In Zusammenarbeit mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Aktualisiert am:

Wintergarten bauen Kosten

Ein Wintergarten erfüllt für viele Menschen den Traum von einer Wohlfühloase in den eigenen vier Wänden. Die geringere Wohnfläche eines kleinen Hauses kann der Wintergarten als zusätzliches Wohnzimmer aufwerten. Um die Kosten für einen Wintergarten überschaubar zu halten, ist eine gut durchdachte Planung und Preisvergleiche über die vielfältigen Konstruktionen von Wintergärten und Ausführungen unumgänglich.

Am Anfang steht die Planung

Guter Kostenvoranschlag für Wintergarten bauenLassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf überlegen Sie, wie Sie sich Ihren Traum-Wintergarten vorstellen. Möchten Sie ein zusätzliches Zimmer im Grünen mit Gartencharakter und als Blumeninsel oder soll er ein gemütliches Zimmer sein, in dem Sie abends in Ihren Lieblingsbüchern schmökern können? Oder soll er ein sonniges Frühstücksplätzchen werden?

Lassen Sie sich von Angeboten verschiedener Anbieter inspirieren und holen Sie sich Angebote ein. Entscheiden Sie, welches Material Ihren Vorstellungen entspricht. Lieben Sie es modern mit Aluminium, das die großen Glasflächen filigran einfasst? Oder entspricht Holz eher Ihrem Geschmack?

Sie können aber auch Kontakt zu einem Architekten aufnehmen, der Sie in allen Einzelheiten berät und einen großen Teil gemeinsam mit einem Glaser nach Ihren individuellen Vorstellungen und Ideen verwirklicht.

Wenn die Planung steht und die Zeichnungen zu Papier gebracht sind, stellen Sie im zweiten Schritt die Bauvoranfrage und holen bei Ihrer zuständigen Baubehörde eine Baugenehmigung ein.

Welche Bauart soll Ihr Wintergarten haben

Günstiger Handwerker für Wintergarten bauenWie ein ganz normaler Anbau braucht Ihr Wintergarten auch ein Fundament. Es sorgt für die nötige Stabilität und ist teilweise auch für die Wärmedämmung zuständig. Die Bodenplatte ist eine thermische Trennung von Erdboden und Fußboden des Wintergartens, dient als Sperre gegen aufsteigende Feuch­tigkeit und ist unumgänglich für die Tragfähigkeit der Konstruktionsteile des Wintergartens.

Um Kosten zu senken, können Sie das Fundament auch in Eigenleistung erstellen unter Zugrundelegung des Grundrisses, den der Wintergarten haben soll. Eventuelle Versorgungsleitungen für die Heizung müssen im Fundament berücksichtigt werden. Das Fundament kann aber auch aus einer bewehrten Bodenplatte bestehen, welche die Lasten von Dach und Konstruktion tragen kann.

Weit verbreitet ist der „Anlehn-Wintergarten“. Er wird an das Haus direkt angebaut und hat zumeist ein Pultdach. Dabei sollten Sie die vorhandenen Gebäudelinien berücksichtigen und im Wintergarten-Anbau fortführen. Für die Gesamtoptik von Wintergarten und Haus ist eine Harmonie wohltuend von gleichen Materialien und Farbgebungen.

Aufwendiger kommt der verspielte Polygon-Wintergarten daher. Sein sechs- oder mehreckiger Grundriss erinnert an einen vorgesetzten Pavillon. Ein solcher Wintergarten hat den Vorteil, dass sowohl der Lichteinfall als auch die Wärmespeicherung durch das Verhältnis von Luftvolumen zur Außenfläche günstiger sind.

Die teuerste Variante ist der Über-Eck-Wintergarten. Durch eine aufwendige Dachkonstruktion und mehr Fläche sind die Kosten ungleich höher.

Mit welchem Material soll Ihr Wintergarten gestaltet werden

Eine wohnliche Atmosphäre wird durch viel Holz erreicht. Das Material bedingt allerdings eine massivere Konstruktion und benötigt regelmäßig einen neuen Schutzanstrich. Der Vorteil liegt jedoch darin, dass Holz besser als jedes andere Material die Wärme dämmt.

Wollen Sie viele Pflanzen in Ihrem Wintergarten, ist Holz nicht in allen Fällen das bestgeeignete Material. Anders als bei Konstruktionen aus Aluminium oder Kunststoff ist Holz nämlich anfällig für Feuchtigkeit. Das bedeutet, dass der Wintergarten immer gut gelüftet werden muss.

Ideal zeigt sich eine Kombination aus Holz und Aluminium. Damit erreichen Sie die gewünschte Gemütlichkeit UND eine gute Wärmedämmung. Diese Kombination lässt nahezu alle Bauformen zu.

Mögliche Varianten eines Wintergartens

Gutes Angebot für Wintergarten bauenDer Ursprung des Wintergärtens liegt in den repräsentativen Gärten des Adels und der gehobenen Herrschaft der Vergangenheit. Man liebte es in früheren Zeiten, Orangerien mit Zitruspflanzen auszustatten.

Unbeheizte, kalte Wintergärten erfüllen auch heute noch den Zweck, während der Übergangszeiten und im Winter Pflanzen aus dem Garten, von der Terrasse oder dem Balkon in kalten Wintergärten überwintern zu lassen. Den kalten Wintergarten bevorzugen vor allem mediterrane Pflanzen. Sie benötigen gewisse Kälteperioden, um neue Triebe auszubilden. Olivenbäume und Zitruspflanzen sollten Sie in jedem Fall in einem unbeheizten oder nur spärlich beheizten Wintergarten ruhen lassen. Die Kosten für diese günstige Variante des Wintergartens liegen bei circa 8000 EURO.

Wird der Wintergarten zwar beheizt, aber in der kalten Jahreszeit nicht als Wohnraum genutzt, und dient nur an milden Herbst- oder Frühlingstagen dem kurzweiligen Aufenthalt zwischen Blumen und Pflanzen, spricht man von einem mittelwarmen Wintergarten.

Die Kosten betragen in diesem Fall etwa 10.000 Euro. Der Preis richtet sich hier nach den reinen Materialkosten und hat kaum Folgekosten durch eine gute Heizung. Mit einer optimalen Wärmedämmung und gutem Glas kann der Wintergarten als kuscheliger Wohnraum genutzt werden, in dem auch exotische Pflanzen ein Zuhause finden. Der Preis für diesen Komfort ist dann bei ca. 12.000 Euro angesiedelt. Je kälter also ein Wintergarten ist, umso niedriger ist auch sein Preis.

So setzen sich die Kosten für einen Wintergarten zusammen

Guter Preis für Wintergarten bauenWohnlich und gemütlich soll Ihr Wintergarten sein, ohne große Schnörkel und Komfort? In diesem Fall liegt der Preis pro Quadratmeter zwischen 1500 Euro und 2000 Euro.

Preisbeispiele:

  • das Fundament berechnet mit 22 Quadratmetern – 1.200 Euro
  • Holzkonstruktion mit Pultdach am Haus angelehnt – 12.000 Euro
  • Stegplatten Iso 6-fach lt. Energiesparverordnung – 3.600 Euro
  • Hebe-Schiebetür – 3.800 Euro
  • Isolierverglasung für Fenster und Tür – 3.600 Euro
  • Konstruktion außen mit Kunststoff verkleidet – 700 Euro
  • Fußbodenheizung – 980 Euro
  • Anschluss an die bestehende Heizanlage – 800 Euro
  • Fliesenboden inklusiv Verlegung – 2.200 Euro
  • Montage und Planung – 4.900 Euro
  • Gesamtkosten – 33.780 Euro

Diesem eher schlichten Wintergarten steht der luxuriöse Wintergarten gegenüber, der beispielsweise mit hochwertigem Heizglas und einem Satteldach, Falttüren und Steinboden ausgestattet wird. Heutzutage können Belüftung und Heizung schon über Smartphone oder Tablet gesteuert werden. Natürlich erhöht sich bei solchen Spielereien der Preis mit allem Luxus und Komfort auf 53.000 Euro.

Wenn zwischen den gewählten Varianten eine so große Preisspanne liegt, ist es an Ihnen, zu überlegen, ob sich der Wertzugewinn für Ihr Haus lohnt. Haus und Wintergarten sollten im Stil gleich sein, um eine harmonische Wirkung auszustrahlen.

Ein mögliches Einsparpotenzial ergibt sich eventuell, wenn Sie sich für einen ungeheizten Wintergarten entscheiden und mit einem Kaminofen und Edelstahlschornstein nachrüsten. Damit halten Sie die Kosten für Entstehung und Folgekosten für die Heizung im Rahmen. Beispielsweise sind Terrassentüren ein Kostenfaktor, an dem sich Einsparungen vornehmen lassen.

Große Schiebe- und Hebetüren sind Harmonikatüren gegenüber vergleichsweise teurer.

Die Auswahl der Verglasung

Vergleich: Wintergarten KostenUm den Preis für den Wintergarten von vornherein nicht ins Uferlose abdriften zu lassen, sollten Sie abklären, welchen Anbieter Sie bevorzugen. Neben den Firmen, die den kompletten Wintergarten als Paket anbieten, haben sich auch diverse Fensterbauer auf den Bau und die Montage von Wintergärten spezialisiert. Sie suchen die passenden Produkte bei verschiedenen Wintergartenherstellern entsprechend Ihren Wünschen und Vorstellungen aus und Sie können auf diesem Weg manchen Euro sparen.

Wintergartenhersteller greifen natürlich nur auf ihre eigenen Produkte zurück. Da kann es Sinn machen, über den Fensterbauer Produkte von verschiedenen Herstellern zu teilweise günstigeren Preisen zu verbauen. Für den warmen Wintergarten spielt die Verglasung eine herausragende Rolle. Da ist zum Einen die Sicherheit vor unerwünschten Eindringlingen. Mit Sicherheitsglas und Sicherheitsbeschlägen vermindern Sie die Gefahr eines Einbruchs. Zusätzlich lohnt sich die Installation einer Alarmanlage.

Eine gute Idee ist es, den Wintergarten mit Sonnenschutzglas auszustatten. Das Glas heizt durch die Sonneneinstrahlung nicht so stark auf, und Sie können möglicherweise auch auf das Anbringen von Sonnenschutz oder einer Markise verzichten.

Ist Ihr Wintergarten zu einer Straße hin ausgerichtet, kann sich Glas mit Schallschutzfunktion bezahlt machen. Der Preis dafür liegt allerdings relativ hoch. Liegt der Wintergarten zum Garten hin, zahlt sich diese Investition oft nicht aus.

Unangenehm ist es, wenn das Glasdach regelmäßig von Vogelkot, Blütenstaub oder Blättern verunreinigt wird. Dagegen hilft selbstreinigendes Glas. Dabei wird der Effekt der Fotokalyse genutzt. Organische Verbindungen werden durch die UV-Strahlen des Tageslichts zersetzt und leicht durch Regenwasser abgespült. Der eingesparte Pflegeaufwand ist enorm und bei großen Wintergärten lohnt sich auch der höhere Preis für dieses Spezialglas.

Die Isolierung durch die großen Glasflächen nimmt einen hohen Stellenwert ein. Bei normalen Wänden ist die Dämmung wesentlich größer als bei Glasflächen. Damit Ihr Wintergarten nicht ohne Ende Energie schluckt, ist die Isoliereigenschaft der Verglasung ein ganz wichtiger Punkt. Dafür gibt es Zweifachisoliergläser oder sogar Dreifachisoliergläser. Sie entschieden letztlich, wie viel Energiekosten Sie bei niedrigen Temperaturen für die Heizung aufwenden müssen.

Jeder Wintergarten hat seinen persönlichen Stil

Berücksichtigen Sie bei der Gestaltung Ihres Wintergartens als zusätzlichen Wohnraum die vorhandene Inneneinrichtung Ihres Wohnhauses. Gemütlichkeit und Wohlfühlcharakter wird erst durch ein harmonisches Gesamtbild erzeugt.

Jeder empfindet seinen Rückzugsort sicher anders, um sich zu entspannen und rundherum wohlzufühlen. Der eigene Geschmack bestimmt das Dekor. Mögen Sie es lieber mit einem tropischen Eindruck, mit großen Palmenwedeln und passenden Korbmöbeln? Oder geht es in Richtung mediterranem Stil mit viel Terrakotta-Töpfen und Bodenfliesen, die an Mittelmeer-Urlaub erinnern? Es könnte aber auch ein bayrischer Wintergarten entstehen mit frischem weißen Mobiliar und blauen Blumentöpfen. Finden Sie Ihr eigenes Farbschema so wie es Ihre Sinne am besten anspricht, anregt oder zur Ruhe kommen lässt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...

Informationen zu Kosten und Preisen

Gasinstallateur
Gasleitung verlegen Kosten
Schiffstransportdienst
Schiffstransport Kosten
Saunabauer
Sauna bauen Kosten
Fahrzeugüberführer
Fahrzeugüberführung Kosten
Klaviertransporteur
Klaviertransport Kosten
Pferdetransporteur
Pferdetransport Kosten
Gerüstbauer
Gerüst mieten Kosten