In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur QR Code Generator-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

QR Code News

Man könnte meinen, dass die Entwicklung von QR Codes schon eine tolle Sache ist. Jetzt gibt es auch noch den Generator, der aus ganz vielen unterschiedlichen Quellen einen QR Code generiert. Und es gibt den webbasierten Generator, den man nicht einmal herunterladen muss. Außerdem kann der ein oder andere Generator kostenlos genutzt werden.

Und jeder Generator ist in allen Browsern nutzbar und kann in jedem Betriebssystem genutzt werden. Wenn man bedenkt, wie divers die einzelnen Betriebssysteme sind und wie stark sich die Browser voneinander unterscheiden, wie weit voneinander entfernt Smartphones und Desktop-PCs sind, ist das schon eine reife Leistung. Aber ist das schon das Ende der Entwicklung beim QR Code Generator? Nein, natürlich nicht. Es gibt längst weitere Entwicklungen.

Mobiles Bezahlen mit dem QR Code

Alles wissenswerte aus einem QR Code Generator TestMobiles Bezahlen ist in Deutschland noch nicht so populär wie in anderen Ländern der Welt. Die Deutschen tun sich ein wenig schwer, wenn es um Apple Pay, NFC-Technologie und sogar altmodisch anmutende Kreditkarten geht.

Sie lieben einfach ihr Bargeld. Und was hat das nun mit dem QR Code Generator zu tun? Die Redaktion von Expertentesten.de hat Neuigkeiten: Die App-Anbieter haben sich auf ein gemeinsames QR-Format geeignet, mithilfe dessen Kunden an der Kasse im Supermarkt, an Marktständen und in Restaurants per Smartphone zahlen können. Das alles passierte im Rahmen einer europäischen Initiative, ist also nicht auf Deutschland oder einige wenige Anbieter beschränkt.

Das Ganze nennt sich Mobile Wallet Kollaboration. Zu der Initiative gehören Bluecode aus Deutschland und Österreich, Momo Pocket aus Spanien, Pagaqui aus Portugal, Tipps aus Norwegen, ePassi und Pivo aus Finnland und Alipay aus China. Die Initiative will Smartphone-Zahlungen zwischen den verschiedenen Anbietern, die über Händler organisiert sind und in verschiedenen Ländern sitzen, kompatibel machen.

Mobile-Payment-Angebote sind bislang nationalen Einschränkungen unterworfen. Das soll damit obsolet werden. Bei Endkunden soll eine möglichst breite Akzeptanz von Mobile-Payment-Angeboten generiert werden. Es geht bei dieser Initiative nicht darum, einen Generator für QR Codes zu schaffen, die Mobile Payment ermöglichen.

Vielmehr steckt ein gemeinsam genutztes Daten- und Austauschformat hinter der Technologie, das sich der QR Codes bedient. Der QR Code ist austauschbar, ein NFC-Tag könnte den gleichen Zweck erfüllen. Hier ist der Code wirklich nur die Präsentationsebene.

Warnung: Phishing-Mails mit QR Code

Einen guten QR Code Generator Testsieger online im Angebot kaufenWer auf einen QR Code Generator online zugreift, erhält dort in der Regel zahlreiche Warnungen: Nicht jeden QR Codescannen, nicht jedem Generator trauen. Der Generator sammelt Daten, hinter dem QR Code kann Malware stecken. Das ist alles richtig. Jetzt wurde aber noch ein weiteres Risiko bekannt, das weniger mit dem Generator als vielmehr Diebstahl zu tun hat.

Im Finanzbereich werden zunehmend Log-in-Daten von AOL und Microsoft, aber auch anderen Diensten abgegriffen. Phishing-Mails sind der Schlüssel. Und zwar handelt es sich um Phishing-Mails, die der Spam-Filter nicht erkennt. Die Sicherhietslösungen, die die Nachrichten auf URLs und Anhänge scannen, werden einfach umgangen: Der QR Code macht es möglich. Da heutzutage wirklich jeder Mensch mit Internetanschluss einen kostenlosen Generator online nutzen kann und die Bedienung auch noch bei jedem Generator so einfach ist, bietet sich das Vorgehen für Betrüger jeglicher Provenienz an.

Die Mail-Scanner erkennen die URL hinter dem QR Code nicht, die Email landet wirklich im Postfach und wird dann auch noch möglicherweise geöffnet. Im konkreten Fall, den die Redaktion von expertentesten.de gefunden hat, wurde in den Emails behauptet, das ein wichtiges SharePoint-Dokument bereitgehalten wird.

Um das Dokument zu erhalten, musste der Adressat den QR Code mit dem Smartphone scannen. Die Phishing-Webseite ist optisch gut gemacht und so angelegt, dass über das Scannen des QR Codes jegliche gesicherte Einstellungen von Netzwerken und Computern einfach verlassen werden. Deshalb funktioniert Phishing mit dem QR Code so gut.

Der kostenlose und einfach zu bedienende QR Code Generator hat also auch Schattenseiten. Wie jede neue Technologie ist der Generator nur so gut oder böse wie die Menschen, die ihn nutzen.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (624 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...