organen von Unternehmen:

Dazu geh√∂rt die sogenannte D&O-Versicherung f√ľr Organe von Unternehmen bei Eintritt eines Verm√∂gensschadens.

  • Zu den Vorteilen einer Haftpflichtversicherung geh√∂ren die Sicherheit, die finanzielle Unabh√§ngigkeit, der passive Rechtsschutz f√ľr nicht berechtigte Forderungen und die nicht zu untersch√§tzende psychologische Wirkung mit mehr Ruhe und weniger Stress. Ein kostenloser Test im Internet ermittelt die f√ľr den eigenen Bedarfsfall besten Haftpflichtversicherungen.
  • Nachteile sind die K√ľndigung einer Versicherung bei mehreren Schadensf√§llen. Daraus erw√§chst oft die Schwierigkeit, einen neuen Versicherer zu finden. Die Versicherungen erfragen untereinander den K√ľndigungsgrund, sofern eine K√ľndigung von der Versicherung ausging. Oder Versicherungen k√ľndigen bereits bei kleinen Schadensbetr√§gen. Im Gro√üen und Ganzen √ľberwiegend jedoch die Vorteile, die man aus einem Abschluss einer Haftpflichtversicherung genie√üt. Der Versicherungsnehmer ist mit Abschluss einer Haftpflichtversicherung vor dem
    finanziellen Ruin gesch√ľtzt, ganz gleich, ob der Schaden verschuldet oder unverschuldet entstanden ist.

Welche Leistungen kann eine Haftpflichtversicherung enthalten und welche sind besonders wichtig?

Hier wird unterschieden in Leistungen, die fast immer vorhanden sind, in Leistungen f√ľr einen erweiterten Schutz und in Leistungen f√ľr einen individualisierten Schutz.

Leistungen, die immer vorhanden sind:

Welche Leistungen kann eine Haftpflichtversicherung enthalten im Test und VergleichImmer vorhanden ist die Deckungssumme von mindestens 5 Mio. Euro. Der betroffenen Person wird eine Entsch√§digung bis zur vereinbarten H√∂he gezahlt. Mit dieser H√∂he sind auch komplizierte Personensch√§den gesch√ľtzt. Je h√∂her die Deckungssumme ist, desto besser f√§llt der Schutz aus. Der Schadensverursacher muss dann nicht evtl. Deckungsdifferenzen aus der eigenen Tasche bezahlen. Des Weiteren sind Personen-, Sach- und Verm√∂genssch√§den dreifach gesch√ľtzt. Als Sachschaden sind Defekte oder Wertminderungen von Gegenst√§nden gemeint.
Personenschäden sind körperliche oder psychische Verletzungen, die beim Schadensopfer entstanden sind. Vermögensschäden entstehen durch den finanziellen Schaden des Betroffenen. Außerdem besteht bei den immer vorhandenen Leistungen ein passiver Rechtsschutz darin, dass unberechtigte Forderungen abgewiesen werden.

Leistungen f√ľr einen erweiterten Schutz:

Das kann bei Abschluss von Verträgen hinzugebucht werden. Dazu gehören beispielsweise

  • Mietsachsch√§den
  • Absicherung im Ausland
  • Forderungsausfalldeckung
  • Sch√§den durch Daten√ľbertragung und Internetnutzung

Leistung von Haftpflichtversicherung im Test und VergleichDurch das Hinzubuchen von zus√§tzlichen Absicherungen erh√∂ht sich nat√ľrlich die monatlich zu zahlende Pr√§mie an die Versicherung. Man kann damit einen Grundschutz umfassend erg√§nzen. Bei Mietsachsch√§den wird eine Mindestsumme von 500.000 Euro empfohlen. Sch√§den in Mietwohnungen k√∂nnen sehr schnell auftreten. Es ist nicht ungew√∂hnlich, dass beispielsweise durch Unachtsamkeit oder andere Gr√ľnde etwas herunterf√§llt und dadurch evtl. Keramik besch√§digt etc. Mit der Auslandsdeckung ist der gesamte private Schutz verbunden, der auch im Inland gilt.

Auch bei l√§ngeren Auslandsaufenthalten gilt ein Versicherungsschutz, der zusammenh√§ngend bis zu 3 Jahren betragen kann. Grundlegend gilt ein 1 Jahr w√§hrender weltweiter Schutz. Eine Forderungsausfalldeckung kommt dann zum Tragen, wenn der Schadensverursacher keine Versicherung hat und auch nicht √ľber die notwendigen finanziellen Mittel verf√ľgt.

Dann springt die eigene private Haftpflichtversicherung ein und zahlt den Schaden des Verursachers. Dabei gilt eine Mindestschadenssumme von 2.500 Euro. Sch√§den durch Daten√ľbertragung und Internetnutzung k√∂nnen Viren, Computer-W√ľrmer oder andere Schadprogramme sein, die sich selbst √ľbertragen haben.

Diese Gefahren können erhebliche Schäden an Hardware oder Datenbeständen hervorrufen. Allerdings muss der Verursacher seine Unschuld damit nachweisen, dass er Vorkehrungen wie einen aktuellen Virenschutz und eine Firewall installiert hat. Bei älteren Verträgen kann dieser Punkt mit einer Vertragsanpassung evtl. ergänzt werden.

Leistungen f√ľr einen individualisierten Schutz:

Dieser Versicherungsschutz ist abhängig von der Lebenssituation des Einzelnen. Hier sind beispielsweise eingeschlossen

  • Ehepartner oder Lebensgef√§hrten
  • Familien-Tarife: Kinder aller Lebenslagen
  • Gef√§lligkeitssch√§den
  • Schl√ľsselversicherung

individueller Schutz Haftpflichtversicherung im Test und VergleichEhepartner o. √Ą. k√∂nnen sich gemeinsam versichern. Jeder der Partnerschaft erh√§lt wie der Vertragsnehmer die gleiche Haftpflichtversicherung mit allen Leistungen. Voraussetzung ist meist, dass die Personen einen gemeinsamen Haushalt f√ľhren. Die Familientarife eignen sich f√ľr Familien mit Kindern genauso wie f√ľr Alleinerziehende. Alleinstehende Gro√üeltern, die im gemeinsamen Haushalt leben, sind oft eingeschlossen.

Der Schutz der Kinder erstreckt sich auf die jungen Jahre genauso wie auf Zeiten von Lehre oder Studium. Wartezeiten zwischen Schul- und Berufsausbildung sind eingeschlossen. Gefälligkeitsschäden entstehen oft durch Freundschaftsdienste unter Nachbarn, Bekannten und Freunden. Schäden durch unentgeltliches Helfen werden von den Versicherungen oft nicht erstattet. Das wird mit dem Zusatz Gefälligkeitsschäden jedoch eingeschlossen.

Das hat auch f√ľr Gef√§lligkeitsdienste von Freunden dem Versicherungsnehmer gegen√ľber positive Auswirkungen, da auch umgekehrt ein Schutz einkalkuliert ist. Die Kosten f√ľr einen Schlossaustausch, wenn der Schl√ľssel verloren geht, sind sehr hoch. Die Versicherung kann mit dem Zusatz Schl√ľsselversicherung die Kosten √ľbernehmen.

Meist wird dieser Zusatz mit einer Selbstbeteiligung und einer H√∂chstentsch√§digungsleistung versehen. Grunds√§tzlich zahlt die Haftpflichtversicherung bei fremden privaten Schl√ľsseln, bei verwahrten Haust√ľrschl√ľsseln von Freunden oder bei Schl√ľsseln, die f√ľr ein Ehrenamt ben√∂tigt werden. Grundlegend sind zu allererst die Leistungen, die immer enthalten sind, f√ľr den Grundschutz besonders wichtig. Welche weiteren Leistungen f√ľr den Bedarfsfall notwendig sind, h√§ngt von der speziellen Situation ab und ist sehr unterschiedlich zu handhaben.

Welche Leistungen enthält eine Haftpflichtversicherung in der Regel nicht?

Ausschl√ľsse legen fest, in welchen F√§llen die Haftpflichtversicherung nicht zur Leistung verpflichtet ist. Diese Ausnahmen sind in den AHB festgehalten. Aber auch in den besonderen Bedingungen oder Risikobeschreibungen der jeweiligen Haftpflichtversicherung sind Punkte dazu festgehalten. Typische Ausschl√ľsse aus den allgemeinen Haftpflichtbedingungen sind beispielsweise

  • Welche Leistungen enth√§lt die Haftpflichtversicherung aus dem Test und Vergleich nichtvors√§tzlich herbeigef√ľhrte Sch√§den, grobe Fahrl√§ssigkeit,
  • Anspr√ľche unter Familienangeh√∂rigen, die im gemeinsamen Haushalt leben. Das betrifft auch gesetzliche Vertreter des Versicherten.
  • Sch√§den an fremden Sachen, die der Versicherungsnehmer bearbeitet.
  • Sch√§den aus kaufm√§nnischer und spekultiver Gesch√§ftst√§tigkeit
  • Asbest-, Umwelt- und Strahlensch√§den
  • Anspr√ľche von Personen mit demselben Versicherungsvertrag, bei Mitversicherten, beispielsweise Autobesitzer ist Beifahrer bei Unfall mit dem eigenen Auto.
  • Sch√§den an fremden Sachen, die der Versicherungsnehmer im Besitz hat durch Miete, Leihe, Leasing, Eigenmacht, Pacht oder nur verwahrt. Ausgenommen sind oft Sch√§den an Verglasungen oder Elektroinstallationen.

Die Ausschl√ľsse k√∂nnen auch in den Musterbedingungen des Verbandes der Versicherungswirtschaft GDV eingesehen werden. Inzwischen aber bieten viele Versicherer durch entsprechende Zus√§tze Versicherungsklauseln an, die die sogenannten Ausschl√ľsse unter gewissen Bedingungen doch mit einbeziehen. Das f√ľhrt nat√ľrlich immer zu einer h√∂heren zu zahlenden monatlichen Pr√§mie. Die oben erw√§hnte Eigenmacht bezieht sich auf die verbotene Eigenmacht durch widerrecthliche Entziehung oder St√∂rung eines Besitzstandes. Hieraus k√∂nnen Rechtsfolgen wie das Selbsthilferecht des Besitzers oder Besitzdieners ausgel√∂st werden.

Haftpflichtversicherung Kosten?

Die Zusammensetzung der Kosten einer Haftpflichtversicherung

Der passende Tarif wird √ľber einen Vergleich im Internet festgestellt. Die Qualit√§t einer Versicherung ist nicht an der Beitragsh√∂he auszumachen. Welche Faktoren aber die Leistungen der Versicherungen beeinflussen, h√§ngt von den folgenen Punkten ab:

  • Deckungssumme
  • Leistungen
  • Selbstbeteiligung
  • versicherte Personen
  • Zahlungsvariante

Kosten aus einem Haftpflichtversicherung Test und VergleichDie Deckungssumme stellt die maximale H√∂he der Entsch√§digung fest. Je h√∂her dieser Betrag festgelegt wird, desto teurer ist auch die Versicherungspr√§mie. Gerade bei Unf√§llen mit Personensch√§den k√∂nnen Forderungen in die Millionenh√∂he gehen. Zu empfehlen ist eine H√∂he von 10 Millionen Euro f√ľr eine Einzelperson, die anhand weiterer Mitversicherter h√∂her zu staffeln ist. Der Leistungsumfang mit hinzugebuchten Tarifoptionen erh√∂ht ebenfalls den zu zahlenden Beitrag. Die Angebote fallen unter den Versicherern hier unterschiedlich aus. Wer nur Grundleistungen ben√∂tigt, kommt in der Regel mit einem g√ľnstigen Basistarif gut aus.

Bei der Wahl einer Selbstbeteiligung verringert sich der Beitrag bei gleichbleibender Leistung. Dieser Selbstbeteiligungsbetrag ist im Schadensfall vom Versicherten zu leisten, den Differenzbetrag √ľbernimmt die Versicherung. Mitunter kommen bei bestimmten Personen wie Kindern oder Studenten weitere Tarife hinzu. Dabei zahlt sich eine Familienhaftpflicht gegen√ľber Einzelvertr√§gen preislich aus. Von einem gemeinsamen Versicherungsschutz profitieren alle beteiligten Versicherten.

Meist ist bei der Zahlungsvariante die j√§hrliche Zahlung die kosteng√ľnstigere. Bei k√ľrzeren Abst√§nden verlangen die Versicherer oft einen Aufpreis. Qualit√§t und Preis schlie√üen sich nicht aus. Es gibt auch Versicherer mit einer guten Qualit√§t zu einem g√ľnstigen Preis.

Die Zahlungsmodalitäten

Die Zahlung des Versicherungsbeitrages kann

  • j√§hrlich
  • halbj√§hrlich
  • viertelj√§hrlich
  • monatlich

erfolgen. Die j√§hrliche Zahlungsweise ist die kosteng√ľnstigste. Sobald der Vertrag abgeschlossen ist, ist die Erstzahlung nach ¬ß 33 des VVG innerhalb von 14 Tagen nach Eingang des Versicherungsscheines durchzuf√ľhren. Es kann vorkommen, dass bei Verzug der Erstpr√§mie die Versicherung noch nicht in Kraft ist, also evtl. noch kein Versicherungsschutz besteht. Daher ist es ratsam, unverz√ľglich den Beitrag zu zahlen. Den ein Vertrag ist g√ľltig, sobald beide Seiten ihren Vertragsverpflichtungen nachgekommen sind. Ist der Beitrag nicht fristgerecht gezahlt, kann der Versicherer notfalls vom Vertrag zur√ľcktreten.

So werden Haftpflichtversicherungen verglichen

√úberblicksm√§√üig wird ein Vergleich zu den eingeschlossenen Punkten in Tabellenform gegen√ľbergestellt. Ausgangspunkt zu diesem Test ist der Status Single, eine Postleitzahl, 25 Jahre, kein Beamter und mit Forderungsausfallklausel. Hierzu wird ein Tarif f√ľr den Vergleich der wichtigsten Eckpunkte von der Interrisk und der VHV gegen√ľbergestellt.

 

TarifpunkteInterriskVHV
1. Vergleich der
Versicherungssummen
Test bei Personen- und
Sachschäden
10 Mio. EUR10 Mio. EUR pauschal, 8 Mio.
EUR je Person
Test bei VermögensSchäden100.000 EUR10 Mio. EUR pauschal, 8 Mio.
EUR je Person
Test bei Mietsachschäden300.00 EUR10 Mio. EUR
Test der Selbstbeteiligung im
Schadenfall
150 EUR150 EUR
Test f√ľr k√ľnftige
Leistungsverbesserungen
mitversichertmitversichert
Test auf Prämienbefreiung bei
Arbeitslosigkeit
nicht versichertnicht versichert
2. Vergleich versicherter
Personen, die im Haushalt leben
Ehegatte Partnernicht versichertnicht versichert
minderjährige Kinder
unverheiratet
mitversichertnicht versichert
volljährige Kinder
unverheiratet, während der Schul-, Berufsausbildung, Zivil- oder
Grundwehrdienst
mitversichertnicht versichert
alleinstehendes Elternteilnicht versichertnicht versichert
Hausangestellte im Rahmen
ihrer Tätigkeit
mitversichertmitversichert
Regressanspr√ľche gegen√ľber VN
von mitversicherten Personen
mitversichertmitversichert
3. Vergleich versicherter
Tätigkeiten
Test f√ľr Tagesmutter
untentgeltlich tätig
mitversichertmitversichert
Test f√ľr Tagesmutter
entgeltlich tätig
mitversichertmitversichert
Test f√ľr die Leistung bei
Gefälligkeitsschäden
nicht versichertmitversichert
Test f√ľr Leistung bei
fachpraktischem Unterricht
mitversichertmitversichert
Test f√ľr Schadensleistungen
bei Betriebspraktika
mitversichertmitversichert
Test f√ľr Leistungen bei
Aus√ľbung von ehrenamtlichen T√§tigkeiten
mitversichertmitversichert
4. Vergleich von weiteren
Leistungseinschl√ľssen
Test auf vorhandene
Forderungsausfalldeckung
mitversichertmitversichert
Test auf Einschluss von
gemieteten und geliehenen Sachen
nicht versichertnicht versichert
5. Vergleich bei
Schl√ľsselverlust
Test auf Einschluss bei
Verlust von fremden Schl√ľsseln bsp. einer Mietwohnung
nicht versichertmitversichert bis 30.000 EUR
mit SB 150 EUR
Test auf Einschluss von
Schl√ľsselverlust einer Schlie√üanlage
nicht versichertmitversichert bis 30.000 EUR
mit SB 150 EUR
Test auf Einschluss von
Schl√ľsselverlust fremder Dienstschl√ľssel
nicht versichertmitversichert bis 30.000 EUR
mit SB 150 EUR
6. Vergleich bei
Auslandsaufenthalt
Test auf Versicherungsschutzmitversichert weltweit bis 1
Jahr
mitversichert europaweit
unbegrenzt, weltweit bis zu 5 Jahren
7. Vergleich im Bereich
Wohnen РSchäden
Test f√ľr Einschluss
häuslicher Abwässer
mitversichertmitversichert
Test f√ľr
Allmählichkeitsschäden
mitversichertmitversichert
Test f√ľr Einschluss einer
Bauherrenhaftpflicht
mitversichert bis 100.000 EURmitversichert bis 100.000 EUR
Test f√ľr Schutz einer
Eigentumswohnung vermietet
nicht versichertnicht versichert
Test f√ľr Schutz einer
vermieteten Eigentumswohnung im selbstbewohnten Haus
mitversichertmitversichert
Test f√ľr den Schutz vor
Schäden beim selbstgenutzten Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht
mitversichertmitversichert
Test f√ľr den Schutz bei
selbstgenutzten Zweifamilienhaus
nicht versichertmitversichert bis 2
Wohneinheiten oder bis 30.000 EUR
Test f√ľr den Schutz bei
selbstgenutzten Mehrfamilienhaus
nicht versichertmitversichert bis zu 2
Wohneinheiten oder bis 25.000 EUR
Test f√ľr den Schutz einer
selbstgenutzten Ferienhaus-/Wohnung im Inland
mitversichertmitversichert
Test f√ľr Absicherung bei
Vermietung eines Ferienhauses
nicht versichertnicht versichert
Test f√ľr den Schutz einer
Wohnung, Ferienwohnung, Ferienhaus im europ. Ausland ohne Vermietung
nicht versichertmitversichert
Test f√ľr Absicherung bei
Vermietung von Ferienzimmern
nicht versichertmitversichert bis zu 8 Betten
Test f√ľr die Absicherung von
unbebauten Grundst√ľcken
nicht versichertmitversichert bis 10.000 qm
Test f√ľr eine vorhandene
Gewässerschadenhaftpflicht
mitversichertmitversichert
Test f√ľr die Absicherung
eines oberirdischen Heizöltanks
nicht versichertmit verischert unbegrenztes
Volumen
Test f√ľr ein
Gewässerschaden-Risiko Kleingebinde wie Farben etc.
mitversichert
bis 100 L / kg Einzelgebinde, unbegrenztes Gesamtfassungsvermögen
mitversichert
bis 100 L / kg Gesamtfassungsvermögen
Test f√ľr die Absicherung
einer Photovoltaikanlage
nicht versichertmitversichert
Test f√ľr die Absicherung
privater Waffen ohne Jagd
mitversichertmitversichert
Test f√ľr die Absicherung von
Schäden aus der Nutzung elektronischen Datenaustauschs / Internetnutzung
mitversichertmitversichert bie s50 Mio.
EUR
8. Vergleich der
Fortbewegungsgeräte
Test der Absicherung von
Arbeitsmaschinen wie Rasenm√§her oder Krankenfahrst√ľhle
mitversichertmitversichert
Test der Sicherung f√ľr
Fahrräder bei Schäden an Dritten
mitversichertmitversichert
Test f√ľr den Schutz von
geliehenen Motorbooten
mitversichert bis 15 PSmitversichert ohne
erforderliche behördliche Erlaubnis
Test f√ľr die Absicherung von
ferngelenkten Modellfahrzeugen
mitversichert ohne Begrenzung
der St√ľckzahl und H√∂chstgeschwindigkeit
mitversichert ohne Begrenzung
der St√ľckzahl und H√∂chstgeschwindigkeit
Test f√ľr die Absicherung von
Luftfahrzeugen, Flugmodellen oder Drachen
nicht motorgetriebene und
nicht versicherungspflichtige Flugmodelle, unbemannte Ballone und
Drachen sind mitversichert
nicht motorgetriebene und
nicht versicherungspflichtige Flugmodelle, unbemannte Ballone und
Drachen sind mitversichert
Test f√ľr die Absicherung bei
Verwendung von Drohnen
mitversichert sind Drohnen
bis 100 g
mitversichert sind Drohnen
bis 250 g
Test f√ľr die Absicherung von
Ruderbooten oder geliehenen Segelbooten
mitversichert sind Ruderboote
und Segelboote anhand des Bedingungswerks
mitversichert sind Ruderboote
und Segelboote anhand des Bedingungswerks
Test der Versicherung auf den
Schutz eigener Surfbretter
nicht versichertmitversichert
geliehene Surfbrettermitversichertmitversichert
Be- und Entladeschäden an
fremden Kfz
nicht versichertnicht versichert
9. Vergleich Tiere
Test auf Absicherung beim
H√ľten fremder Hunde, kein Erwerb, keine Kampfhunde
mitversichertmitversichert
Haustiere wie Katzen, Vögel
(keine Hunde, Pferde oder Rinder)
mitversichertmitversichert
Test auf Absicherung bei
Sch√§den durch Benutzung fremder Pferde f√ľr private Zwecke
mitversichertmitversichert
10. Vergleich von Sonstiges
Leistungsgarantie gegen√ľber
Musterbedingungen des GDV
mitversichertmitversichert
Leistungsgarantie gegen√ľber
Arbeitskreis Vermittlerrichtlinie
mitversichertmitversichert
erweiterte
Vorsorge
nicht
versichert
nicht
versichert
Nachhaltigkeit,
Umweltbewusstsein, Sonstiges
keine Besonderheitenkeine Besonderheiten

Private Haftpflichtversicherung aus dem Test und VergleichAllein an dieser Gegen√ľberstellung f√ľr eine private Haftpflichtversicherung sieht man die Vielzahl von Punkten, die abgesichert werden k√∂nnen bzw. von denen eine Gefahr ausgehen kann. Die Handhabung der Versicherer k√∂nnen nicht unterschiedlicher sein. Vieles, was hier aufgef√ľhrt wurde, w√§re einer Privatperson noch gar nicht in den Sinn gekommen, es in einer Versicherung
abzusichern.

Und das alles f√ľr eine j√§hrliche Absicherung von knapp 35 EUR wie in diesem Fall. Das komplette Bedingungswerk, Leistungsvergleiche, Belehrungen nach ¬ß 19 VVG etc, Produktinformationsbl√§tter, Informationsbl√§tter zu Versicherungsprodukten, Produkt-Highlights und Datenschutzhinweise stehen als Download sofort zur Verf√ľgung.

Es bestehen nicht nur gro√üe Unterschiede bei den Versicherern selbst, sondern auch schon bei den Tarifen derselben Versicherung.Bei dieser Gegen√ľberstellung wurden sogar noch einige weggelassen, die teils mit nicht versichert gekennzeichnet waren. Diese Tabelle gilt auch nur als Beispiel, als Einsichtnahme in die verschiedenen Absicherungen, die es bei einer Haftpflichtversicherung geben kann. Anders noch sieht es aus bei Unternehmen und Berufsgruppen, wo noch andere Kriterien ausschlaggebend sind bzw. hinzukommen. Ein Vergleich der Haftpflichtversicherungen ist also immer notwendig.

Wann zahlt sich der Abschluss / Wechsel einer Haftpflichtversicherung aus?

Wann zahlt sich der Abschluss einer Haftpflichtversicherung aus dem Test und VergleichausVersicherungen passen in der Regel ihre Bedingungen und Tarife an und ver√§ndern auch den Leistungsumfang. Dadurch kann es zu einer Verteuerung gegen√ľber anderen Versicherungen kommen, wo sich dann ein Wechsel der Haftpflichtversicherung notwendig macht. Auch ein Umzug in eine andere Wohnung beispielsweise oder andere besondere Lebensumst√§nde k√∂nnen zum Wechsel der Haftpflichtversicherung f√ľhren. Die Hauptgr√ľnde f√ľr einen Wechsel sind

  • Erh√∂hung der Beitr√§ge
  • √Ąnderung des Leistungsumfangs
  • √Ąnderung der pers√∂nlichen Umst√§nde
  • g√ľnstigere Angebote anderer Versicherer

Der Abschluss macht sich immer notwendig, wenn man neben den Pflichtversicherungen wie Kfz – Haftpflichtversicherung weitere Gefahrenbereiche abgesichert werden m√ľssen. Ein Abschluss zahlt sich im Schadensfall immer aus, da dadurch der drohende finanzielle Ruin abgewendet wird. Hat man sich ein Tier beispielsweise f√ľr die Kinder zugelegt, betreibt man Wassersport oder will auf die Jagd gehen, ist ein Abschluss einer Haftpflichtversicherung eine Sicherheit f√ľr den Versicherungsnehmer und dessen Familie.

Oder eine Familie will sich ein Haus bauen und endlich raus aus einer Mietwohnung kommen. Es gibt viele ver√§nderte Lebensumst√§nde, wo der Betreffende √ľber einen Abschluss einer Haftpflichtversicherung nachdenken sollte.

Worauf ist beim Abschluss / Wechsel einer Haftpflichtversicherung zu achten?

Beim Abschluss / Wechsel einer Haftpflichtversicherung sollte besonders auf die folgenden Punkte geachtet und mit der alten Versicherung verglichen werden:

  • Worauf ist beim Abschluss einer Haftpflichtversicherung aus dem Test und Vergleich zu achten?Deckungssumme
  • Zusatzleistungen
  • Zahlweise und Mindestlaufzeit
  • Selbstbeteiligung
  • K√ľndigungsfrist
  • Stiftung Warentest Empfehlung oder andere Empfehlungen

Die vereinbarte Deckungssumme in einem Vertrag ist ein wichtiges Leistungsmerkmal. Viele Versicherungen bieten Zusatzleistungen f√ľr besondere Schadensf√§lle an, die dann mitversichert sind. Die h√§ufigsten Zusatzleistungen umfassen die Forderungsausfalldeckung, den Schl√ľsselverlust, Sch√§den durch deliktunf√§hige Kinder, Mietsachsch√§den, Gef√§lligkeitssch√§den oder Sch√§den aus
ehrenamtlichen Tätigkeiten. Bestimmte Haftpflichtversicherungen bieten einen Filter zur gezielten Auswahl und Einschluss solcher Möglichkeiten. Im Filter enthalten sind meistens

  • Ausfalldeckung
  • Bestleistungs-Garantie
  • Drohnen fliegen
  • ehrenamtliche T√§tigkeit
  • weitere Hobbys
  • Unterlagen per Post erhalten
  • Schl√ľssel: Beruf
  • Schl√ľssel: Miete
  • unbezahlte Hilfeleistung
  • geliehene Sachen
  • Mietsachsch√§den
  • Sch√§den durch Internetnutzung

Die Zahlweise bestimmt das Sparpotenzial. Das beste Ergebnis wird dabei mit einer j√§hrlichen Zahlweise erzielt. Ebenso ist ein Dreijahresvertrag kosteng√ľnstiger als ein Einjahresvertrag. Eine Selbstbeteiligung senkt ebenfalls nochmals die Kosten. Die H√∂he einer Selbstbeteiligung kann bei Vertragsabschluss gew√§hlt werden. K√ľndigungsfristen schwanken stark zwischen den Anbietern. Die √ľblichen K√ľndigungszeiten sind meist 3 Monate zum Vertragsende.

Es gibt auch Versicherungen mit g√ľnstigeren Angeboten. Bevor man sich f√ľr eine Versicherung entschlie√üt, sollte man dazu die Empfehlungen bei Test – Seiten zurate ziehen. Bei der Stiftung Warentest beispielsweise muss eine Versicherung bestimmte Kriterien erf√ľllen. Dazu geh√∂rt eine Deckungssumme von mindestens 10 Mio. Euro.

Mietsachschäden sollten mindestens mit 300.000 Euro abgesichert sein. Der Auslandsschutz sollte laut Stiftung Warentest in Europa 3 Jahre und weltweit 1
Jahr betragen. Ein Haftpflicht-Vergleichsrechner ermittelt die beste Haftpflichtversicherung f√ľr den speziellen Bedarfsfall und sie kann in der Regel online abgeschlossen werden.

Vorstellung der f√ľhrenden 7 Finanzdienstleister / Banken / Versicherer /Anbieter

  • Allianz SE
  • Gothaer Versicherungsbank
  • HDI Haftpflichtverband¬†
  • HUK-Coburg
  • Interrisk
  • Janitos
  • VHV
Die Branche der Allianz ist das Versicherungswesen und Finanzdienstleistungen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in M√ľnchen und wurde 1890 gegr√ľndet. Die Allianz besch√§ftigt ungef√§hr 142.460 Mitarbeiter. In 2018 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 130,6 Mrd. Euro. Die Aktiengesellschaft mit der Rechtsform Societas Europaea ist ohne Unterbrechung
an der Frankfurter B√∂rse gelistet. Der Jahres√ľberschuss betrug 2018 7,7 Mrd. Euro. Weltweit tritt das Unternehmen und dem Namen Allianz Group auf. Es gibt operative Konzernbeteiligungen im Inland und im Ausland ebenso wie strategische Konzernbeteiligungen. Das Grundkapital ist in rund 424,5 Millionen St√ľckaktien aufgeteilt. 99,7 % der Aktien befinden sich im Streubesitz. Gemessen am Grundkapital befindet sich die Allianz zu 65,7 % in der Hand ausl√§ndischer Investoren. Das Produktportfolio der Allianz umfasst fast alle Bereiche des Versicherungswesens. Dazu geh√∂ren beispielsweise die Schaden- und Unfallversicherung, die Lebens- und Krankenversicherungen ebenso wie die Extremismus Versicherungen. Die Allianz ist einer der gr√∂√üten Spezialversicherer Deutschlands f√ľr Sch√§den durch Terrorismus.
Die Gothaer Versicherungsbank ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit und wurde 1820 gegr√ľndet. 2017 besch√§ftigte das Unternehmen etwa 5.589 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz in H√∂he von 4,42 Mrd. Euro. Das Unternehmen hat seinen Sitz in K√∂ln in Deutschland. Der Konzern vertreibt die Produkte √ľber angestellte und selbstst√§ndige Au√üendienstler sowie Makler und √ľber den Direktvertrieb. Die Versicherungsprodukte umfassen die Bereiche Schaden / Unfall sowie Kranken- und Lebensversicherungen. Das Kapital- und Anlagegesch√§ft ist ein weiteres Gesch√§ftsfeld. Die Gothaer geh√∂rt mit etwa 3,5 Millionen Versicherten zu den gr√∂√üten Versicherungen in Deutschland. Die Versicherungsbank ist an fast 20 Beteiligungen mit 100 % Anteilen vertreten. Neben K√∂ln sind Standorte in G√∂ttingen, Hamburg, Stuttgart und Berlin vertreten.

Der Haftpflichtverband ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, wurde 1903 gegr√ľndet und ist Muttergesellschaft und Mehrheitseigent√ľmer der Talanx AG. Die HDI hat ihren Sitz in Hannover in Deutschland. Das Unternehmen besch√§ftigt etwa 20.780 Mitarbeiter. Zu den HDI-Versicherungen geh√∂ren die folgenden Unternehmen:

  • HDI-Kundenservice AG
  • HDI Lebensversicherung AG
  • HDI Pensionskasse AG
  • HDI Versicherung AG
  • HDI Global SE
  • HDI International AG
  • HDI Global Specialty SE

Als Produkte vertreibt die HDI Schaden und Unfall sowie Lebensversicherungsgesch√§fte f√ľr Unternehmen und Privatpersonen in Deutschland. Privat werden Kfz-Versicherungen, Krankenversicherung, Rechtsschutzversicherung und Sachversicherungsprodukte angeboten. Beim Bereich Firmenversicherung deckt die HDI alle Sparten ab. Dazu geh√∂ren die einfache Berufshaftpflicht, Transportversicherungen und technische Versicherungen sowie Elektronik- und Ertragsausfallversicherungen. Die Altersvorsorge wird √ľber die HDI Leben abgewickelt.

Die HUK-Coburg ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit mit Sitz in Coburg. Das Unternehmen wurde 1933 gegr√ľndet. 2017 besch√§ftigte die HUK rund 10.313 Mitarbeiter und erwirtschaftete eine Umsatz von 7,4 Mrd. Euro. Sie galt als beste Selbsthilfeeinrichtung f√ľr den √∂ffentlichen Dienst. Zur Unternehmensgruppe geh√∂ren 2 private Krankenversicherer, eine
Servicegesellschaft, 5 Schaden- und Unfallversicherer und 2 Lebensversicherer. Die Geschäftsfelder der HUK-Coburg umfassen die Bereiche:

  • Kraftfahrzeugversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • Hausratversicherung
  • Unfallversicherung
  • Lebensversicherung
  • Wohngeb√§udeversicherung
  • Rechtsschutzversicherung
  • private Krankenversicherung

Die HUK besitzt 17 Tochtergesellschaften und weitere 11 Personengesellschaften. Die Gesellschaft kooperiert mit der Barmer Ersatzkasse, der Aachener Bausparkasse, der Postbank sowie der Vereinigten Postversicherung. Im Bestand sind ungefähr 12 Millionen Kunden mit 38 Millionen Risiken und Verträgen. Die HUK ist der größte Kraftfahrtversicherer Deutschlands.

InterRisk ist die deutsche Vertretung f√ľr die Vienna Insurance Group. Das Unternehmen wurde 1824 gegr√ľndet und hat seinen Sitz in Wien in √Ėsterreich. Es hat etwa 25.947 Mitarbeiter in Besch√§ftigung. 2018 erwirtschaftete die Aktiengesellschaft einen Umsatz von 9.657,3 Mrd. Euro. Die Vienna ist in 25 L√§ndern von Zentral- und Osteuropa sowie √Ėsterreich vertreten. Der Markteintritt in Deutschland erfolgte 1990 mit dem Namen InterRisk. Das √∂sterreichische Unternehmen besitzt etwa 50 Konzerngesellschaften mit mehr als 25.000 Mitarbeitern. Das Unternehmen ist an der Wiener und Prager B√∂rse notiert. Vienna ist in der Branche Versicherungen ans√§ssig.
Die Aktiengesellschaft wurde 2000 gegr√ľndet und hat ihren Sitz in Heidelberg in Deutschland. Janitos besch√§ftigt etwa 230 Unternehmen und erwirtschaftet in 2017 einen Umsatz von 109 Mio. Euro. Das Unternehmen ist in der Branche Finanzdienstleistungen und Versicherungswesen ans√§ssig. Die Janitos Versicherung ist 100%iges Tochterunternehmen der Gothaer Versicherung AG. Es verwaltet etwa 616.000 Versicherungsvertr√§ge allein in der Sachsparte. Auf dem deutschen Markt sichert die Janitos die Bereiche Gesundheit und Verm√∂gen sowie Sachsparten ab. Das sind vor allem Hausrat-, Kfz-, Privathaftpflicht-, Wohngeb√§ude-, Berufshaftpflicht f√ľr Mediziner, Tierhalterhaftpflicht- und Unfall- und Krankenzusatzversicherungen. Zum Portfolio geh√∂rt auch die Multi-Rente, die eine Erg√§nzung zur Berufsunf√§higkeitsversicherung darstellt. Zun√§chst war die Janitos unter dem Namen MLP Versicherung bekannt, die aber dann 2005 in Janitos umbenannt wurde.

Die VHV Gruppe ist ein deutsches Versicherungsunternehmen, das f√ľr Versicherungen, Verm√∂gen und Vorsorge im In- und Ausland als Erstversicherer t√§tig ist. VHV geh√∂rt zu den besten 20 Erstversicherern und zu den f√ľnf gr√∂√üten Kfz-Versicherern. Die VVaG wurde 2003 mit Sitz in Hannover in Deutschland gegr√ľndet. 2018 besch√§ftigte die Gruppe etwa 3.202 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von 3,15 Mrd. Euro. Die Rechtsform des Unternehmens ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Die Versicherten sind selbst Vereinsmitglieder. Es gibt keine Aktion√§re und Gewinne verbleiben im Unternehmen oder kommen den Mitgliedern zugute. Die Tochtergesellschaften sind Aktiengesellschaften und befinden sich zu 100 % im Besitz der Muttergesellschaft. Die VHV nutzt 3 Vertriebswege zur Vermarktung ihrer Produkte.

  • der Vermittlerweg: VHV Allgemeine Versicherung AG, VAV Versicherungen, 14.000 Vermittler
  • der Direktvertrieb: Hannoversche
  • der Spezialvertrieb f√ľr Kunden der Bauwirtschaft, VHV Allgemeine Versicherung, VAV Versicherungen

Zahlen, Daten Fakten zu Haftpflichtversicherung

Geschichte von Haftpflichtversicherungen / Versicherungen

Zahlen aus einem Haftpflichtversicherung Test und VergleichErste entstehungsgeschichtliche Beweise findet man 1792 bis 1750 vor unserer Zeitrechnung. Damals herrschte der K√∂nig Hammurabi in Babylon. Dort kl√§rte der K√∂nig haftungsfragen und unvorhergesehene Ereigniss. Sp√§ter im alten Rom schlossen sich √§rmere Bev√∂lkerungsschichten zusammen f√ľr aufwendige und kostspielige Bestattungszeremonien. Es wurde eine Sterbekasse gegr√ľndet mit dem Namen “collegia funeratica”. Zur Zeit des Karls des Gro√üen gab es die ersten Gilden. Seeversicherungen traten erstmalig im Italien des 14. Jahrhunderts auf. Auf deutschem Boden entstand der erste Seevertrag um 1588.

Die erste registrierte Lebensversicherung wurde 1583 in England abgeschlossen. Im 16. Jh. entstanden in Schleswig-Holstein Brandgilden. Das war der Beginn von Versicherungen auf Gegenseitigkeitsprinzip. 1676 wurde die Hamburger Feuerkasse der √∂ffentlichen Hand gegr√ľndet. Darauf folgten monopolisierte Geb√§udeversicherungsanstalten.

Um 1700 gab es in England die erste Sachversicherung auf kaufm√§nnischer Basis. 1765 wurde in England die erste auf mathematischen Grundlagen basierende Equitable Life Assurance Society gegr√ľndet. Die Versicherungen befanden sich bis zu Beginn des 19. Jh. fast vollst√§ndig in den H√§nden von englischen und franz√∂sischen Versicherungsgesellschaften. Durch den Wirtschaftsaufschwung in Deutschland, der Einigung Deutschlands nach dem Krieg mit Frankreich und dem Wegfall der Binnenz√∂lle wuchs auch die Versicherungsbranche in Deutschland. Allm√§hlich besetzten im ersten Drittel des 19 Jh. die deutschen Aktiengesellschaften die Versicherungssparten von Transport, Feuer und Lebensversicherungen. In der Mitte des 19 Jhds kam es zur Bildung von R√ľckversicherungen.

Mitte des 20. Jh. kamen weitere Versicherungen wie Mobilarversicherungen, Hagelversicherungen oder Tierversicherungen hinzu. Von da an wurden st√§ndig in Abh√§ngigkeit von den politischen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen neu abzusichernde Risiken einbezogen. 1883 – 1889 wurd die gesetzliche Rentenversicherung eingef√ľhrt. Seit 1911 gibt es die Hinterbliebenen Rente.

Das Rentenalter wurd 1916 auf 65 Jahre herabgesetzt. Seit 1927 besteht die Arbeitslosenversicherung und seit 1933 die Krankenversicherung f√ľr Rentner. Seit 1957 werden die Renten dynamisch den Lohnentwicklungen angepasst. 1972 kam die freiwillige Versicherung f√ľr Selbstst√§ndige und Hausfrauen hinzu sowie eine Absenkung des Rentenalters auf 63 Jahre, der 1992 wieder auf 65 Jahre angehoben wurde. 1994 wurde die soziale Pflegeversicherung eingef√ľhrt. In den letzten 30 Jahren hat sich die finanzielle Lage des Rentensystems st√§ndig verschlechtert. Zur Absicherung des Rentensystems werden steigende Beitragss√§tze und Leistungsk√ľrzungen die Folge sein.

Zahlen, Daten, Fakten

Fakten √ľber die Haftpflichtversicherung aus dem Test und VergleichEinen √úberblick in der Versicherungsbranche geben die nachfolgenden Recherchen. Die Besch√§ftigtenzahlen sind bis 2010 nahezu konstant geblieben. Verteilt auf die St√§dte in Deutschland verzeichnet M√ľnchen mit 32.880 die meisten Besch√§ftigten, gefolgt von K√∂ln mit 27.680 und Hamburg mit 19.070. Die Daten sind vorwiegend aus dem Jahr 2010. Der Frauenanteil lag 2010 im Innendienst bei 54,1 %. Im Au√üendienst gab es im Verh√§ltnis zum Vorjahr einen Zuwachs von 0,7 %-Punkten auf 20,6 %. Auch bei den F√ľhrungskr√§ften ist ein leichter Anstieg von 0,1 % auf 23,3 % zu verzeichnen.

Der Akademikeranteil stieg kontinuierlich auf 18,5 %, was etwa 40.100 Besch√§ftigte ausmacht. Den gr√∂√üten Akademikeranteil stellen die Wirtschaftswissenschaften mit 33,7 % gefolgt von Rechtswissenschaften mit 18,2 % und Informatik und Mathematik mit 15,7 %. Die Geh√§lter sind in den einzelnen Bundesl√§ndern unterschiedlich. Folgende Angaben wurden hierf√ľr ermittelt und tabellarisch gegen√ľbergestellt.

FrauenMänner
Deutschland33.441 ‚ā¨45.456 ‚ā¨
Baden-W√ľrttemberg32.544 ‚ā¨41.047 ‚ā¨
Bayern33.908 ‚ā¨46.710 ‚ā¨
Berlin-Brandenburg29.048 ‚ā¨47.710 ‚ā¨
Hamburg38.162 ‚ā¨49.255 ‚ā¨
Hessen40.601 ‚ā¨47.555 ‚ā¨
Niedersachsen – Bremen30.964 ‚ā¨40.919 ‚ā¨
Nordrhein – Westfahlen43.417 ‚ā¨47.433 ‚ā¨
Rheinland – Pfalzk. A.43.714 ‚ā¨
Sachsenk. A.31.281 ‚ā¨

Haftpflichtversicherung in 3 Schritten wechseln

Der Wechsel einer Haftpflichtversicherung gestaltet sich einfach und schnell

Schritt 1

Schritt 1

Neuen Tarif finden, welche ist die beste Versicherung f√ľr den Bedarf?

Schritt 2

Schritt 2

Alten Tarif k√ľndigen nach der Zusage

Schritt 3

Schritt 3

Sofort umfassend gesch√ľtzt

√úber einen Vergleich findet man f√ľr sich und den eigenen Bedarf die beste Versicherung. Zun√§chst muss man sich √ľber die Haftpflicht-Leistungen im Klaren sein, die wirklich ben√∂tigt werden. Erst nach der Zusage des neuen Versicherers wird die alte Versicherung gek√ľndigt. Im Internet gibt es die M√∂glichkeit, f√ľr die Anfertigung des korrekten K√ľndigungsschreibens einen Generator zu verwenden. Die fristgerechte K√ľndigung ist einzuhalten, da sich sonst der Vertrag um eine Laufzeit verl√§ngert.

K√ľndigungen sollten per Einschreiben erfolgen. Au√üerdem muss man sicherheitshalber auf eine schriftliche Empfangsbest√§tigung des Anbieters bestehen. Bei Pr√§mienerh√∂hungen oder nach Schadensf√§llen besteht ein Sonderk√ľndigungsrecht meist innerhalb von 4 Wochen. Beachtet werden sollte immer die fristgerechte Zahlung der ersten Versicherungspr√§mie, da sonst die neue Versicherung noch nicht gilt oder die neue Versicherung von ihrem K√ľndigungsrecht Gebrauch macht.

Es sollte auf eine umfassende Leistung und auf Zusatzbausteine wie Schl√ľsselversicherung, Ausfalldeckung, Gef√§lligkeitssch√§den, Mietsachsch√§den, Leihsachen und Allm√§hlichkeitssch√§den geachtet werden.

Tipps f√ľr eine langfristige Haftpflichtversicherung, regelm√§√üige Kontrolle √Ąnderungen Anpassungen

Tipp 1

Tipp 1

Deckungssummen f√ľr Sach- und Personensch√§den

Empfehlenswert ist ein Wert um die 5 Mio. Euro. Oft werden auch 10 Mio. Euro angesetzt, da Personensch√§den mitunter in die Millionenh√∂he gehen k√∂nnen. Bei Altvertr√§gen sind die Deckungssummen oft nicht mehr zeitgem√§√ü. Bei der Haftpflicht sind die Versicherungsbedingungen zugunsten der Versicherungsnehmer immer verbessert worden. Heute ist teilweise bereits mitversichert, was in den 90ern noch nicht versichert werden konnte. Das betrifft besonder die Forderungsausfalldeckung und die Versicherung f√ľr geliehene Sachen.

Tipp 2

Tipp 2

Forderungsausfalldeckung

Bei Ausfall der Leistungen eines Dritten zahlt die eigene Versicherung im eigenen Schadensfall die Entsch√§digung an den Versicherungsnehmer. Das kann vorkommen, wenn der Dritte oder Schadensverursacher keine Haftpflichtversicherung besitzt und nicht √ľber gen√ľgend finanzielle Mittel verf√ľgt. Daher sollte der Versicherungsschutz regelm√§√üig angepasst werden.

Tipp 3

Tipp 3

K√ľndigungsm√∂glichkeiten

Das Versicherungsjahr stimmt nicht zwangsl√§ufig mit dem Kalenderjahr √ľberein. √úblich ist eine ordentliche K√ľndigungsfrist zum Vertragsende von 3 Monaten. Sicherheitshalber hat die K√ľndigung erst dann zu erfolgen, wenn die neue Versicherung eine Zusage erteilt hat. Aber auch eine Tarifumstellung bei der alten Versicherung kann schon Vorteile bringen, wenn der Wechseltermin noch sehr weit weg ist.

Tipp 4

Tipp 4

Tarifumstellung

Eine Tarifumstellung ist jederzeit und regelmäßig möglich. Es gilt aber dann auch eine neue Vertragslaufzeit. Eine Tarifumstellung kann nicht nur mehr Leistung bringen, sondern auch die Prämie verringern, da sich die Bedingungen regelmäßig verbessert haben und das bei gleichbleibenden oder sinkenden Prämien.

N√ľtzliche Informationen

Viele Versicherungen klagen √ľber einen erh√∂hten Wettbewerbsdruck und √ľber einen Niedrigzinseffekt. Die gestiegene Transparenz und der Einstieg von neuen Anbietern zum Beispiel Kfz-Hersteller f√ľr die Kfz-Haftpflicht erh√∂hen den Druck. Es werden aufgrund der Niedrigzinsphase kaum Gewinne erwirtschaftet. Industriezweige und Versicherungen m√ľssen sich teilweise aus der Differenz der Pr√§mieneinnahmen und der Kosten finanzieren. Allianz und die ERGO haben das Ende der klassischen Lebensversicherung deklamiert. Es bedarf einer neuen Regulatorik und in der Entwicklung einer konsistenten Digitalisierungsstrategie. Auch die demografische Entwicklung hinterl√§sst in der Versicherungsbranche ihre Spuren.

FAQ:

Wof√ľr braucht man eine private Haftpflichtversicherung?

Fragen aus einem Haftpflichtversicherung Test und VergleichDie Versicherung bewahrt vor finanziellem Verlust bei unbeabsichtigter Schadenszuf√ľgung gegen√ľber einem Dritten.

Selbst unter Einschluss von grober Fahrl√§ssigkeit leisten viele Versicherungen eine Entsch√§digung. Indirekt ist ein passiver Rechtsschutz inbegriffen, der die Anspr√ľche von Gesch√§digten √ľberpr√ľft.

Was wird von der Haftpflichtversicherung abgedeckt und welche Zusatzleistungen sind sinnvoll?

Personen- und Sachsch√§den werden abgedeckt. Ausgenommen sind mutwillig erzeugte Sch√§den, Sch√§den an geliehenen Gegenst√§nden und vermieteten Sachen. Sinnvoll als Zusatzleistung ist die Forderungsausfalldeckung. Dann zahlt die eigene Versicherung im eigenen Schadensfall einen Ausfall des Schadensverursachers, der zahlungsunf√§hig ist, unbekannt oder nicht ermittelt werden kann. Sinnvoll ist auch die Absicherung von Schl√ľsselverlusten.

Was ist im Schadensfall zu beachten?

Die Versicherung muss umgehend informiert werden, telefonisch oder per Post. Es gibt auch Schadensformulare √ľber das Internet. Die Versicherung fordert dann Unterlagen an wie Rechnungen, Kostenvoranschl√§ge oder spezielle Gutachten an. Schmerzensgeldanspr√ľche der Gegnerseite mit √§rztlich attestiert sein.

Worauf sollte man beim Abschluss einer Haftpflichtversicherung achten?

Eine wichtige Rolle spielen Deckungssumme und Laufzeit. Bei einer Laufzeit von einem Jahr ist man flexibler. Dadurch kann leichter in ein kosteng√ľnstigeres Angebot gewechselt werden. Dreijahresvertr√§ge sind allerdings preislich etwa vorteilhafter.

Welche K√ľndigungsfristen gelten f√ľr Haftpflichtversicherungen?

In der Regel gilt eine K√ľndigungsfrist 3 Monate vor Vertragsablauf. Sonderk√ľndigungsrechte gibt es bei Beitragserh√∂hungen oder bei Schadensf√§llen. Dann kann innerhalb eines Monats eine au√üerordentliche K√ľndigung eingereicht werden.

Wie werden die Beitragszahlungen eingestuft?

Die Beitragszahlungen h√§ngen oft von den gew√§hlten Tarifen ab. F√ľr die H√∂he des Beitrags sind die Deckungssumme und der Tarif verantwortlich. Selbstbeteiligungen senken den Beitragssatz.

Welche Bereiche deckt eine Haftpflicht nicht ab?

Ausgeschlossen sind gr√∂√ütenteils die Allm√§hlichkeitssch√§den. Personensch√§den, die durch einen Allm√§hlichkeitsschaden entstanden sind, werden allerdings versichert. Absichtlich herbeigef√ľhrte Sch√§den, Geldstrafen oder Bu√ügelder sind ebenfalls von der Leistung der Versicherung ausgeschlossen.

Alternativen zur Haftpflichtversicherung

Eigentlich gibt es keine Alternativen. Nur wer finanzkr√§ftig und wohlhabend ist, kann sich eine Absicherung ohne Haftpflichtversicherung leisten. Wer aber will schon sein Hab und Gut f√ľr einen ungewollten aber schwerwiegenden Fehler auf das Spiel setzen? Selbst Million√§re und dergleichen sind darauf bedacht, ihr Kapital zu erhalten und zu vermehren, und gehen daher sicher kein Risiko ein.

Gerade diejenigen, die es eigentlich nicht n√∂tig h√§tten, leisten sich die besten Versicherungen f√ľr den Schadensfall. Sie k√∂nnen sich die teuersten und besten Versicherungen heraussuchen, denn ein entstandener Schaden ist allemal gr√∂√üer als der zu leistende mitunter teure Beitrag.

Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (92 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...